Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Z18 Ramingstein - Dr.Josef-Mehrl-Hütte | Weg des Buches Zentral
Tour hierher planen Tour kopieren
Pilgerweg empfohlene Tour Etappe 23

Z18 Ramingstein - Dr.Josef-Mehrl-Hütte | Weg des Buches Zentral

Pilgerweg · Lungau
Verantwortlich für diesen Inhalt
Weg des Buches Verifizierter Partner 
  • Burg Finstergrün in Ramingstein. Z17
    Burg Finstergrün in Ramingstein. Z17
    Foto: Gerhard Moser, CC BY-ND, Weg des Buches
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 25 20 15 10 5 km Dr.Josef-Mehrl-Hütte St.Margarethen: Schmelzo … um Bundschuh Heilige Familie in der Zirbe Tourismus Lungau - Infostelle Tamsweg Pension Kempenbruck Burg Finstergrün
Wettersicherer überwiegender Straßenweg durch das Thomatal führt uns vorbei am Hochofenmuseum und an den Zirbenschitzereien der „Hl. Familie in der Zirbe“ nach Schönfeld.
schwer
Strecke 27,1 km
7:50 h
1.110 hm
450 hm
1.743 hm
966 hm

Herzlich Willkommen auf der 18. Etappe der Zentralroute vom Weg des Buches, dem evangelischen Themenweg, der auf alten Handelswegen, auf denen im 17. und 18. Jhdt. deutschsprachige Bibeln geschmuggelt wurden, von Nord nach Süd durch die schönsten Urlaubsgegenden Österreichs führt. Er verbindet evangelische Pfarr- und Stadtgemeinden sowie Tourismusregionen in fünf österreichischen Bundesländern.

Wenn es bei dieser Etappe sehr viele Asphaltstraßen gibt, so wird man durch die Permakultur am Krameterhof und durch die Besichtigung des Hochofenmuseums sowie der „Heiligen Familie in der Zirbe“ reichlich entlohnt. Auch der Altar in der „Josefhütte“ ist etwas Besonderes.

Der Weg des Buches ist ein Projekt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Österreich und lässt ein unbekanntes Stück ihrer Geschichte sichtbar werden.

Autorentipp

Diese Etappe kann durch eine zusätzliche Übernachtung in Thomatal geteilt werden.
Profilbild von Redaktion Weg des Buches
Autor
Redaktion Weg des Buches
Aktualisierung: 08.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.743 m
Tiefster Punkt
966 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Naturweg 49,73%Pfad 0,15%Straße 48,24%Unbekannt 1,86%
Naturweg
13,5 km
Pfad
0 km
Straße
13,1 km
Unbekannt
0,5 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Dr.Josef-Mehrl-Hütte

Sicherheitshinweise

Wandern bedeutet Natur zu erleben, mit und in der Natur zu gehen.  Sie unterliegt einem ständigen Wandel, deshalb passen Sie bitte Ihr Wandern den Gegebenheiten an. Jede Pilgerin, jeder Pilger ist für sich selbst verantwortlich. Wege und Situationen können sich ändern. Die Autor*innen vom Weg des Buches können für Gefahrensituationen und Unfälle nicht haftbar gemacht werden. Der Abschluss einer privaten Versicherung wird angeraten. Eine Mitgliedschaft bei einem alpinen Verein ist etwa auch bei Nächtigungen ratsam. Bitte haben Sie immer ein aufgeladenes Handy für Notrufe bei sich, sollte doch einmal etwas passieren.

Start

Ramingstein (1.085 m)
Koordinaten:
DD
47.073977, 13.842931
GMS
47°04'26.3"N 13°50'34.6"E
UTM
33T 412155 5214034
w3w 
///dankt.webseiten.lehrerin
Auf Karte anzeigen

Ziel

Dr.-Josef-Mehrl-Hütte

Wegbeschreibung

Von Ramingstein (974 m), Thomatal (1046 m), Gruben, Bundschuh, Hochofenmuseum (1139 m), Hl. Familie in der Zirbe (1660 m), Schönfeld und zur Dr.-Josef-Mehrl-Hütte (1730 m)

Wenn wir in Ramingstein (Tipp: auf Burg Finstergrün) genächtigt haben, könnten wir den Quartiergeber bitten einen Autotransport nach Gruben im Thomatal (12 km und 400 Hm Wegersparnis) zu organisieren.

Zu Fuß müssen wir am Mur-Radweg bis zum Bahnhof Madling zurückgehen. Bei der Brücke die Mur nach links überqueren und rechts in die Bundesstraße einbiegen. Nach 400 m links in die Thomataler Landesstraße gehen und nach 600 m nach der „Groihsgeusche“ rechts nach Tafern hinauf gehen. Nach der Ortschaft die Serpentinen hinauf bis zum Krameterhof (Permakultur Vorzeigeprojekt) und  nach der letzten Steigung geht es in die Ortschaft Thomatal hinunter. Entlang der L225 weitergehen und nach ca. 800 m links in die Ortschaft Gruben einbiegen.

Wegzeit Ramingstein – Gruben: 4 ½ Stunden

 

Ab hier in den Lungauer Kulturwanderweg einbiegen, welcher uns drei Kilometer entlang des Bundschuhbaches begleitet. Leider mündet dieser Wanderweg bald in die Bundschuhlandesstraße und ab hier ist der Asphalt unser Wegbegleiter.

Nach 2 Kilometern erregt das Hochofenmuseum unsere Aufmerksamkeit.

Wegzeit Gruben - Hochofen: 1 ½ Stunden

 

Ab hier begleitet unsere Landesstraße der Feldbach. Einige Almen und die Gipfel der Feldernock, Kleiner Königsstuhl und Bärennock (siehe Tag 19V) grüßen herunter.

Vor dem Ortsschild Schönfeld müssen wir uns noch die tief verwurzelten, geschnitzten Zirbenfiguren ansehen. Sie wurden hier aus gewachsenen Zirbenstämmen vor Ort herausgehauen. Die „Kapelle zur Heiligen Familie in der Zirbe“ wurde nachher darüber gebaut.

Wegzeit Hochofen - Kapelle: 1 ½ Stunden

 

Für die letzten vier Kilometer zweigen wir nach rechts von der Straße zu einem Wanderweg ab, der uns zur Josefhütte bringt. Eine sehr interessante Kapelle, mit einem besonderen Altartisch. Von hier ist es nicht mehr weit zu unserem Nachtquartier.

Wegzeit Kapelle – Dr. Josef Mehrl-Hütte: 1 ½ Stunden

Bibelvers als Wegbegleiter:

„… und die Hunger litten, hungert nicht mehr.“ 1. Samuel 2, 5b

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Nach Ramingstein über z.B. Tamsweg. Bitte planen Sie Ihre Anreise individuell, z.B. mit den ÖBB

Anfahrt

Im Sinne eines umweltbewussten und klimafreundlichen Wanderns, empfehlen wir Ihnen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Koordinaten

DD
47.073977, 13.842931
GMS
47°04'26.3"N 13°50'34.6"E
UTM
33T 412155 5214034
w3w 
///dankt.webseiten.lehrerin
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

  • Unterlagen und Dokumente: Pass, Bankkarte, E-Card, Bargeld, Notrufnummern, Wanderkarte und Wegbeschreibung, Schreibzeug, Wanderführer, Taschenlampe, Fahrkarte, Handy mit Powerbank, GPS-Gerät, Kamera
  • Rucksack mit Hüftgurt: Wanderstöcke (mit Gummistoppeln), Bergschuhe, Regenjacke und Regenponcho, Sonnenschutz und Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Thermositzkissen
  • Erste Hilfe Set: persönliche Medikamente, Blasenpflaster, Klebeband, 2 Bandagen, Alu Decke, Desinfektionsmittel, Schmerzmittel, Plastiksackerl für die Füße, wenn die Schuhe nass sind, 1 Biwaksack
  • Verpflegung: mind. 2 Liter Wasser pro Tag, Taschenmesser mit mehr Funktionen, kleine Jause, Müsliriegel, Traubenzucker, Obst. Ganz wichtig: Auf einigen Abschnitten gibt es keine Quellen. Vor allem dort gilt: Genug Wasser mitnehmen!

Bei Mehrtagestouren

  • Bekleidung: 2 Wanderhosen, 2 Westen, 3 Paar Wandersocken eventuell zusätzlich mit Strumpfsocken gegen die Blasenbildung, 3 Unterhosen, 3 Wanderhemden/blusen, Nachtwäsche, Badekleidung, Hausschuhe, Handschuhe, Schal, Haube, Hüttenschlafsack
  • Toiletteartikel: in Handgepäcksgröße; Sonnencreme, Duschgel, Hirschtalg/Murmeltiersalbe, Zahnpasta, Zahnbürste, kleines Handtuch, Nagelzwicker, Pinzette, Sicherheitsnadeln, Kamm, Taschentücher, WC Papier

Tipp: Wanderbekleidung gedanklich für den Winter passend auswählen, auch im Sommer


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
27,1 km
Dauer
7:50 h
Aufstieg
1.110 hm
Abstieg
450 hm
Höchster Punkt
1.743 hm
Tiefster Punkt
966 hm
mit Bahn und Bus erreichbar kulturell / historisch Etappentour Einkehrmöglichkeit Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.