Start Touren Zum Crespeinasee in den ladinischen Dolomiten
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Zum Crespeinasee in den ladinischen Dolomiten

Wanderung · Dolomiten
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick von der Großen Cirspitze hinunter auf das Grödner Joch, den Ausgangspunkt unserer Wanderung. Im Hintergrund das Felsmassiv des Sellastocks, rachts davon der Langkofel und der Schlern im Hintergrund.
    / Blick von der Großen Cirspitze hinunter auf das Grödner Joch, den Ausgangspunkt unserer Wanderung. Im Hintergrund das Felsmassiv des Sellastocks, rachts davon der Langkofel und der Schlern im Hintergrund.
    Foto: DOLOMITES Val Gardena, alpenvereinaktiv.com
  • Das Crespeinajoch - faszinierende Landschaft inmitten der Felsenwelt der Dolomiten
    / Das Crespeinajoch - faszinierende Landschaft inmitten der Felsenwelt der Dolomiten
    Foto: Alta Badia_Freddy Planinschek, alpenvereinaktiv.com
  • Am Crespeinajoch (2.530 m) haben wir den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht - in Kürze erreichen wir von hier aus den Crespeinasee.
    / Am Crespeinajoch (2.530 m) haben wir den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht - in Kürze erreichen wir von hier aus den Crespeinasee.
    Foto: Barbara Vigl, alpenvereinaktiv.com
  • Der Crespeinasee, hier vom Sas Ciampac (2.670m) aus gesehen, liegt eingebettet in der Crespeina-Hochebene, deren Felswände dahinter steil ins Langental abfallen.
    / Der Crespeinasee, hier vom Sas Ciampac (2.670m) aus gesehen, liegt eingebettet in der Crespeina-Hochebene, deren Felswände dahinter steil ins Langental abfallen.
    Foto: Ute Prast, alpenvereinaktiv.com
  • Einer ladinischer Sage nach soll im Crespeinasee vor Urzeiten ein streitsüchtiger Drache gehaust haben. Im Hintergrund erheben sich die Gipfel der Puez-Gruppe.
    / Einer ladinischer Sage nach soll im Crespeinasee vor Urzeiten ein streitsüchtiger Drache gehaust haben. Im Hintergrund erheben sich die Gipfel der Puez-Gruppe.
    Foto: Herta Prinoth, alpenvereinaktiv.com
  • Hier am Ciampeijoch (2.365m) verlassen wir erstmals unseren bisherigen Wanderweg Nr. 2 (Dolomiten Höhenweg 2) und folgend nun dem Weg Nr. 4 am Ciampaisee vorbei hinaus ins Edelweißtal.
    / Hier am Ciampeijoch (2.365m) verlassen wir erstmals unseren bisherigen Wanderweg Nr. 2 (Dolomiten Höhenweg 2) und folgend nun dem Weg Nr. 4 am Ciampaisee vorbei hinaus ins Edelweißtal.
    Foto: Barbara Vigl, alpenvereinaktiv.com
  • Blick hunüber ins Edlweißtal, über das wir zu Füßen des 2.670 Meter hohen Sas Ciampac (links) und des markanten Sassongher (2.665 m - rechts des Tales) von der Hochebene nach Kolfuschg absteigen.
    / Blick hunüber ins Edlweißtal, über das wir zu Füßen des 2.670 Meter hohen Sas Ciampac (links) und des markanten Sassongher (2.665 m - rechts des Tales) von der Hochebene nach Kolfuschg absteigen.
    Foto: Alta Badia_Freddy Planinschek, alpenvereinaktiv.com
1800 2100 2400 2700 3000 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Faszinierende, auch für Familien mit Kindern geeignete und sehr spannende Seenwanderung im Herzen der Felsenwelt der Dolomiten.

mittel
9 km
4:30 h
450 hm
930 hm

Der Crespeinasee, der auf 2.370 Metern auf der Crespeina-Hochfläche inmitten des Dolomiten-Zuges zwischen dem Grödner- und dem Gadertal liegt, zählt zu den schönsten Dolomiten-Seen und lässt sich mit Kindern sehr gut im Rahmen einer Streckentour vom Grödner Joch nach Kolfuschg im Gadertal erwandern.

Einer alten ladinischen Sage zufolge soll im Crespeinasee vor Urzeiten ein streitsüchtiger Drache sein Unwesen getrieben haben.

Auf unserer Wanderung kommen wir neben dem Crespeinasee noch an einem zweiten See - dem Ciampaisee - vorbei. Wenn wir Glück haben, ist sein Bett mit klarem Wasser gefüllt, allerdings versandet dieser See nach langen Trockenperioden regelmäßig.

outdooractive.com User
Autor
Ralf Pechlaner 
Aktualisierung: 14.06.2019

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2530 m
1640 m
Höchster Punkt
Crespeinajoch (2530 m)
Tiefster Punkt
Dorfzentrum Kolfuschg (1640 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Sicherheitshinweise für diese Wanderung.

Kinder beim Spielen an Seen oder Bachläufen nie ohne Beaufsichtigung lassen!

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk mit ruschtfester Sohle, Outdoor-Bekleidung, genügend Flüßigkeit, eine Jause sowie Sonnenschutz gehören zur Standartausrüstung einer jeden Wanderung.

Bei Wanderungen mit Spielmöglichkeiten am Wasser gilt es umso mehr genügend trockene Wechselwäsche in den Rucksack zu packen.

Weitere Infos und Links

Diese Wanderung wurde als Wandervorschlag für Familien mit Kindern im Magazin Bergeerleben (Juni 2019) des Alpenvereins Südtirol vorgestellt. Dementsprechend sind Tourenbeschreibung, Sicherheitshinweise, Bewertung von Kondition, Schwierigkeit, Erlebniswert und weitere Tipps und Hinweise auf diese Zielgruppe abgestimmt.

Start

Grödner Joch (2119 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.549956, 11.808973
UTM
32T 715335 5158987

Ziel

Kolfuschg

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Wanderung durch die einzigartige Bergwelt der Dolomiten am Grödner Joch, von wo aus uns der Dolomiten Höhenweg Nr. 2 zunächst unter den Felswänden der Cirspitzen und anschließend über das Cir- und Crespeinajoch zum glasklaren See führt. Nach einer Abkühlung und dem Genuss der atemberaubenden Weitsicht auf die umliegenden Dolomitenformationen wandern wir auf demselben Weg Richtung Puez-Hütte weiter und erreichen bald das Ciampaijoch. Hier verlassen wir nun den Dolomiten Höhenweg Nr. 2 und wandern auf dem Wanderweg Nr. 4, am Ciampaisee (versandet allerdings regelmäßig) hinaus ins Edelweißtal und dort über die Edelweißhütte nach Kolfuschg ins Gadertal hinunter. Der öffentliche Busdienst bringt uns von dort wieder aufs GrödnerJoch zurück.

Einkehrmöglichkeiten gibt es am Grödner Joch, in der Jimmy-Hütte am Fuße der Cirspitzen schon sehr bald nach unserem Wanderstart, dann erst wieder in der Edelweiß-Hütte beim Abstieg durch das Edelweiß-Tal hinunter nach Kolfuschg und selbstverständlich in Kolfuschg selbst.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Diese Tour ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar:

  • Von Gröden aus mit dem öffentlichen Busdienst bis aufs Grödner Joch. Nach der Wanderung vom Grödner Joch bis nach Kolfuschg mit dem Linienbus dann von Kolfuschg wieder hinauf aufs Grödner Joch.
  • Vom Gadertal kommend mit dem Linienbus zuerst über Kolfuschg hinauf aufs Grödner Joch und von dort dann die Wanderung zurück nach Kolfuschg mit weiteren Verbindungen.

Alle Verbinungen des öffentlichen Busdienstes diese Tour betreffend, gibt es hier - Es handelt sich um die Buslinie 471 "Dolomitenpässe - Gröden" (Stand 2019).

Anfahrt

  • Vom Eisacktal aus (Autobahnausfahrt "Klausen-Gröden") entweder über Waidbruck (SS 242) oder über Lajen - St. Peter (SS 242d) ins Grödnertal und dort auf der SS 242 über St. Ulrich und St. Christina nach Wolkenstein. Am Ortsende von Wolkenstein der SS 242  Richtung Grödner Joch folgen und kurz nach Plan de Gralba links zum Grödner Joch (2120 m.ü.M.) abbiegen (SS 243).
  • Vom Gadertal aus auf der SP 244 bis nach Corvara. Dort auf der SS 243 Richtung Grödner Joch (2120 m.ü.M.) abbiegen und über Kolfuschg hinauf zum Joch fahren.

 

Parken

Gebührenpflichtiger Parkplatz am Grödner Joch (2120 m.ü.M.)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Über Stock und Stein: Das Südtiroler Wanderbuch für die ganze Familie. Renato Botte, Marion Treibenreif. Athesia-Verlag (2002)

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco - Blatt 05: Gröden - Seiseralm (1:25.000)

Tabacco - Blatt 07: Alta Badia. Arabba - Marmolada (1:25.000)

Kompass - Blatt 51: Gadertal (1:25.000)

Kompass - Blatt 076: Gröden, Seiser Alm (1:25.000)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
450 hm
Abstieg
930 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.