Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zum Kolmhaus - Der Brandberger Bergmähderweg
Wanderung Premium Inhalt

Zum Kolmhaus - Der Brandberger Bergmähderweg

Wanderung · Mayrhofen
Verantwortlich für diesen Inhalt
KOMPASS Verifizierter Partner 
  • P8083116.JPG
    P8083116.JPG
    Foto: KOMPASS
m 1800 1600 1400 1200 1000 8 6 4 2 km
Strecke 9,7 km
4:00 h
780 hm
780 hm
Die Gemeinde Brandberg hat 367 Einwohner, aber eine Fläche von 156 km2 – fast so viel wie das Fürstentum Liechtenstein. Bewohnbar ist indessen nicht viel davon – selbst die Wiesen über dem Dorf, die von den Bergbauern bis heute in traditioneller Weise bewirtschaftet werden, sind äußerst steil. Ein wenig Einblick in die mühevolle Arbeit der Bergbauern gewährt ein 1999 auf Initiative des Alpenvereins realisierte "Bergmähderweg". Er führt "vun Wiecht" (das ist der Gasthof Thanner) "bis zun Kolmhaus", das in herrlicher Aussichtslage am Fuße des sehr eindrucksvoll zugespitzten Brandberger Kolms steht. Auch für viele Brandberger Bauern gehört das "in die Bergmahd gehen" heute schon zur Geschichte – durch Vertragsnaturschutz mit den entsprechenden Förderungen konnten jedoch sogar wieder einige aufgelassene Flächen in Bewirtschaftung genommen werden. Auf dieser jahrhunderte alten Route genießt man zudem eine prachtvolle Sicht zu den zentralen Zillertaler Alpen – eine Sicht, die sich dann auch beim Abstieg fortsetzt. Man nützt dabei einen kaum bekannten, aber wirkich  bezaubernden Höhenweg unter dem Hochfeld. Zuletzt verleitet natürlich das "große Kino" von der Gasthausterrasse am Steinerkogl zu einer weiteren Einkehr.  

Der Bergmähderweg beginnt gegenüber dem Gasthof Thanner in Brandberg 01 mit ein paar Stufen. Es geht gleich auf einem sehr schmalen Pfad durch einen steilen Hang empor, kurz auf breiterer Trasse nach links und dann wieder rechts hinauf. Im schrägen Anstieg gelangen Sie durch die bewirtschafteten "Hoamfelder" oberhalb des Dorfes zu den alten Höfen des Weilers Ahornach 02 (1480 m) hinauf. Rechts geht’s auf einer asphaltierten Straße weiter zum höchstgelegenen Bauernhof der Gemeinde, dem Anwesen Frodls. Hinter den alten Gebäuden führt ein sehr steiler Traktorweg mit zwei asphaltierten Fahrstreifen durch die Wiese empor. Links oben stürzt ein feiner Wasserfaden über eine Felswand. Nach zwei Stadeln (Gatter) wird der Weg schmaler und steigt durch abschüssige Waldhänge an. Unter einem weiteren Wasserfall gelangen Sie in licht bewachsenes Gelände; immer wieder tun sich schöne Ausblicke ins Tal und zur gegenüber aufragenden Ahornspitze auf. Auf knapp 1700 m Seehöhe – bei einer Bank neben einer

Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bilder, dem GPS-Track, sowie viele wertvolle Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen