Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wurmwand und Hundskogel über Seekarscharte, Obertauern
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Wurmwand und Hundskogel über Seekarscharte, Obertauern

Bergtour · Obertauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / oberer Parkplatz ~1750m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Breitseite der Wurmwand beim Anstieg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kreuz Seekarscharte und Wurmwand
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gedenktafel um 2105m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gratstück ab 2115m ostseitig umgehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Wurmwand 2195m mit Seekarspitze 2350m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Nordblick über Steinkarlspitze und Faulkogel zur Bischofsmütze
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Südblick zum Hundskogel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Alpen Grasnelke beim Hundskogelanstieg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hundskogel 2039m mit Gamskarlspitze
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / 2141m Hundskogelbahn
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Herrlicher Blick zur Wurmwand
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Abstiedsroute vom Seekarsattel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Tolle Blumenwiesen mit Wollgras ua.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Alpen-Knabenkraut um 1800m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 10 8 6 4 2 km

Kurztour auf einen selten besuchten und ausgesprochen formschönen Gipfel mit leichter Grat-Kletterei für Individualisten. Bergsteiger kommen beim etwas anspruchsvollen Gratanstieg auf ihre Kosten. Für schöne Fotos von der Paradeseite des Gipfels lohnt sich ein Abstecher auf einen weiteren, leicht erreichbaren Zweitausender im Süden.

mittel
10,2 km
3:25 h
720 hm
720 hm
Von Obertauern teils auf Fahrstraßen zum Hundsfeldsee und zum Seekarhaus. Anstieg zur Seekarscharte und in "würziger" Gratkletterei auf dem Jagdsteig zum aussichtsreichen Gipfel der Wurmwand. Abstieg zur Scharte und wer möchte noch auf den Hundskogel. Annähernd am Anstiegsweg, jedoch mit kleinen, weglosen Abkürzungen über den Hundsfeldsee nach Obertauern.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken: In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen am PC speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 25.07.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hundskogel, 2.236 m
Tiefster Punkt
Obertauern, 1.738 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Wurmwand nur bei trockenen Verhältnissen.

Start

Obertauern Zentrum (1.739 m)
Koordinaten:
DG
47.248326, 13.558473
GMS
47°14'54.0"N 13°33'30.5"E
UTM
33T 390916 5233768
w3w 
///blätter.deckel.brauchen

Ziel

Obertauern Zentrum

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung: Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom P in Obertauern über die Straße und bergan, leicht linkshaltend und am oberen Parkplatz vorbei. Wir folgen der Fahrstraße (WEG 702) und passieren die Wegtafel zur Gamskarlspitze. Weiter auf der Straße erreichen wir den Hundsfeldsee und die Liftstation. Leicht links und am Seekarhaus (1.797 m) vorbei zweigen wir rechts ab (~1.805 m) und verlassen um 1.860 m die Forststraße rechts. Nun geht es steiler bergan, eine Forststraße wir mehrmals abgekürzt und wir sind beim Kreuz und der Wegtafel "Seekarscharte 2022 m". Vor uns steht eindrucksvoll die Wurmwand. Man erkennt im Gras Pfadspuren, die peilen wir an und folgen dann dem meist deutlichen Pfad. Nach einem Art Scharterl erreichen wir eine Gedenktafel am Felsen (~2.105 m). Nun geht es ab ~2.115 m ostseitig oft ausgesetzt weiter, immer wieder kurze Kletterstellen. Das Gras sollte trocken sein. Um 2.160 m geht's links wieder zum Grat. Einige Latschen sind zu übersteigen und nochmals muss man ostseitig ausweichen, bis man links zum Grat ansteigen kann. Pfadspuren und kleine Steinmandln sind immer wieder zu finden. Nach dem Ausstieg geht es einfach zum nahen Gipfelkreuz der aussichtsreichen Wurmwand (2.195 m). Die nahe Seekarspitze im NW, der Dachstein mit Bischofsmütze im NO sind Blickfang. Nach der Gipfelrast geht's am Anstiegsweg vorsichtig, mit leichten Kletterstellen (I-II) zur Seekarscharte zurück. 480 HM und >1 ¾ Std. Gehzeit.

ÜBERGANG: Es lohnt sich einen Abstecher zum nahen Hundskogel zu machen, vorallem hat man am Weg einen tollen Blick zur Wurmmauer. 220 HM und gut ¾ Std. Mehraufwand, die Tour ist immer noch eine Kurztour.

Wir folgen kurz dem Tauern Höhenweg 702, biegen dann rechts ab (WEG 6) und halten auf die Bergstation Hundskogelbahn (2.141 m) zu. Fast eben durch eine Art Senke queren wir zum Sattel zwischen Ross- und Hundskogel (~2.185 m). Der Hundskogel (2.239 m) ist in wenigen Min. geschafft, viel Bergblumen blühen am Gipfelhang. Super Ausblick zur Gamskarlspitze, nach Obertauern usw. Am Anstiegsweg geht’s zurück zur Seekarscharte, die spitze Wurmwand immer vor Augen.

ABSTIEG: Hier in Kehren steiler hinab, die Schotterstraße kann abgekürzt werden. Diese links verlassen, es kann weglos rechts eines Rinnsales im kargen Gras abgestiegen werden, oder einfacher der Forststraße folgen. Vor einem sichtbaren Speichersee wieder auf die Schotterstraße, kurz folgen und in der Kehre gerade weglos weiter. Wir halten auf den größeren Hundsfeldsee zu und passieren oberhalb den See und die Talstation der Bahn. Nochmals durch stellenweise leicht sumpfiges Gelände mit Wollgras und Knabenkraut, die Blumenwiesen sind ein botanischer Höhepunkt. Über ein kleines Bacherl, wir visieren eine Holzbrücke an und erreichen die bekannte Zufahrtsstraße zum Hundsfeldsee. Wir steigen leicht an, kommen bei der Wegtafel Gamskarlspitze um 1790 m, vorbei am oberen Parkplatz (1.750 m) und wandern nach Obertauern (1.738 m) hinab. 25 HM und ¾Std. Gehzeit.

Insgesamt: 720 HM, fast 3 ½ Std. und ca. 10 ½ km.  Ohne Hundskogel nur ~500 HM und gut 2 3/4 Std. bei 7 ½ km.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von der Tauernautobahn A10 abfahren Richtung Graz. In Radstadt, hier auch vom Ennstal aus dem Osten kommend, nach Süden abbiegen. Durch Untertauern, dann auf der Katschberg-Pass-Straße nach Obertauern (1738 m). Hier am großen Parkplatz ausreichende Parkmöglichkeit. 

Parken

Im Zentrum von Obertauern ostseitig auf der Passhöhe 1738 m großer Parkplatz.

Koordinaten

DG
47.248326, 13.558473
GMS
47°14'54.0"N 13°33'30.5"E
UTM
33T 390916 5233768
w3w 
///blätter.deckel.brauchen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Austriamap odgl. auf Handy, beiliegende Karte ausdrucken oder

Kompass Wanderkarte 31  "Radstadt - Schladming" 1:50.000

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute Bergausrüstung der Witterung angepasst.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,2 km
Dauer
3:25 h
Aufstieg
720 hm
Abstieg
720 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.