Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zugspitze 30.7-1.8.2017
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Zugspitze 30.7-1.8.2017

Bergtour · Zugspitzregion
Profilbild von Olaf Sander
Verantwortlich für diesen Inhalt
Olaf Sander 
  • Bergtour in der Zugspitz Region: Zugspitze 30.7-1.8.2017
    / Bergtour in der Zugspitz Region: Zugspitze 30.7-1.8.2017
    Video: Outdooractive
  • / Start am Skistadion Garmisch Partenkirchen
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Eingang der Partnach Klamm
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Bock Hütte
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Das Reintal
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Reintalanger Hütte
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Am Oberen Anger
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Knorr Hütte
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Blick in Richtung Sonn Alpin
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Der Endanstieg
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Münchner Haus
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Zugspitz Gipfel
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Zurück an der Knorr Hütte
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Zugspitzbahn
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Der Eibsee
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Umsteigestation Grainau
    Foto: Olaf Sander, Community
  • / Zugspitze 1 8 2017
    Video: Olaf Sander
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 50 40 30 20 10 km
Skistadion- Partnach Klamm- Bock Hütte- Reintalanger Hütte(Übernachtung)-Knorr Hütte- Zugspitze-Knorr Hütte ( Übernachtung)-Sonn Alpin-Zahnrad Bahn-Garmisch Bahnhof-Ski stadion.
schwer
Strecke 51,2 km
22:36 h
3.138 hm
3.138 hm
2.949 hm
702 hm
Vom Parkplatz am Skistadion in Garmisch-Partenkirchen wandern wir die Straße entlang bis zum Eingang der Partnach Klamm. Nach der Klamm geht es über den breiten Schotterweg weiter Richtung Block Hütte. An zwei Wegabzweigen fehlen momentan noch die Wegweiser. An der Bock Hütte lohnt es sich eine kurze Rast einzulegen und dann weiter über den Wanderweg 801bis zur Reintalanger Hütte. Nach der ersten Übernachtung in der viel zu engen und überbelegten Hütte geht es am nächsten Tag weiter über den oberen Anger hinauf, über den ersten alpinen Wanderweg der Tour, zur Knorr Hütte. Im Rucksackraum kann man alle Sachen die nicht für die Besteigung nötig sind hinterlassen. Nach einer kurzen Rast geht es dann weiter steil hinauf ins „Weiße Tal“. Etwas welliger geht es den Schotterpfad weiter in Richtung Sonn Alpin. Je nach Jahreszeit kann es hier auch Schnee geben auf dem Pfad. Rechts oben sieht man nun schon den verbauten Gipfel der Zugspitze, man sollte sich aber nicht zu früh freuen, denn der letzte Anstieg über ca. 300 Hm hat es in sich. Zuerst geht es steil über das Schotterfeld neben der Wetterstation aufwärts bis zum Einstieg der gesicherten Felspassage. Hat man die Steigung geschafft geht es über die Treppe hinauf ins Getümmel der Zugspitze. Hat man die Massen durchdrungen sollte man sich anschauen was an dem kleinen Kletterstück zum Gipfelkreuz unterwegs ist und Abwegen ob man das Risiko eingehen möchte. Nach der standesgemäßen Einkehr im Münchner Haus geht es mit der Bahn zurück zur Station Sonn Alpin.  Über den Aufstiegsweg geht es ca. 1.30 Std. zurück zur Knorr Hütte. Nach einer weiteren Hüttennacht in einer wieder überfüllten Hütte geht es nochmal den alpinen Weg 801 zurück zur Station Sonn Alpin. Von hier aus lohnt es sich mit der sehenswerten Zahnradbahn zurück nach Garmisch zu fahren. In Grainau wird einmal der Zug gewechselt. Vom Bahnhof geht es durch die Unterführung und dann entlang der Partnach, über den Geologischen Weg zurück zum Ski Stadion.

Autorentipp

Wer sich stark genug fühlt sollte die Tour auf eine Übernachtung, entweder in der Reintalanger Hütte oder Knorr Hütte, auslegen.
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.949 m
Tiefster Punkt
702 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Ohne gebucht zu haben auf den Hütten sollte man die Tour nicht angehen, da alle Routen an dem Berg zur Besteigungszeit immer überfüllt sind.

Weitere Infos und Links

Wer die Zugspitze besteigen möchte sollte daran denken, dass alle Routen überlaufen sind und drei Bergbahnen auf den Gipfel fahren. Also wer die Ruhe der Berge sucht, nach einem anstrengenden Aufstieg, der hat hier nur eine Chance Ruhe zu erleben und zwar entweder bevor die Bahnen fahren oder danach. Landschaftlich hat das Zugspitzgebiet trotzdem einiges zu bieten.

Start

Ski Stadion in Garmisch Partenkirchen (727 m)
Koordinaten:
DD
47.482484, 11.118133
GMS
47°28'56.9"N 11°07'05.3"E
UTM
32T 659573 5260957
w3w 
///grillen.dünner.liste

Ziel

Ski Stadion in Garmisch Partenkirchen

Wegbeschreibung

Skistadion- Partnach Klamm- Bock Hütte- Reintalanger Hütte(Übernachtung)-Knorr Hütte- Zugspitze-Knorr Hütte ( Übernachtung)-Sonn Alpin-Zahnrad Bahn-Garmisch Bahnhof-Ski stadion.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Garmisch, dann entweder mit dem Bus Nr. 6 zum Stadion oder den Geologischen Weg an der Partnach entlang zur Klamm.

Anfahrt

Von München her kommend über die Autobahn 96 und über die E 533 nach Garmisch. Hier dann weiter in Richtung Innsbruck und vor dem Ortsausgang dann nach rechts zum Ski Stadion abbiegen.  Von Österreich her kommend über Leermoos oder Ehrwald geht es über die 23 nach Garmisch.

Parken

Skistadion Garmisch Partenkirchen

Koordinaten

DD
47.482484, 11.118133
GMS
47°28'56.9"N 11°07'05.3"E
UTM
32T 659573 5260957
w3w 
///grillen.dünner.liste
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer Mieminger Berge.

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karten-Wetterstein-und Mieminger Gebirge, Nr. 4/2 und 4/3. 10 25 000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung: feste Schuhe, Stöcke, Rucksack, Wechselwäsche, Regenbekleidung, Hüttenschlafsack, Waschsachen, Trinken, Riegel, Sonnenbrille, Sonnencreme, Mütze, Handschuhe, Sonnenbrille, Geld und gute Laune.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
51,2 km
Dauer
22:36 h
Aufstieg
3.138 hm
Abstieg
3.138 hm
Höchster Punkt
2.949 hm
Tiefster Punkt
702 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour versicherte Passagen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.