Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zuckerhütl Freeride-Skitour
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Zuckerhütl Freeride-Skitour

Skitour · Stubaital
Profilbild von Andreas Rauter
Verantwortlich für diesen Inhalt
Andreas Rauter
  • Der gewaltige Abbruch des Sulzenauferners
    Der gewaltige Abbruch des Sulzenauferners
    Foto: Andreas Rauter, CC BY, Community
m 3500 3000 2500 2000 1500 14 12 10 8 6 4 2 km
Touren-Klassiker Variation mit sehr reichlich Abfahrtsmetern und steilem Gipfelzustieg. Sehr lohnende Aufstiege mit viel Abwechslung und Ausblicken. Sehr fordernde Abfahrt sucht seinesgleichen bei gutem Schneeverhältnissen.
schwer
Strecke 15,6 km
7:00 h
1.200 hm
2.400 hm
3.507 hm
1.750 hm
Gewaltigen Ausblicke, einer berauschende Abfahrt, wenn die Bedingungen es zulassen, sie bietet doppelt so viele Abfahrts- wie Aufstiegsmeter. Technisches Können braucht es am Gipfelzustieg und Kondition der Höhe wegen, es geht ständig zwischen 2.500 und 3.500 Meteren auf und ab. Die Aufstiege aind bis auf den Gipfel nicht besonders steil, die Abfahrt hatr es total in sich, ungeeignet für unsichere Fahrer.

Autorentipp

Die orografisch rechtsseitige Abfahrt über den Sulzanauer Ferner sollte nur bei ausreichender Schneelage gemacht werden, weil der sich stark wölbende Gletscherbruch im unteren Teil der Querung spaltig sein kann. Alternativ kann die Standardabfahrt linksseitig des Gletschers gemacht werden.
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.507 m
Tiefster Punkt
1.750 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Lift 5,82%Klettersteig 3,24%Unbekannt 90,93%
Lift
0,9 km
Klettersteig
0,5 km
Unbekannt
14,2 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Gipfelanstieg auf das Zuckerhütl erfordert absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, praktisch keine Sicherungen greifbar.

Abfahrt über den Sulzenauerferner rechtsseitig sehr steil bis +40° mit Querung des Gletschers.

Schrägfahrt südseitig zum Peiljochaufstieg sehr lawinenträchtig, daher auf die Zeit achten - erster Lift beim Aufstieg und flott gehen!

Nur bei sicheren Lawinen-, Schnee- und Wetterbedingungen machbar.

Eingespieltes und konditionsstarkes Team und viel Erfahrung mitbringen, nehmt euch sonst einen Berg- und Skiführer für diese Tour.

Weitere Infos und Links

Stubaier Gletscherbahn Einzelfahrt Berg und Tal 30,60 €, Stand Winter 2021/22

Alle Preise und Angebote Stubaier Gletscher

Start

Rotadl-Sessellift Bergstation 3.000 m (3.009 m)
Koordinaten:
DD
46.987032, 11.106584
GMS
46°59'13.3"N 11°06'23.7"E
UTM
32T 660190 5205876
w3w 
///keim.sämtlicher.funktionieren
Auf Karte anzeigen

Ziel

Mutterbergalm-Talstation 1.750 m

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt Rotadl-Sessellift Bergstation auf 3.000 Metern Seehöhe. Von dort Aufstieg der Trasse des Daunferner Schlepplift folgend bis auf 3.200 Meter. Leichtes auf und ab zur Jochdohle auf 3.130 Meter. Von dort erster Teil des Freeride-Geländes mit Abfahrt südlich des Gaiskogel Schlepplifts vorbei ein Kar hinunter Richtung SO bis auf etwa 2.750 Meter. Das gewaltige Kar öffnet sich vor und unter einem, auffellen und  erst weiter Richtung SO bis auf etwa 2.850 Meter auf, dabei befindet sich aufstiegseits links eine steile Passage, die man vorsichtig bewerten sollte, es kann schon tageszeitlich warm und entsprechend rutschiger Schnee sein. Man steigt weiter nach links Richtung NO auf den Pfaffenferner, der sich recht gleichmäßig mittelsteil gibt bis zum Pfaffenjoch auf 3.300 Metern,. Hier ist der Übergang zum Sulzenauerferner unverkennbar durch eine schmale Felsbarriere getrennt. Eine guter Rastplatz für einen Imbiss.

DIe jetzt flache Route quert weiter nach SO und das Zuckerhütl von seiner schneeig-weichen Seite sichtbar ist im Blickfeld. Man geht bis zum Fuß des Gipfelaufbaus und deponiert Board und Bretter etwa 3.400 Metern. 

Jetzt wird es etwas technisch, Steigeisen und Pickel auspacken, durchatmen und mit Vernunft, Abstand und Geduld den recht steilen und ausgesetzten Aufstieg zum Gipfel machen. Wir ließen den Rucksack unten, man brauchst ihn nicht. Ich rate vom Fotomachen in der Gipfelroute ab und empfehle totale Ruhe und Konzentration. Weniger trittfeste Tourenliebhaber brauchen hier Zuspruch und man sollte eine Stunde für Auf-und Abstieg einplanen.

Zurück am Skidepot hält man sich in voller Freride-Montur rechtsseitig des breiten Gletschers nach NW. Die Abfahrt ist anfangs noch recht flach, wird zusehends steiler und neigt sich immer mehr Richtung 40° Steilheit, wenn man den unternen Teil des Gletschers befährt - den Atem kann man hier mal anhalten. Hier kommt die Querung nach links, ein laaaner Schwung und man ist durch, Gas geben, sonst schiebt man eventuell.

Der letzte Teil ist eine Art Zwinge mit oft ruppigen Verhältnissen, weil alle Gletscherabfahrer hier zusammenkommen. Man endet leicht über dem Gletscherboden und sieht jetzt hinter sich die etwa 200 Meter hohen Abbrüche, die gerade gequert wurden. 

Die Querung auf etwa 2.550 Meter unter den losen Abbrüchen des Nördlichen Fernaukogels sollte man rasch machen, hier rutschen gerne Felsbrocken im Schnee ab und können die Querenden treffen. 

Erneut auffellen und die 175 Höhenmeter aufs Peiljoch sind der letzte Aufstieg des Tages. Dann wartet ein flacher Übergang und man ist zurück in der Nähe der Lifte und Infrastruktur. Hier ist Zeit ein Faktor, um noch eine gute Abfahrt zur Talstation zu erwischen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Bus von Innsbruck Hauptbahnhof bis zut Talstation Mutterbergalm und tzurück, Fahrplan unter https://www.vvt.at

Anfahrt

Stubaier Gletscherbahn, 2. Sektion zum Gamsgarten und weiter mit dem 8er Sesselllift Rotadl zum Ausgangspunkt der Tour

Parken

Talstation Stubaier Gletscherbahn

Koordinaten

DD
46.987032, 11.106584
GMS
46°59'13.3"N 11°06'23.7"E
UTM
32T 660190 5205876
w3w 
///keim.sämtlicher.funktionieren
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gletscherausrüstung (Pickel, Steigeisen) unbedingt erforderlich für den Zuckerhütl Gipfelzustieg.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,6 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.200 hm
Abstieg
2.400 hm
Höchster Punkt
3.507 hm
Tiefster Punkt
1.750 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Gipfel-Tour aussichtsreich Rundtour geeignet für Snowboards Skihochtour freies Gelände Bergbahnauf-/-abstieg
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.