Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zu den Erdpyramiden in der Wieser Lahn von Nobls
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Zu den Erdpyramiden in der Wieser Lahn von Nobls

Wanderung · Sarntaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Erdpyramiden der Wieser Lahn
    / Die Erdpyramiden der Wieser Lahn
    Foto: Paul Tschigg, Archiv Paul Tschigg
  • / Wanderer auf dem Salten
    Foto: Georg Pardeller, Archiv Georg Pardeller
  • / Herbstimmung für die gute Laune
    Foto: Paul Tschigg, Archiv Paul Tschigg
  • / Abendstimmung in Nobls
    Foto: Georg Pardeller, Archiv Georg Pardeller
  • / Locher
    Foto: Georg Pardeller, Archiv Locher
m 1700 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 14 12 10 8 6 4 2 km Erdpyramiden Bergstation Seilbahn Jenesien Wieser Tomanegger Locher
Rundwanderung zum Wieser Hof und über den Salten nach Jenesien
mittel
Strecke 15 km
4:20 h
630 hm
630 hm
Auch am Salten gibt es Erdpyramiden, die aus den lehmhaltigen Moränen der letzten Eiszeit entstanden sind. In geologisch gesehen kurzer Zeit verwittern sie wieder. Dieses stetige Zerfallen ist einerseits faszinierend und andererseits sehr beängstigend, wie man bei den Höfen hinter der Wieser Lahn feststellen wird. Die Wanderung zu den Erdpyramiden und zurück über den Salten ist landschaftlich sehr abwechslungsreich. Immer wieder können wir den schönen Ausblick auf die Südtiroler Bergwelt genießen.

Autorentipp

Der Salten ist zu jeder Jahreszeit ein Ausflugsziel der besonderen Art. Im Frühling blüht der Krokus auf den Wiesen, im Sommer können wir vor der Hitze im Tal entfliehen, im Herbst färbt sich der Salten rot, die Lärchennadeln legen sich wie ein Teppich über den Boden. Im Winter hingegen kehrt Ruhe ein und die schneebedeckte Winterlandschaft hat ihren besonderen Reiz.

 

Wandern ohne Auto: Diese Tour eignet sich besonders zur An- und Abfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

Profilbild von Alpenverein Südtirol - Ortsstelle Jenesien
Autor
Alpenverein Südtirol - Ortsstelle Jenesien
Aktualisierung: 19.04.2016
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Salten, 1.473 m
Tiefster Punkt
Bergstation Seilbahn Jenesien, 1.071 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Tourismusverein Jenesien.

Wissenswertes zu den Erdpyramiden.

Start

Bergstation Seilbahn Jenesien (1.065 m)
Koordinaten:
DG
46.532492, 11.335627
GMS
46°31'57.0"N 11°20'08.3"E
UTM
32T 679107 5155864
w3w 
///irgendein.nussecken.abrufen

Ziel

Bergstation Seilbahn Jenesien

Wegbeschreibung

Von der Bergstation ins Dorfzentrum. Auf Weg Nr. 2 bis Wegkreuzung. Weiter auf Weg Nr. 33A zum Gasthaus Locher. Ab dem Gasthaus über Asphaltstraße, Weg Nr. 2, bis zum Gasthaus Wieser. Unterhalb des Gasthauses befindet sich ein Aussichtpunkt zu den Erdpyramiden. Anschließen vom Gasthof auf Weg Nr. 10 leicht ansteigen zum Salten. Bei Wegkreuzung Weg Nr. 1 kurz folgen, anschließend nach links abbiegen und auf Weg Nr. 30 leicht absteigend zum Gasthaus Tomanegger. Weiter auf Weg Nr. 30 zum Außerpircher Moos und nach Jenesien.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Meran/Brixen: mit dem Zug nach Bozen. Mit dem Stadtbus zur Talstation der Seilbahn Jenesien.

Info Fahrpläne bei Südtirol Mobil.

Anfahrt

Von Innsbruck: über die Brennerautobahn A22 nach Bozen Süd. Durch Bozen durch und den Schildern Sarntal folgen. Nun den Schildern Jenesien folgen und über die Landesstraße nach Jenesien.

Von Meran: über die MeBo SS38 nach Bozen. Bei der Ausfahrt Eppan/Bozen abfahren und Richtung Bozen. Über die Drususstraße fahren und den Schildern Jenesien folgen. Über die Landesstraße nach Jenesien.

Parken

Parken auf dem öffentlichen Parkplatz kurz vor der Bergstation der Seilbahn Jenesien.

Kostenfreier Parkplatz auch an der Talstation der Jenesinger Seilbahn.

Koordinaten

DG
46.532492, 11.335627
GMS
46°31'57.0"N 11°20'08.3"E
UTM
32T 679107 5155864
w3w 
///irgendein.nussecken.abrufen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer "Wandern ohne Auto - Tschögglberg" des Alpenverein Südtirol.

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Blatt 034, 1:25.000 / Kompass WK 055, 1:25.000 / mapgraphic WK 7, 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Werner Mezger 
01.10.2016 · Community
Die Tour ist ein "Muß", insbesondere in den frühen Morgenstunden wenn keine Menschenseele den Weg kreuzt. Es gibt sehr viele schöne Eindrücke wie einsame Waldpfade, durchqueren eines Fichtenwaldes währendessen die Sonne ihr Licht hineinzaubert, Wege durch Kuh- und Pferdekoppeln und nicht auch zu vergessen - die Erdpyramiden. Sie sind schön anzusehen, auch wenn ich an diesem Tage Hochnebel hatte und die Sonne nurspärlich durchkahm. Aber dieses Bild hat auch seinen Reiz. Für Geocacher gibt es auf der Tour auch den einen oder anderen Cache zu heben, was der Tour noch den besonderen Kick gegeben hat. Danke für das Zeige dieser schönen Tour.
mehr zeigen
Gemacht am 30.09.2016

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15 km
Dauer
4:20 h
Aufstieg
630 hm
Abstieg
630 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.