Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zugspitze über Jubiläumsgrat zur Alpspitze
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Zugspitze über Jubiläumsgrat zur Alpspitze

· 3 Bewertungen · Wanderung · Zugspitzregion
Profilbild von anderl lindner
Verantwortlich für diesen Inhalt
anderl lindner
Karte / Zugspitze über Jubiläumsgrat zur Alpspitze
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Sehr forderndes Unterfangen von Hammersbach auf den Zugspitzgipfel über den Jubiläumsgrat zur Alpspitze und hinab zum Osterfeld. Als Belohnung mit der Bahn zum Parkplatz Alpspitze, dann noch ein kleiner Fussmarsch nach Hammersbach.
schwer
Strecke 18 km
12:30 h
2.869 hm
1.594 hm
2.939 hm
756 hm

Autorentipp

Sehr anstrengend, meine Zeitangabe sollte nur von äusserst ausdauernden Wanderern als Vorgabe dienen, realistischer sind eher min. 15std und selbst dass heisst, ordentlich Gas geben. Lieber doch eine Nacht auf der Zugspitze einplanen, beziehungsweise mit der Bahn zum Gipfel und anschließend die Tour beginnen.

Desweiteren handelt es sich um eine teils sehr ausgesetzte Kletterei am Grat, teils an Stellen gesichert wo man darauf verzichten könnte, an anderen Stellen fehlen diese!

Keinesfalls für "Möchtegernklettersteiggeher", welche mit dem Gedanken spielen, den Grat einfach mal eben so zu machen, da man vielleicht gerade in der Gegend ist und es sich bei der Zugspitze um einen Prestigeberg handelt.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.939 m
Tiefster Punkt
756 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Gletscherbegehung, auf Spalten achten. Einstieg zum Klettersteig auf die Zugspitze, durch abschmelzen des Gletscher etwas knifflig. Ansonsten auf der ganzen Tour auf Steinschlag achten, speziell bei vorsteigenden Kletterern. Teils ungesicherte und ausgesetzte Stellen am Grat. Teils grosse Abstände zwischen den Sicherungen am Jubiläumsgrat (Vollkarspitze, ca 3m). Wetterlage, am Grat bewegt man sich ungeschützt, Unwetter, aber auch Sonneneinstrahlung ausgesetzt (Sonnencreme!).

Weitere Infos und Links

Biwakhütte ca. auf halber höhe des Jubiläumsgrates (nur für Notfälle und nicht als kostenloses "Hotel" gedacht).

Stabile Wetterlage, sehr gute Kondition und Kletterfähigkeiten müssen auf jedenfall vorhanden sein.

Nicht für Anfänger geeignet!

Start

Koordinaten:
DD
47.468570, 11.040420
GMS
47°28'06.9"N 11°02'25.5"E
UTM
32T 653760 5259254
w3w 
///fassen.umfragen.vortritt

Wegbeschreibung

Kurz und knapp.

Ab Parkplatz einfach Beschilderung Richtung Höllentalklamm, kurz vor der Klamm entweder den Stangensteig oder doch durch die Klamm (kostenpflichtig und Regenschutz nicht vergessen!) den Weg Richtung Höllentalangerhütte fortsetzen. Ab der Hütte den beschilderten Weg Richtung Zugspitzgipfel über das Brett, die Leiter, das Schotterfeld und den Gletscher bis zum Einstieg des Klettersteiges zum Zugspitzgipfel fortsetzen. Der Weg bis dahin ist gut markiert, rote Markierungen und Steinmandl. Der Einstieg des Steiges ist auch nicht zu verfehlen. Nicht mit dem alten Einstieg verwechseln, welcher etwas unterhalb ist, dieser ist aber durch das Abschmelzen des Gletschers sowieso nicht mehr nutzbar. Kurz vor dem Gipfelkreuz zweigt der beschriftete Weg zum Jubiläumsgrat ab, diesen folgen wir überwiegend im steilabfallenden Gelände. Überwiegend frei zu begehen und teils ungesichte Kletterpassagen sind zu bewältigen. Zirka auf dem ersten Drittel führt der Brunntalgrat-Steig zur Knorrhütte hinab, einziger Notausstieg! (hat es aber auch in sich, Steinschlaggefahr und viele Schotterpassagen!). Wir setzen unseren Weg fort, vorbei an der Biwakschachtel bis hin zum Schlüsselpunkt, der kräfteraubenden Vollkarspitze. Durchgängig gesichert, teils aber mit grossen Abständen zwischen den Sicherungspunkten, dafür aber mit grandiosen "Tiefblick" stellt diese Stelle für mich persönlich das Highlight dieser Tour da. Anschließend geht es Richtung Alpspitze vorbei am Westgrat des Hochblassen Richtung Grieskarscharte. Anschließend noch auf dem Grat rauf auf den Alpspitzgipfel. Nun folgt der Abstieg über den etwas weniger begangenen Nordwandsteig zum Osterfeld. Dann nach einem Isotonischen Kaltgetränk, mit der Bahn ins Tal und wieder zurück nach Hammersbach. (Fahrzeiten der Alpspitzbahn beachten!)

Ich habe absichtlich auf Gehzeiten verzichtet, da diese nicht als Vorgabe gelten sollten.

Ich persönlich bin um 04.00 Uhr von Hammersbach aufgebrochen und mit der letzten Bahn um 16.30 Uhr hinab gefahren. Anschließend noch ca. 20 min nach Hammersbach.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Routenplaner;) normal über die A95 Richtung Garmisch, anschließend Beschilderung nach Hammersbach.

Parken

Grossparklatz in Hammersbach, einfach Beschilderung folgen. Kostenpflichtiger Parkplatz. Ca. 500m vom beschilderten Wanderweg zum Höllental.

Koordinaten

DD
47.468570, 11.040420
GMS
47°28'06.9"N 11°02'25.5"E
UTM
32T 653760 5259254
w3w 
///fassen.umfragen.vortritt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplettes Steigset (Helm, Gurt, Sicherungseil, Handschuhe). Steigeisen für den Gletscher, kurz aber knackig. Da man sich im hochalpinen Gelände bewegt sollte man sich auch entsprechend Kleidung mitnehmen! Äußerst wichtig, ordentlich Wasservorräte, habe meine am Münchner Haus aufgefüllt, wird aber nicht gern gesehen. Hatte 3,5l, war im Hochsommer schon etwas knapp, also nicht am Wasser sparen, lieber ein paar Kilo mehr mitnehmen. (keine Auffüllmöglichkeit am Grat!!!)

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Maik Bolbeth 
07.07.2016 · Community
Meeegaaaa Tour. Wirklich für jeden etwas dabei. Wir haben uns aufgrund des Wetters direkt vor dem Start dafür entschieden eine Nacht im Münchner Haus zu bleiben. Die Zeitangaben der Tour, welche im Netz kursieren haben wir deutlich überschritten ;) Da der Schnee dieses Jahr sehr spät kam, hatten wir sehr viele große Schneefelder die wir übergehen mussten. Auch die kalte Witterung und der Nebel haben ihr übriges getan. Wir hatten jeden Tag Geh-Zeiten von knapp 8 h.
mehr zeigen
Gemacht am 11.06.2016
Blick auf das Münchner haus
Foto: Maik Bolbeth, Community
Foto: Maik Bolbeth, Community
Foto: Maik Bolbeth, Community
Foto: Maik Bolbeth, Community
Peter Zahn
06.06.2013 · Community
Schöne Beschreibung der Tour. Wir haben es an 2 Tagen gemacht und eine Nacht im Münchner Haus verbracht.
mehr zeigen
Gemacht am 10.09.2011
Am Gletscher
Foto: Peter Zahn, Community
Am Steig
Foto: Peter Zahn, Community
Am Grat
Foto: Peter Zahn, Community
Outdooractive Redaktion
14.01.2013 · Community
Hallo Anderl, uns haben die Bilder und die Beschreibung Deiner Tour so gut gefallen, dass wir uns entschlossen haben sie als "Top-Tour" auszuzeichnen! Weiterhin viel Spaß auf unserem Portal, Matthias aus der outdooractive.com Redaktion.
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 3

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
18 km
Dauer
12:30 h
Aufstieg
2.869 hm
Abstieg
1.594 hm
Höchster Punkt
2.939 hm
Tiefster Punkt
756 hm
Rundtour aussichtsreich

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.