Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Z11 Bad Goisern - Hallstatt | Weg des Buches Zentral
Tour hierher planen Tour kopieren
Pilgerweg empfohlene Tour Etappe 14

Z11 Bad Goisern - Hallstatt | Weg des Buches Zentral

Pilgerweg · Inneres Salzkammergut
Verantwortlich für diesen Inhalt
Weg des Buches Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hallstatt mit Salzberg. Z11
    Hallstatt mit Salzberg. Z11
    Foto: Gerhard Moser, CC BY-ND, Weg des Buches
m 600 550 500 12 10 8 6 4 2 km Evang. Pfarrgemeinde … Christuskirche Evang. Pfarrgemeinde … Christuskirche Salzbergwerk Hallstatt … 18) Ferienregion Dachstein Salzkammergut Beinhaus in der Michaelskapelle Evangelische Pfarrgemeinde … Goisern
Von Bad Goisern entlang der Traun, der Salzkammergutbahn und mit dem Schiff zur UNESCO-Welterbestätte Hallstatt.
mittel
Strecke 13,2 km
4:00 h
170 hm
150 hm
540 hm
497 hm

Herzlich Willkommen auf der 11. Etappe der Zentralroute vom Weg des Buches, dem evangelischen Themenweg, der auf alten Handelswegen, auf denen im 17. und 18. Jhdt. deutschsprachige Bibeln geschmuggelt wurden, von Nord nach Süd durch die schönsten Urlaubsgegenden Österreichs führt. Er verbindet evangelische Pfarr- und Stadtgemeinden sowie Tourismusregionen in fünf österreichischen Bundesländern.

Bei dieser schönen Talwanderung entlang des Hallstättersees tauchen wir in die Geschichte des ältesten Salzbergwerkes der Welt ein.

Der Weg des Buches ist ein Projekt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Österreich und lässt ein unbekanntes Stück ihrer Geschichte sichtbar werden.

Profilbild von Redaktion Weg des Buches
Autor
Redaktion Weg des Buches
Aktualisierung: 08.07.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
540 m
Tiefster Punkt
497 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wandern bedeutet Natur zu erleben, mit und in der Natur zu gehen.  Sie unterliegt einem ständigen Wandel, deshalb passen Sie bitte Ihr Wandern den Gegebenheiten an. Jede Pilgerin, jeder Pilger ist für sich selbst verantwortlich. Wege und Situationen können sich ändern. Die Autor*innen vom Weg des Buches können für Gefahrensituationen und Unfälle nicht haftbar gemacht werden. Der Abschluss einer privaten Versicherung wird angeraten. Eine Mitgliedschaft bei einem alpinen Verein ist etwa auch bei Nächtigungen ratsam. Bitte haben Sie immer ein aufgeladenes Handy für Notrufe bei sich, sollte doch einmal etwas passieren.

Start

Bad Goisern (497 m)
Koordinaten:
DD
47.639045, 13.616905
GMS
47°38'20.6"N 13°37'00.9"E
UTM
33T 396110 5277109
w3w 
///milde.bahnbrechenden.ersehnt

Ziel

Hallstatt

Wegbeschreibung

Von Bad Goisern (500 m, evangelische Kirche) entlang der Bahnstrecke über Ortschaft Au zum Ostuferweg, dem Hallstätter See entlang bis zur Bahnhaltestelle und mit dem Schiff nach Hallstatt (511 m, evangelische Kirche).

Von der Evang. Kirche in Bad Goisern biegen wir rechts in die Ramsauer Straße ein und gehen bis zur Goisererbrücke, überqueren die Traun und biegen links in die Gschwandt Straße ein. Nach ca. 300 m folgen wir links, am Ende der Leitschiene, einem Wander- und Straßenweg dem Traunufer entlang. Am liebsten möchte man hier beim Kraftwerk baden gehen. In der Ortschaft Görb überqueren wir die Traun und folgen zwischen Fluß und Eisenbahn dem Schild „Gehweg nach Au“. Bei der Einmündung in eine Straße nach links über die Eisenbahn und gleich rechts in die Ortschaft Au halten. Der Wiesenweg bringt uns zum Haus Au Nr.2,  hier gehen wir halblinks weiter. Bei der B 166 überqueren wir diese und gehen zwischen Haus Maislinger und einem Gasthaus durch.

Gehzeit Bad Goisern – Ortschaft Au: 2 Stunde

 

Nach den letzten Häusern folgen wir den Wegschildern „Ostuferwanderweg", der auch ein Radweg ist. In Untersee folgen wir dem R2, dann entlang des Seeufers und der Salzkammergutbahn bis zur Bahnhaltestelle Hallstatt den Wander- und Straßenwegen folgen. 300m vor der Bahnhalte-Schiffsanlegestelle ist das Zeichen des Rad–Wanderweges an die Felswand montiert und eine Hängebrücke bringt uns auf die andere Seite des Wehrgrabens. Hier hat auch der See seine größte Tiefe.

Es ist ein Genuss, immer wieder die gegenüberliegende Bergkulisse zu bewundern (von Nord nach Süd: Ramsaugebirge, ab Gosauzwang das Gosaueck, Schneidkogel, Hühnerkogel und der Salzberg; ab Hallstatt der Hirlatz mit seinen Höhlen, Krippenstein).

Vom Anlegeplatz der Schiffsfähre nach Hallstatt übersetzen wir mit dem Schiff.

Von der Anlegestelle in Hallstatt gehen wir gerade aus bis zur Gosaumühlstraße, hier rechts und über die Stufen links hinauf zum Friedhof. Nach der Besichtigung des berühmten Beinhauses (Michaelskapelle) und der Pfarrkirche Maria am Berg gehen wir über die bedeckte Stiege zur evangelischen Kirche hinunter.

Wegzeit Ortschaft Au – Bahnhaltestelle Hallstatt: 2 Stunden

 

Die Ortschaft Hallstatt zählt seit 1997 zum Weltkultur- und Naturerbe der UNESCO und als Gesamtensemble zu  einem der schönsten Seeorte der Welt. Wenn wir am nächsten Tag die alpine Wegvariante gehen, können wir uns vom Rudolfsturm selbst ein Bild davon machen. Das neue Welterbemuseum Hallstatt, dass – museumspädagogisch komplett neugestaltet – vor allem auch für Kinder spannend ist, führt durch 7000 Jahre Geschichte in der Weltkultur- und Naturerbelandschaft Hallstatt-Dachstein-Salzkammergut. So können wir auf spannendem  Wege erfahren, was es mit der Hallstattkultur, der Kultur der Älteren Eisenzeit Mitteleuropas (8. bis 5. Jahrhundert vor Christi Geburt) auf sich hat, die aufgrund veines Hallstätter Gräberfeldes im Salzberghochtal im 19. Jahrhundert entdeckt wurde. Heute gibt es dort neben dem Gräberfeld-Lehrpfad ein begehbares Schaugrab aus der Hallstattzeit sowie eine Ausstellung im Rudolfsturm über den Entdecker und Ausgräber Johann Georg Ramsauer und eine weitre im Knappenhaus zum Thema "Begegnung mit den Knappen".

Im Salzbergtal sind auch die Salzwelten Hallstatt zu besichtigen. Eine Führung im Salzbergwerk Hallstatt – auf den Spuren vom Mann im Salz – dauert etwas über eine Stunde.

Der Hallstätter Gletschergarten ist nur zu Fuß erreichbar. Es ist aber eine einfache Strecke von ca. 1 Stunde Wanderzeit durch das landschaftlich schöne und ruhige Echerntal. Unweit vom Gletschergarten ist der Wasserfall Waldbachstrub zu entdecken. Es gibt in diesem Bereich den neuen Themenweg Echerntal, der über Maler, Literaten und Naturwunder erzählt.

Gehzeit Rundweg: 1 ½ Stunden

Bibelvers als Wegbegleiter:

„Und sie nötigten ihn und sprachen: Bleibe bei uns, denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneiget. Und er ging hinein, bei ihnen zu bleiben. “ Lukas 24,29

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Nach Bad Goisern mit dem Zug der Salzkammergutbahn. Bitte planen Sie Ihre Anreise individuell, z.B. mit den ÖBB.

Anfahrt

Im Sinne eines umweltbewussten und klimafreundlichen Wanderns, empfehlen wir Ihnen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Koordinaten

DD
47.639045, 13.616905
GMS
47°38'20.6"N 13°37'00.9"E
UTM
33T 396110 5277109
w3w 
///milde.bahnbrechenden.ersehnt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Unterlagen und Dokumente: Pass, Bankkarte, E-Card, Bargeld, Notrufnummern, Wanderkarte und Wegbeschreibung, Schreibzeug, Wanderführer, Taschenlampe, Fahrkarte, Handy mit Powerbank, GPS-Gerät, Kamera
  • Rucksack mit Hüftgurt: Wanderstöcke (mit Gummistoppeln), Bergschuhe, Regenjacke und Regenponcho, Sonnenschutz und Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Thermositzkissen
  • Erste Hilfe Set: persönliche Medikamente, Blasenpflaster, Klebeband, 2 Bandagen, Alu Decke, Desinfektionsmittel, Schmerzmittel, Plastiksackerl für die Füße, wenn die Schuhe nass sind, 1 Biwaksack
  • Verpflegung: mind. 2 Liter Wasser pro Tag, Taschenmesser mit mehr Funktionen, kleine Jause, Müsliriegel, Traubenzucker, Obst. Ganz wichtig: Auf einigen Abschnitten gibt es keine Quellen. Vor allem dort gilt: genug Wasser mitnehmen!

Bei Mehrtagestouren

  • Bekleidung: 2 Wanderhosen, 2 Westen, 3 Paar Wandersocken eventuell zusätzlich mit Strumpfsocken gegen die Blasenbildung, 3 Unterhosen, 3 Wanderhemden/blusen, Nachtwäsche, Badekleidung, Hausschuhe, Handschuhe, Schal, Haube, Hüttenschlafsack
  • Toiletteartikel: in Handgepäcksgröße; Sonnencreme, Duschgel, Hirschtalg/Murmeltiersalbe, Zahnpasta, Zahnbürste, kleines Handtuch, Nagelzwicker, Pinzette, Sicherheitsnadeln, Kamm, Taschentücher, WC Papier

Tipp: Wanderbekleidung gedanklich für den Winter passend auswählen, wie im Sommer


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,2 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
170 hm
Abstieg
150 hm
Höchster Punkt
540 hm
Tiefster Punkt
497 hm
Etappentour kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.