Start Touren Zugspitztour Tag 3: Von der Knorrhütte über das Gatterl nach Ehrwald
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour Etappe

Zugspitztour Tag 3: Von der Knorrhütte über das Gatterl nach Ehrwald

Bergtour · Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Hier starten wir am 3. Tag: Die Knorrhütte mit dem Brunntalkopf im Hintergrund
    / Hier starten wir am 3. Tag: Die Knorrhütte mit dem Brunntalkopf im Hintergrund
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Gipfelblicke, Nebelschwaden
    / Gipfelblicke, Nebelschwaden
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Über eine gut markierten Steig geht es mehr oder weniger eben hinüber zur Grenze
    / Über eine gut markierten Steig geht es mehr oder weniger eben hinüber zur Grenze
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Das "Gatterl": Der Grenzübertritt von Bayern nach Tirol - In früheren Zeiten ein beliebter Schmuglerpfad
    / Das "Gatterl": Der Grenzübertritt von Bayern nach Tirol - In früheren Zeiten ein beliebter Schmuglerpfad
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Von da an gehts bergab - ein herrlicher Ausblick oberhalb des Gaißtales
    / Von da an gehts bergab - ein herrlicher Ausblick oberhalb des Gaißtales
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Immer der Sonne entgegen - da lacht das Herz
    / Immer der Sonne entgegen - da lacht das Herz
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Blick hinüber zum Wetterstein
    / Blick hinüber zum Wetterstein
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Künstliches und natürliches in geschwungenen Formen
    / Künstliches und natürliches in geschwungenen Formen
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Fast ist es geschafft: Kurz hinter der Ehrwalder Alm ist es nicht mehr weit, aber einfach schön!
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
1200 1500 1800 2100 2400 m km 2 4 6 8 10 12 Knorrhütte Knorrhütte Knorrhütte Hochfeldernalm Pestkapelle Berggasthof Ehrwalder Alm Ganghoferhütte

Von der Knorrhütte über das Gatterl nach Ehrwald - eine landschaftlich wunderschöne und vielseitige Variante für den Abstieg von der Zugspitze.

mittel
12,4 km
5:30 h
202 hm
1254 hm

Wem die Fahrt ins Tal mit der Bergbahn zu fad, der Abstieg über den Stöpselzieher und die Wiener Neustädter Hütte zum Eibsee zu lang und mühevoll ist, dem sei allerwämstens der Abstieg über das "Gatterl" empfohlen.

In weitem Bogen führt der Weg von der Knorrhütte fast ohne Höhenunterschiede hinüber zum "Gatterl", dem Grenzübergang hinüber ins Tirolerische.

Von dort geht es (mit Ausnahme eines Gegenanstieges) nur noch bergab. Man durchquert hier die ehemaligen Jagdreviere von Ludwig Ganghofer. Wenn man die Augen offen hält braucht man nicht lange zu suchen, bis einem die ersten Gemsen ringsum auffallen - hier bekommt der Begriff "rudelweise" eine ganz neue Bedeutung.

Der Weg führt langsam und gleichmäßig berab Richtung Ehrwalder Alm und dann hinab nach Ehrwald.
Landschaftlich derart reizvoll,  dass man sich schon zwingen muss, immer wieder auch mal auf den Weg zu schauen.

Autorentipp

Wem die Drei-Tages-Tour zu kurz ist, der kann nach der Knorrhütte noch einen Abstecher hinüber zur Coburger Hütte machen.

outdooractive.com User
Autor
Thomas Gesell
Aktualisierung: 14.05.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Knorrhütte, 2122 m
Tiefster Punkt
Ehrwald, 989 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Knorrhütte
Ganghoferhütte
Knorrhütte
Knorrhütte

Start

Knorrhütte (2043 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.409910, 11.012863
UTM
32T 651852 5252681

Ziel

Ehrwald (Tirol)

Wegbeschreibung

Wegskizze: Knorrhütte – Gatterl – Feldernjöchl – Ehrwalder Alm – Ehrwald

kurze Stellen erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit

Gut ausgeschlafen und frisch gestärkt packen ihr die letzte Etappe an:
In leichtem Auf und Ab quert der "Plattsteig" von der Hütte hinüber zum "Gatterl". Zuletzt steil bergauf erreicht ihr die schmale Scharte auf der deutsch-österreichischen Grenze, erkennbar an den alten Grenztafeln. Jenseits geht's kurz über leichte Felsen hinab (Drahtseil) und hinüber zum Feldernjöchl (2045 m). Hier zweigt ihr rechts ab und steigt unter den Gatterlköpfen durch, dann ziemlich steil hinunter zur bewirtschafteten Hochfeldernalm (1732 m). Einige Meter weiter zweigt ein schmaler Steig ab, der euch schnell zur "Pestkapelle" und weiter auf der Forststraße zur Ehrwalder Alm (1493 m) bringt.

Von hier geht es am bequemsten mit dem Lift hinunter nach Ehrwald – wer noch Bewegung braucht, folgt dem breiten Wanderweg zur Talstation der Ehrwalder Almbahn (ca. 1100 m), von wo euch der Bus zum Bahnhof nach Ehrwald bringt. Mit der Außerfernbahn fahrt ihr nach Garmisch-Partenkirchen und weiter mit der Bahn zurück nach München.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Ehrwald aus kann man mit der Bahn bequem nach Garmisch-Partenkirchen und dann weiter nach München fahren.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte BY 8 "Wettersteingebirge, Zugspitze",

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
202 hm
Abstieg
1254 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.