Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Zarspitzen (2778m) - Überschreitung (2+)
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Zarspitzen (2778m) - Überschreitung (2+)

Bergtour · Osttirol
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Edelweiss Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Zufahrt
    / Zufahrt
  • / Karte mit Route
  • / Aufstieg vom Wilfernertal entlang des Gampenbaches.
  • / Der Gampenbach.
  • / Aufstieg zum Zarschartl aus dem Wilfernertal.
  • / Zarschartl. Die Zarspitzen im Hintergrund werden überschritten.
  • / Das Kar unterhalb der Zarspitzen wird gequert.
  • / Blick nach Osten zum Zarschartl. Dieses Kar wird gequert.
  • / Der Südrücken des Paterskopfes.
  • / Blick auf den "Chef" - der Großglockner.
  • / Blick zum Paterskopf.
  • /
  • / Der Gratverlauf, Blick nach Osten.
  • / Am Grat.
  • / Blockgelände am Grat.
  • / Ein Bild für's Heldenalbum.
  • / Großteils guter Fels.
  • / Interessante Klettertechnologie für schmale und ausgesetzte Stellen.
  • / Auf der Seite pfeift's ganz schön hinunter.
  • / Der Gratverlauf zwischen den Zarspitzen (Blick nach Osten).
  • / Im Aufstieg quert man hier grasig und abschüssig links hinaus. Im Abstieg seilt man ab.
  • / Eine Schlüsselpassage, im Aufstieg 2+. In der Gegenrichtung seilt man ab.
  • / Einige blockige Kletterstellen ...
  • / ... sind ausgesetzt.
  • / Eine Schlüsselpassage, im Aufstieg 2+. In der Gegenrichtung seilt man hier ab.
  • / Noch eine plattige und ausgesetzte Steilstufe.
  • / Ochsenalmsee bei der Munzalscharte.
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 7 6 5 4 3 2 1 km
Landschaftlich schöne Bergtour mit ausgesetzten Kletterstellen bis 2+  an den Zarspitzen.
schwer
Strecke 7,7 km
7:00 h
1.220 hm
1.220 hm

Die Tour führt über unmarkierte Steige und weglose Abschnitte und verlangt Orientierungsvermögen sowie (seilfreies) Klettern im oberen 2. Schwierigkeitsgrad im ausgesetzten Fels. Hier wird die Überschreitung von Ost nach West beschrieben, die schwierigsten Stellen sind dann im Aufstieg zu bewältigen.
Bei einer Begehung in umgekehrter Richtung (von West nach Ost) ist ein Abseilen an drei Stellen notwendig, Abseillänge max. 20m. Ein Abklettern ist zwar möglich, aber sehr heikel (2+, steil, grasig und ausgesetzt). Lange Opferschlingen oder Reepschnüre mitnehmen!

Man kann vom Wilfernertal oder Kristeinertal starten, die Gehzeiten sind etwa gleich lang, gesamt 6:30 bis 7:00 Std.   Wenn man viel mit Seil sichert, muss man noch 1 Stunde drauflegen.

Schwierigkeit:  An den Zarspitzen 2 bis 2+, ausgesetzt. Sonst Gehgelände bis max. 1-.
Felsqualität:  2/4, zum Teil grasig, bei Nässe sehr gefährlich.
Absicherung:  Keine Haken vorhanden. Eigene Absicherung mit Köpfelschlingen.
Stützpunkt:  Keiner. Die Almen sind nicht bewirtschaftet.

Die Fotos sind von einer Begehung in Gegenrichtung (West nach Ost) mit Abseilen.

Profilbild von Josef Melchart
Autor
Josef Melchart
Aktualisierung: 21.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Obere Zarspitze, 2.778 m
Tiefster Punkt
Pedretscherkaser, 1.701 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

Die Fotos der Bildergalerie stammen von Dieter Wissekal.

Start

Koordinaten:
DG
46.830540, 12.611710
GMS
46°49'49.9"N 12°36'42.2"E
UTM
33T 317858 5189102
w3w 
///muse.lüfter.unschuld

Wegbeschreibung

Zustieg:    2:30 Std.
a)
  Vom Wilfernertal (P 1701m) nach Westen den Gampenbach entlang zum ebenen Almboden mit Gamperkaser. Rechts des Baches taleinwärts und linkshaltend aufwärts ins Zarschartl (2512m).

b)  Vom Kristeinertal (1551m), den Wegmöglichkeiten folgend, nach Nordosten ins Zarschartl (2512m).

Route:    1:30 Std
Vom Zarschartl über den Südrücken hinauf in eine kleine Scharte am Gratbeginn, 1-,  0:25 Std. 
Hier beginnt die Kletterei. Am Grat auf die Untere Zarspitze (2712m) und weiter zur Oberen Zarspitze (2778m). Man hält sich meist in Gratnähe und sucht sich die leichteste Möglichkeit. Ausgesetzte Kletterei bis 2+,  0:40 Std.
Weiter nach Westen zum Paterskopf (2726m), 1-,  0:20 Std.

Abstieg:   2:30 bis 3:00 Std.
Vom Paterskopf 240 Hm nach Süden hinab bis auf Höhe 2480m, dann auf schwachem Pfad nach links (Osten) am Hang entlang in das Kar queren, 80 Höhenmeter Gegenanstieg nach Osten ins Zarschartl (2512m) und am Aufstiegsweg zurück zum Parkplatz.

Hinweis:  Man kann auch zur Munzalscharte (2530m) aufsteigen, in den See hüpfen und über den Rücken zur Unteren Zarspitze gelangen. Ohne besondere Schwierigkeiten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

a)  Von Lienz Richtung Sillian – Thal-Aue – Richtung Pustertaler Höhenstraße abzweigen – Oberthal – Assling – in der nördlichsten Straßenkehre nach Norden ins Wilfernertal abzweigen (nicht angeschrieben) – Schotterstraße 5 km bis zum Ende beim Pedretscherkaser (1701m).  Von Lienz 20 km / 0:35 Std.

b)  Von Lienz Richtung Sillian – Mittewald – St. Justina – ins Kristeinertal, bis die Straße über den Kristeinerbach führt, hier Parken bei der Brücke mit scharfer Kurve (1551m).  Von Lienz 25 km / 0:40 Std.

Koordinaten

DG
46.830540, 12.611710
GMS
46°49'49.9"N 12°36'42.2"E
UTM
33T 317858 5189102
w3w 
///muse.lüfter.unschuld
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

50m Halbseil, lange Bandschlingen und Karabiner, Helm.  Für die Abseilstellen drei lange Opferschlingen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
7,7 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.220 hm
Abstieg
1.220 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.