Start Touren Zu den Stoanernen Mandln
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Zu den Stoanernen Mandln

Wanderung · Sarntaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner 
  • Kult- und Rastplatz zum Meditieren
    / Kult- und Rastplatz zum Meditieren
    Foto: Martin Plattner, Archiv AVS-Ortsstelle Mölten
  • Blick über den Ritten und zu den Dolomiten
    / Blick über den Ritten und zu den Dolomiten
    Foto: Martin Plattner, Archiv AVS-Ortsstelle Mölten
  • Staonerne Mandln
    / Staonerne Mandln
    Foto: Georg Weis
  • Hexentreffpunkt – Stoanerne Mandln
    / Hexentreffpunkt – Stoanerne Mandln
    Foto: Rudolf Sammüller
  • Abendstimmung auf den Stoanernen Mandln
    / Abendstimmung auf den Stoanernen Mandln
    Foto: Martin Plattner, Archiv AVS-Ortsstelle Mölten
  • Blick auf das beschauliche Mölten
    / Blick auf das beschauliche Mölten
    Foto: Martin Plattner, Archiv AVS-Ortsstelle Mölten
  • Idylle in Mölten
    / Idylle in Mölten
    Foto: Martin Plattner, Archiv AVS-Ortsstelle Mölten
  • / Lanzenschuster
    Foto: unbekannt, www.lanzenschuster.com
1200 1500 1800 2100 2400 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Bushaltestelle Kircheben Sattlerhütte Möltener Kaser Stoanerne Mandl´n Jenesinger-Jöchl-Alm Kirchlein Kampidell

Wanderung von Mölten über das Jenesinger Jöchl nach Schermoos
schwer
19,5 km
6:00 h
1190 hm
890 hm
Diese anspruchsvolle Bergtour bringt uns zur prähistorischen Kultstätte der „Stoanernen Mandln“. Keiner weiß genau, warum die Steintürme auf dieser Anhöhe aufgeschichtet wurden und welche Bedeutung sie haben. Einige sagenumwobenen Erzählungen versuchen Aufschluss über die Bedeutung dieses mystischen Ortes zu geben. Im Frühjahr ist die Krokusblüte überwältigend, im Herbst zeigen sich die Lärchen am Salten von ihrer farbigsten Seite. Erwähnenswert ist der Möltner Sandsteinbruch, an dem wir vorbeikommen.

Autorentipp

Auf dieser Wanderung lernen wir den Tschögglberg von seiner besten Seite kennen. Dieser Teil ist auch heute noch ruhig und fern ab vom Tourismustrubel. Bereits Mölten empfängt uns mit seiner entspannten Gelassenheit. Die Wanderung führt uns über die weiten Almwiesen des Tschögglbergs. Beim Möltener Kaser können wir gemütlich eines der ortstypischen Gerichte verkosten.
outdooractive.com User
Autor
Alpenverein Südtirol - Ortsstelle Mölten
Aktualisierung: 30.07.2015

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Staonerne Mandln, 2003 m
Tiefster Punkt
Mölten, 1143 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung.

Weitere Infos und Links

Infos zum Gebiet beim Tourismusverein Tschögglberg.

Tourismusverein Mölten.

Start

Tourismusbüro Mölten (1141 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.587545, 11.254369
UTM
32T 672701 5161799

Ziel

Parkplatz Schermoos

Wegbeschreibung

Vom Dorf ca. 300 m auf Gehsteig Richtung Schlaneid. Nach rechts abbiegen und auf Weg Nr. 13 bis Hohlweg, rechts abbiegen und auf Weg Nr. 4A und 14A nach Kircheben. Auf Weg Nr. 15 zur Sattlerhütte und weiter zum Möltner Kaser. Weiter auf Weg Nr. 28 und später Weg Nr. 23A zu den Stoanernen Mandln. Auf Weg Nr. 23 über die Blas zum Jenesinger Jöchl . Über Weg 23B, 5 und 8 über die Forststraße zur Kirche Kampidell und weiter zum Gasthaus Lanzenschuster. Weiter durch Wiesen auf den Wegen Nr. 8A, 17A und 5 nach Schermoos.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Bozen: mit Bus über Terlan nach Mölten.

Von Meran: mit Zug nach Terlan und Bus nach Mölten.

Rückfahrt: mit dem Wanderbus/Tschögglbergbus vom Parkplatz Schermoos nach Mölten.

Info Fahrpläne bei Südtirol Mobil.

Info Wanderbus/Tschögglbergbus beim Tourismusverein Tschögglberg.

Anfahrt

Von Bozen bzw. Meran: Über die MeBo SS38 nach Terlan. Von Terlan über die SP98 nach Mölten.

Rückkehr zum Auto: Mit dem Wanderbus/Tschögglbergbus vom Parkplatz Schermoos nach Mölten.

Parken

Mehrere Parkmöglichkeiten in Mölten.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer "Wandern ohne Auto - Tschögglberg" des Alpenverein Südtirol. Online erhältlich bei www.tappeiner.it.

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Blatt 034, 1:25.000 / Kompass WK 055, 1:25.000 / mapgraphic WK 7, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,5 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1190 hm
Abstieg
890 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.