Start Touren Zillertal - Südtirol
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour

Zillertal - Südtirol

Mehrtagestour · Tux-Finkenberg
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Joachim Vogl
  • Aufstieg zur Gamshütte, Blick hinunter ins Zillertal, Mayerhofen
    / Aufstieg zur Gamshütte, Blick hinunter ins Zillertal, Mayerhofen
    Foto: Joachim Vogl, Community
  • Gamshütte
    / Gamshütte
    Foto: Joachim Vogl, Community
  • Schlegeisspeichersee
    / Schlegeisspeichersee
    Foto: Joachim Vogl, Community
  • Olperer Hütte
    / Olperer Hütte
    Foto: Joachim Vogl, Community
  • Zamser Grund
    / Zamser Grund
    Foto: Joachim Vogl, Community
  • Pfitscher Joch Haus
    / Pfitscher Joch Haus
    Foto: Joachim Vogl, Community
  • Landshuter Europahütte
    / Landshuter Europahütte
    Foto: Joachim Vogl, Community
  • Auf der Wildseespitz mit Blick auf den Wolfendorn
    / Auf der Wildseespitz mit Blick auf den Wolfendorn
    Foto: Joachim Vogl, Community
  • / Flatschspitz mit Sclüsseljoch
    Foto: Joachim Vogl, Community
  • / Enzianhütte
    Foto: Joachim Vogl, Community
1000 1500 2000 2500 3000 3500 m km 10 20 30 40 50 60 70

Hüttentour über 5 Tage von Finkenberg bei Mayerhofen im Zillertal nach Sterzing in Südtirol
mittel
72,7 km
27:26 h
4791 hm
4737 hm

Die Hüttentour geht über 5 Tage von Finkenberg bei Mayerhofen im Zillertal nach Sterzing in Südtirol

Finkenberg - Gamshütte - Friesenberghaus/Olperer Hütte - Landshuter Europahütte - Enzianhütte - Sterzing

Autorentipp

Über die gesamte Tour sind Einkehrmöglichkeiten vorhanden (bis auf Gamshütte-Friesenberghaus). Trotzdem sollte immer ausreichen Wasser und Verpflegung mit dabei sein.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2697 m
Tiefster Punkt
850 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Manche Streckenabschnitte, vor allem die Etappe zum Friesenberghaus oder über die Wildseespitze/Wolfendorn, sollten nur bei gutem Wetter angegangen werden.

Ausrüstung

Passende Kleidung für alle Wettersituationen ist dringend empfohlen. Es kann auch im Hochsommer schneien.

Start

Finkenberg, Bushaltestelle Teufelsbrücke (894 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.151977, 11.819383
UTM
32T 713730 5225909

Ziel

Sterzing Bahnhof

Wegbeschreibung

1. Tag Finkenberg - Gamshütte

Von der Bushaltestelle Finkenberg Teufelsbrücke, geht es gleich über die Brücke und nach kurzer Zeit in den Wald. In vielen Kehren geht es, teilweise steil, den Herrmann-Hecht-Weg entlang. Im letzten Drittel wird es auf dem Gamsberg eine Zeit lang relativ flach bis es zum Schluss die letzten Höhenmeter zur Gamshütte wieder steil wird. Der Weg ist gut befestigt und stellt keine Schwierigkeit dar.

Eigene Daten:
Entfernung: 7.1 km
Anstieg: 1081 m
Abstieg: 59 m
Dauer (inkl. Pausen): 3:30 Stunden

2. Tag Gamshütte - Friesenberghaus/Olperer Hütte

Eigentlich sollte die 2. Etappe auf dem Berliner Höhenweg zum Friesenberghaus gehen. Diese Etappe ist sowieso schon sehr anspruchsvoll (Distanz, Wegbeschaffenheit,...), mit 20 cm Schnee im August ist aber dringend davon abzuraten. Da es keinen Weg auf mittlerer Höhe gibt, geht es auf dem Georg-Herholz-Weg wieder ins Tal zurück zur Gamsgrube. Um zu Vermeiden mehr als 10 km an der Strasse entlang zu gehen, empfhielt sich der Bus. Bushaltestelle Gamsgrube bis zur Endhaltestelle Schlegeisspeicher.
An der Endhaltestelle steht man vor der Entscheidung zwischen dem Friesenberghaus und der Olperer Hütte als Etappenziel. Ich habe mich für letztere entschieden, da ich mir dann auf der nächsten Etappe den Weg vom Friesenberghaus zur Olperer Hütte gespart habe.
Vom Ufer des Speichersees geht es wieder in vielen Kehren steil bis zur Olperer Hütte hoch. Der Weg ist etwas felsig und damit müssen oft höhere Stufen überwunden werden. Das Schild am See, das den Weg zur Hütte mit 1.5 h beschreibt, ist äußerst optimistisch. Ich bin definitiv nicht langsam und habe 2 Stunden gebraucht. 

Eigene Daten: Gamshütte/Gamsgrube & Schlegeis/Olperer Hütte:
Entfernung: 5.1 km & 3.7 km
Anstieg: 56 m & 616 m
Abstieg: 986 m & 3 m
Dauer (inkl. Pausen): 2 Stunden & 2 Stunden

3. Tag Olperer Hütte - Landshuter Europahütte

Aufgrund des immer noch reichlichen Schnees geht es von der Olperer Hütte nicht über den Höhenweg zum Pfitscher-Joch-Haus, sondern wieder auf gleichem Weg zum Schlegeisspeichersee. Von dort geht es relativ eben nach rechts in das Tal Zamser Grund. Zur Lavitzalm wird es wieder etwas steiler. Der weitere Weg zum Pfitscher Joch ist ein Versorgungsweg. Das Pfitscher-Joch-Haus kurz hinter der Grenze auf Südtiroler Seite bietet sich für eine Rast an. Zurück auf der Grenze gabelt sich der Weg. Ein Weg kommt von der Olperer Hütte herunter, wir begeben uns aber auf den Landshuter Höhenweg ins Pfitschtal. Immer am Hang entlang geht es weiter bis zur Landshuter Europahütte. Oben angekommen bietet sich ein schönes Panorama inklusive der Brennerautobahn weit unten.  

Eigene Daten:
Entfernung: 17.7 km
Anstieg: 1033 m
Abstieg: 732 m
Dauer (inkl. Pausen): 6:20 Stunden

4. Tag Landshuter Europahütte - Enzianhütte

Direkt von der Europahütte geht es gleich über Felsen und mit Stahlseil gesicherte Passagen zum höchsten Punkt der Tour. Der Steig muss teilweise auf allen Vieren bewältigt werden und ist bei schlechtem Wetter nicht zu empfehlen. Nach der Wildseespitze kann man auch noch den Wolfendorn bezwingen. Mir hat der Wildseespitze gereicht (bin kein Klettersteigtyp) und habe mich für den Weg um den Wolfendorn herum entschieden. Anschließend muss noch die Flatschspitz bezwungen werden, was nochmal viel Kraft kostet. Der Weg ist aber wieder deutlich angenehmer. Danach geht es immer bergab, erst zum Schlüsseljoch und dann auf einem Versorgungsweg bis zur Enzianhütte.

Eigene Daten:
Entfernung: 12.2 km
Anstieg: 1321 m
Abstieg: 523 m
Dauer (inkl. Pausen): 4:40 Stunden

5. Tag Enzianhütte - Sterzing

Von der Enzianhütte geht es über den Ziroger Höhenweg bis nach Sterzing hinunter. Der Weg führt immer am Hang entlang und ist meistens gut befestigt. 

Eigene Daten:
Entfernung: 17 km
Anstieg: 457 m
Abstieg: 1397 m
Dauer (inkl. Pausen): 5:45 Stunden

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anfahrt mit der Bahn nach Jenbach. Umstieg in Jenbach in die Zillertalbahn bis Endhaltestelle Mayerhofen. In Mayerhofen Umstieg in den Bus 4104 Richtung Hintertux. Ausstieg in Finkenberg Haltestelle Teufelsbrücke

Abreise über den Bahnhof Sterzing

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
72,7 km
Dauer
27:26 h
Aufstieg
4791 hm
Abstieg
4737 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.