Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zugspitz UItratrail 100 km
Tour hierher planen Tour kopieren
Trailrunning empfohlene Tour

Zugspitz UItratrail 100 km

Trailrunning · Zugspitzregion
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Gebirgswasser - einfach unvergleichlich.
    / Gebirgswasser - einfach unvergleichlich.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Die Gamsalmhütte.
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Eine Felswand vor der Höllentalklamm
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Der Leutascher Ache Wasserfall
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Gipfel von Norden.
    Foto: Sebastian Hornbostel ( Diese Datei wurde unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation veröffentlicht.), Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Osterfelderkopf auf die Nordwand der Alpspitze
    Foto: By Günter Seggebäing (Own work) [CC-BY-SA-2.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons
  • / Der Ferchensee
    Foto: Outdooractive Redaktion
m 2500 2000 1500 1000 500 100 80 60 40 20 km Gebirgsbach Feldernjöchl Wasserfall Leutaschklamm Hämmermoosalm Ehrwalder Alm Scharnitzjoch Osterfelderkopf Eibsee-Alm Ferchensee
Der Zugspitz Ultratrail ist mit 101 km und 5300 Höhenmetern im Aufstieg ein sehr anspruchsvoller Gebiergslauf, der einmal rund um das Wettersteinmassiv führt und herrliche Ausblicke bietet - sofern man überhaupt Luft hat diese auch zu genießen.
schwer
Strecke 101 km
19:30 h
5.300 hm
5.300 hm
Nach dem Start in Grainau umrundet man in stetigem auf und ab das gesamte Wettersteingebirge und erlebt dabei alle Highlights, die das Bergmassiv zu bieten hat. Darunter den Eibsee, den Osterfelderkopf, den Predigstein, das Scharnitzjoch, die Partnachklamm und ein schöner Ausblick auf den höchsten Berg Deutschlands: die Zugspitze.
Profilbild von Joern Perschbacher
Autor
Joern Perschbacher
Aktualisierung: 23.02.2016
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.204 m
Tiefster Punkt
744 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Route ist sehr lang und stellt besondere Anforderungen an den Läufer. Außerhalb des Wettkampfs sollte sie nur mit ausreichender Vorbereitung und Erfahrungen gelaufen werden. Es gilt zu bedenken, dass ein Teil der Strecke wahrscheinlich im Dunklen zu bewältigen ist. Man bewegt sich zudem auf hochalpinem Gelände. Trittsicherheit und entsprechende Ausrüstung ist daher unerlässlich.

Weitere Infos und Links

http://www.zugspitz-ultratrail.com/

www.fox-trails.com

Start

Grainau (744 m)
Koordinaten:
DD
47.473961, 11.027644
GMS
47°28'26.3"N 11°01'39.5"E
UTM
32T 652781 5259828
w3w 
///klon.erloschen.erster

Ziel

Grainau

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour am Zugspitzbad in Grainau und folgen zunächst dem Weg Richtung Höllental. Kurz vor dem Eingang zur Klamm halten wir uns rechts und laufen in westlicher Richutng an der Nordflanke des Großen Waxensteins zum Eibsee. Vom See laufen wir in südwestlicher Richtung zur Seealm Dienst-Hütte und weiter zur Talstation der Ehrwalder Zugspitzbahn. Hier geht es über einen kleinen Pfad bergauf. Wir erblicken den Gamskarlift, dem wir bergab zur Gamsalm folgen. Weiter geht es nach Süden zur Jagdhütte. Dabei unterqueren wir die Wettersteinbahn. An der Bergstation des Sonnenhanglifts laufen wir in den kleinen Pfad der sich geradaus vor uns befindet und laufen bergab. An der nächste Kreuzung halten wir uns links. Es geht wieder bergauf und bei der nächsten Möglichkeit rechts. Der nächste Halt ist die Ehrwalder Alm. Ab hier folgen wir dem befestigten Weg und steigen hinter der Pestkapelle zur Hochfeldernalm und weiter zum Felderjöchl auf. Anstatt weiter nördlich das Gatterl zu durchqueren, halten wir uns in Richtung Osten und laufen über das Steinerne Hüttl zur Rotmoosalm und danach zur Hämmermoosalm. Wir steigen zum Scharnitzjoch auf und laufen danach über einen längeren Downhill hinab nach Reindlau zum Hubertushof. Hier treffen wir auf die Leutascher Ache, deren Flusslauf wir kurze Zeit folgen und ein Stück am Waldrand entlang laufen. Bei Burggraben müssen wir ein Stück Asphaltstraße in Kauf nehmen und biegen aber bei der ersten Möglichkeit gleich wieder in den Wald ein. Unser Weg verläuft ein Stück oberhalb der Leutasch Klamm. Wir erreichen den Gasthof Gletscherschliff und laufen daraufhin in nördlicher Richtung weiter Richtung Mittenwald. Unterhalb der Schießsportanlage beginnt ein erneuter Aufstieg, der uns nach Westen, am Lautersee vorbei zum Ferchensee führt. Wir laufen auf einem befestigten Weg beim Gasthof Ferchensee in nordwestlicher Richtung weiter und halten uns bei den folgenden zwei Abzweigungen jeweils links. Der Weg bringt uns langsam aber stetig bergauf und wir erreichen nach einiger Zeit die Steilen-Hütte. Es geht weiter in Richtung Westen zur Kälber-Hütte und von hier hinab zur Partnach. Wir durchqueren allerdings nicht die nun vor uns liegende Klamm sondern wandern weiter nach Westen und steigen zur Partnach-Alm auf. Ab hier folgen wir dem befestigten Weg nach Süden. Bei der nächsten Möglichkeit laufen wir links in einen Pfad, der uns zu einer historischen Stätte führt. Kurze Zeit später treffen wir erneut auf einen Forstweg, dem wir bis zur Laub-Hütte folgen. Ab hier beginnt der letzte harte Anstieg zum Osterfelderkopf, der uns zunächst zur Talstation der Längerfelderbahn führt. Von dort geht es in südlicher Richtung zur Hochalm, vorbei am Steinlabyrinth und den Schaukeln hoch zum Gipfel. Der nun folgende Downhill verläuft zunächst unterhalb der Hochalmbahn, zweigt dann nach Norden ab und führt uns zurück zur Talstation der Längerfelderbahn. Es geht weiter nach Nordwesten bis nach Hammersbach und schließlich zurück nach Grainau.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Garmisch mit der Regionalbahn nach Untergrainau

Parken

Parkplätze in Grainau

Koordinaten

DD
47.473961, 11.027644
GMS
47°28'26.3"N 11°01'39.5"E
UTM
32T 652781 5259828
w3w 
///klon.erloschen.erster
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Profilierte Laufschuhe, Rucksack mit Wechselbekleidung, Regenbekleidung, Erste-Hilfe-Set, Rettungsdecke. Trekkingstöcke werden empfohlen, Handy, Smartphone/Handy

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
101 km
Dauer
19:30 h
Aufstieg
5.300 hm
Abstieg
5.300 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.