Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zirbitzkogel von der Tonnerhütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitourempfohlene Tour

Zirbitzkogel von der Tonnerhütte

Skitour · Murtal
LogoÖAV Sektion Linz
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zirbitzkogel (2396 m, rechts) und Scharfes Eck (2364 m, links)
    / Zirbitzkogel (2396 m, rechts) und Scharfes Eck (2364 m, links)
    Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
  • / Aufstieg zunächst über die Skipiste.
    Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
  • / Ein kurzes Stück durch den Wald.
    Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
  • / Aufstieg im freien Gelände, mit dem Gipfel schon vor Augen.
    Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
  • / Aufstieg im freien Gelände.
    Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
  • / Eine letzte Spitzkehre vor dem Gipfel.
    Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
  • / Gipfelkreuz am Zirbitzkogel (2396 m).
    Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
  • / Das Zirbitzkogel-Schutzhaus (Helmut-Erd-Schutzhaus), im Hintergrund das Murtal.
    Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick zum Scharfen Eck (2364 m) mit Wetter-Radar.
    Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
  • / Abfahrt vom Zirbitzkogel.
    Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
  • / Abfahrt vom Zirbitzkogel.
    Foto: Herbert Raab, ÖAV Sektion Linz
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 7 6 5 4 3 2 1 km
Die unschwierige Tour führt über mäßig steil ansteigende Hänge auf den höchsten Gipfel der Lavanttaler Alpen. Dort erwartet die Tourengeher*innen ein prächtiges 360° Panorama und eine einladende Schutzhütte.
mittel
Strecke 7,5 km
3:00 h
792 hm
792 hm
2.396 hm
1.602 hm

Von der Talstation des Lifts bei der Tonnerhütte steigen wir zunächst über die Skipiste, später im freien Gelände zum Gipfel des Zirbitzkogels (2396 m) auf. Der höchsten Punkt der Lavanttaler Alpen bietet ein prachtvolles Rundum-Panorama: Bei guter Fernsicht überblickt man von hier die Hohen und die Niederen Tauern im Westen, die Karawanken und die Julischen Alpen im Süden, Schneeberg und Hochschwab im Osten, und im Norden reicht der Blick bis zum Dachstein.

Nachdem man diesen Ausblick ausgiebig genossen hat, lädt das Zirbitzkogel-Schutzhaus (Helmut-Erd-Schutzhaus), das sich in unmittelbar unterhalb des Gipfels befindet, zum Aufwärmen und Rasten.

Die genussvolle Abfahrt erfolgt über mäßig steile Hänge und die Skipiste.

Autorentipp

Nach dem erreichen des Gipfel im Schutzhaus am Zirbitzkogel zum Aufwärmen und Stärken einkehren! Das Helmut-Erd-Schutzhaus ist im Winter bei gutem Tourenwetter an Wochenenden und während der Winterferien geöffnet.
Profilbild von Herbert Raab
Autor
Herbert Raab
Aktualisierung: 24.03.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Zirbitzkogel, 2.396 m
Tiefster Punkt
Tonnerhütte, 1.602 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeiten

Tonnerhütte
Zirbitzkogelhütte

Sicherheitshinweise

Vor der Tour den aktuellen Lawinenlagebericht studieren!
Lawinenlagebericht für die Steiermark

Im unteren Teil führt die Tour über die Piste und kurz durch lichten Wald. Im freien Gelände bleibt die Hangneigung im Bereich der Spur mäßig steil.

Weitere Infos und Links

Webseite Tonnerhütte

Webseite Schutzhaus Zirbitzkogel

Start

Tonnerhütte (1.601 m)
Koordinaten:
DD
47.051634, 14.531592
GMS
47°03'05.9"N 14°31'53.7"E
UTM
33T 464423 5211008
w3w 
///fahrwege.drehung.übrigens

Ziel

Tonnerhütte

Wegbeschreibung

Von der Talstation des Lifts bei der Tonnerhütte zunächst über die Skipiste, danach kurz durch einen lichten Zirbenwald zur Baumgrenze und in rund einer ¾ Stunde zur Aussichtsplattform Herter Höhe. Schließlich in weiteren 1½ Stunden über mäßig steil ansteigenden Hänge zum Gipfel des Zirbitzkogels (2396 m).

Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsroute im rund einer ¾ Stunde zurück zur Tonnerhütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Rudolfsbahn nach Neumarkt in der Steiermark und weiter mit der Buslinie 888 nach Mühlen (Haltestelle Gemeindeamt). Von Mühlen mit dem Taxi zur Tonnerhütte.

Anfahrt

Von Norden kommend über die B317 (Friesacher Straße) in Richtung Neumarkt in der Steiermark. Von Norden kommend durch Neumarkt, kurz nach dem Ende des Ortsgebiets von St. Marein auf die B92 (Görtschitztal Straße) Richtung Mühlen abzweigen. In Mühlen über Jakobsberg zur Tonner Hütte.

Von Süden kommend über die B317 (Friesacher Straße) in Richtung Neumarkt in der Steiermark. Kurz vor Neumark, unmittelbar vor dem Ortsgebiet von St. Marein, auf die B92 (Görtschitztal Straße) Richtung Mühlen abzweigen. In Mühlen über Jakobsberg zur Tonner Hütte.

Parken

Kostenpflichtiger Parkplatz bei der Tonnerhütte (Ticketautomat, Tagesticket: EUR 4,--).

Koordinaten

DD
47.051634, 14.531592
GMS
47°03'05.9"N 14°31'53.7"E
UTM
33T 464423 5211008
w3w 
///fahrwege.drehung.übrigens
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Skitourenführer "Kärnten Süd" von Christian Wutte und Gerald Sagmeister (ISBN978-3-7633-5925-7)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitouren- und Lawinen-Notfall-Ausrüstung, ev. Harscheisen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,5 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
792 hm
Abstieg
792 hm
Höchster Punkt
2.396 hm
Tiefster Punkt
1.602 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.