Start Touren Zugspitztour Tag 2: Von der Reintalangerhütte zum Zugspitzgipfel und zurück zur Knorrhütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour Etappe

Zugspitztour Tag 2: Von der Reintalangerhütte zum Zugspitzgipfel und zurück zur Knorrhütte

· 2 Bewertungen · Bergtour · Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Vorfreude pur: Am Oberanger auf dem Weg zu Knorrhütte und Zugspitzgipfel
    / Vorfreude pur: Am Oberanger auf dem Weg zu Knorrhütte und Zugspitzgipfel
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Langsam aber stetig wird es steiler: Auf dem Weg zum Zugspitzplatt
    / Langsam aber stetig wird es steiler: Auf dem Weg zum Zugspitzplatt
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Auf dem Weg zur Knorrhütte - Der Brunntalkopf spitzt aus den Wolken raus
    / Auf dem Weg zur Knorrhütte - Der Brunntalkopf spitzt aus den Wolken raus
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Der "Felsensteig" unterhalb der Knorrhütte - Schöner im Aufstieg als der rechts gelegene "Sonnensteig", der durch Schuttgelände führt
    / Der "Felsensteig" unterhalb der Knorrhütte - Schöner im Aufstieg als der rechts gelegene "Sonnensteig", der durch Schuttgelände führt
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Die Knorrhütte - hier sich noch mal stärken bevor es weiter nach oben geht
    / Die Knorrhütte - hier sich noch mal stärken bevor es weiter nach oben geht
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Gleich oberhalb der Knorrhütte steigt der Weg steil an. Da heißt es erst mal: Langsam gehen - Kraft einteilen
    / Gleich oberhalb der Knorrhütte steigt der Weg steil an. Da heißt es erst mal: Langsam gehen - Kraft einteilen
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • Die einen bergauf, die andern bergab: Viele fahren mit der Bergbahn rauf und steigen dann über Knorrhütte und Gatterl wieder nach Ehrwald ab.
    / Die einen bergauf, die andern bergab: Viele fahren mit der Bergbahn rauf und steigen dann über Knorrhütte und Gatterl wieder nach Ehrwald ab.
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Blick von Sonnalpin in den Gipfelhang: Deutlich sieht man den Weg durch die Schuttmassen, bevor er in der Felsen verschwindet
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Auf dem Weg zum Gipfel vorbei am Schneefernerhaus: Man sieht schon, dass es nicht ganz eben ist
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Seilversicherte Passagen im Gipfelhang: Mit solchen Stellen darf man kein Problem haben
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Einer der letzten Quergänge im Gipfelhang, bevor es am Grat zum Münchner Haus geht
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Das Münchner Haus - die höchst gelegenste Hütte des Alpenvereins in Deutschland
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Das Ziel vieler Bergsteiger: Das markante Gipfelkreuz der Zugspitze
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Blick vom Zugspitzgipfel zurück zur Bergstation: Natur und Technik liegen hier sehr nah beieinander
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
  • / Nur was für ganz Versierte: Der Jubiläumsgrat vom Zugspitzgipfel hinunter zur Alpspitze
    Foto: Thomas Gesell, DAV Sektion München
1500 2000 2500 3000 3500 m km 2 4 6 8 10 Reintalangerhütte Kapelle Münchner Haus Zugspitze Ostgipfel Zugspitze Schneefernerhaus Zugspitze

Von der Reintalangerhütte zum Zugspitzgipfel - ein sehr abwechslungsreiche, aber auch konditionell anspruchsvolle Tour, die ein einzigartiges Bergerlebnis und Panorama verspricht.
schwer
10,8 km
7:00 h
1566 hm
1566 hm
Am zweiten Tag der Zugspitztour gehts zur Sache:

Von der Reintalangerhütte über die Knorrhütte, Sonnalpin bis zum Gipfel liegen rd. 1.600 hm vor uns. Eine anspruchsvolle, und zugleich sehr reizvolle Tagesetappe, da sie ausgeprochen abwechslungsreich ist und uns auf den höchsten Gipfel Deutschlands führt.

Oberhalb von Sonnalpin liegen die alpinen Schlüsselstellen der Tour - zum Teil seilversicherte Passagen in absturzgefährdetem Gelände. Schaut euch einfach die Bilder zu dieser Tour an dann bekommt ihr einen guten Eindruck, was euch erwartet und könnt selber abschätzen, ob ihr diesen Anforderungen gewachsen seid.

Wem der letzte Abschmitt zu anspruchsvoll ist: Von Sonnalpin führt bequem und sicher eine Seilbahn die letzten Höhenmeter hinauf.

Nach einer ausgiebigen Brotzeit und intensivem Panorama-Genuss-Rundumblick geht es dann wieder hinunter zur Knorrhütte - dem Nachtquartier für diesen zweiten Tag.

Für den Aufstieg von der Knorrhütte über Sonnalpin bis zum Gipfel sollte man 4-5 Stunden einplanen. Runter bequem mit der Gletscherbahn zur Station Sonnalpin, von dort 1 - 1,5 Stunden Abstieg zur Knorrhütte. Speziell in den Sommermonaten kann sich der Aufstieg von Sonnalpin vorbei am Schneefernerhaus zum Gipfel etwas hinziehen, da der Aufstieg über einen schattenfreien Südhang erfolgt und sich die Wärme hier ganz ordentlich stauen kann. Tipp: Ausreichend Flüssigkeit mitnehmen!

outdooractive.com User
Autor
Thomas Gesell
Aktualisierung: 12.04.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Zugspitzgipfel, 2962 m
Tiefster Punkt
Reintalangerhütte, 1376 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Zugspitze
Knorrhütte
Reintalangerhütte
Sonnalpin
Münchner Haus

Sicherheitshinweise

Anspruchsvolle Bergtour mit leichten, gesicherten Felspassagen und sehr steilem Geröll; alpine Erfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich!

Der letzte Abschnitt von Sonnalpin hinauf zum Zugspitzgipfel ist ein Südhang. Unbedingt ausreichend Getränke mitnehmen, da es in diesem Hang speziell in der Sommermonaten bereits ab dem späten Vormittag sehr warm werden kann - ohne ausreichend Flüssigkiet wird dieser Abschnitt zur Tortur!

 

Ausrüstung

Die Tour führt auf fast 3.000m - dementsprechend ist auf eine geeignete Ausrüstung zu achten (Wärme- und Nässeschutz, gutes, festes Schuhwerk) und die Wetterentwicklung gut im Auge zu behalten.

Start

Reintalangerhütte (1376 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.405198, 11.035517
UTM
32T 653574 5252202

Ziel

Zugspitzgipfel (2.962m) - Münchner Haus

Wegbeschreibung

Wegskizze: Reintalangerhütte – Oberer Anger – Knorrhütte – Zugspitzplatt – Zugspitze – Knorrhütte

Der Tag beginnt mit dem berühmten "Reintalanger-Weckruf". Nach dem Frühstück macht ihr euch frisch auf den Weg zunächst weiter taleinwärts zum Oberen Anger (Talschluss). Dann geht's in steilen Kehren, den roten Markierungen folgend, links haltend über die Felsstufe zum Beginn des Zugspitzplatts und nun wieder flacher in einem großen Rechtsbogen zur Knorrhütte (2051 m). Jetzt ist es erst mal Zeit für ein zweites Frühstück. Danach könnt ihr überflüssiges Gepäck in der Hütte deponieren und mit leichtem Tagesrucksack weitergehen: Gleich hinter der Hütte wird es nochmals kurz steil, dann zieht der Steig über die geröllige Mondlandschaft des Zugspitzplatts zum flachen Karboden mit der Seilbahnstation Sonn Alpin (2576 m).

Vor der Station geht's nach rechts über den steilen Geröllhang, am Schneefernerhaus (keine Einkehrmöglichkeit) vorbei zum Beginn der Felsen, die ihr mit Hilfe von Drahtseilen leicht überwindet. So gelangen ihrzum Grat und über ihn zum Zugspitzgipfel (2962 m) mit seinem berühmten Gipfelkreuz und dem Münchner Haus.

Hier wird euch eine wohlverdiente Brotzeit serviert. Genießt die Aussicht von Deutschlands höchstem Spitz und macht euch dann rechtzeitig an den Abstieg: entweder mit der Seilbahn oder den beschriebenen Aufstiegsweg zurück zum Platt und hinunter zur Knorrhütte, wo ihr diesen ausgefüllten Tag in der urigen Hütte in hochalpiner Szenerie ausklingen lassen. 
Die Knorrhütte bietet deutlich mehr Platz und Komfort als das Münchner Haus - und zur absoluten Wohltat: Eine Dusche auf 2.300m.

Alternative 1:

Das Münchner Haus ist meist sehr voll. Solltet ihr die Tour unter der Woche und außerhalb der bayr. Schulferien machen, dann besteht die gute Chance, dann man einen der begehrten Schlafplätze am Münchner Haus bekommt (bitte unbedingt vorab telefonisch reservieren!).
Aber bitte beachten; Das Münchner Haus ist eine einfache Bersteigerunterkunft: Erwartet nicht all zu viel Luxus in der Hütte.
Der einmalig schöne Sonnenunter- und Aufgang am Gipfel wird euch für vieles entschädigen!

 

Alternative 2:

Wer nach diesem Aufstieg genug hat von den Bergen, dann kann vom Gipfel aus ganz bequem mit der Seil- oder der Zahnradbahn ins Tal fahren. Die Seilbahn fährt hinab bis zum Eibsee, von dort gelangt man mit dem Bus zurück zum Bahnhof in Garmisch-Partenkirchen.

Alternativ fährt man mit der Gipfelseilbahn wieder runter nach Sonnalpin und von dort mit der Zahnradbahn in einem Rutsch durch bis zum Bahnhof in Garmisch-Partenkirchen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

• Rother Gebietsführer "Wetterstein mit Mieminger Kette" • "Die 'Münchner' Berghütten"; Eigenverlag Sektionen München und Oberland • Kostenloses Faltblatt "Bergerlebnis Wetterstein", zum download unter davplus.de • Kostenloses Faltblatt "Zugspitztour"; zum download unter davplus.de/zugspitztour • Kostenloses Faltblatt "Sicher auf den höchsten Berg Deutschlands"; zum download unter davplus.de

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 4/2 "Wetterstein und Mieminger Gebirge, mittl. Blatt" 1:25.000 Alpenvereinskarte BY 8 "Wettersteingebirge, Zugspitze" 1:25.000 Freytag & Berndt 332, TK L 8532, TKU 5

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
S N 
02.09.2018 · Community
Tolle Tour! Wir sind spontan am ersten Tag bis zur Knorrhütte weiter gelaufen und haben so zwei Nächste dort verbracht, damit wir am 2. Tag nicht so viele Höhenmeter haben.
mehr zeigen
Gemacht am 29.08.2018
S N 
24.08.2018 · Community
Hallo, kann es sein, dass es am 2. Tag genauso viele Höhenmeter nach oben wie unten geht, obwohl man nur wieder zur Knorrhütte läuft und nicht zur Reintalangerhütte? Wenn man die Tour nachplant, komme ich auf ca. 906 m Abstieg.
mehr zeigen
Robert Mientus
21.05.2018 · Community
13. August 2016
Foto: Robert Mientus, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
10,8 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1566 hm
Abstieg
1566 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.