Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wolkenlos - Plattenklettertour im Maltatal in herrlicher Landschaft
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Wolkenlos - Plattenklettertour im Maltatal in herrlicher Landschaft

Alpinklettern · Ankogel-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • in der Crux der Klettertour Wolkenlos
    / in der Crux der Klettertour Wolkenlos
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Topo der Klettertour Wolkenlos im Matlatal (Langkar)
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / Zustieg - jenseits des Staudamm die Straße bergab und dann auf Steig aufwärts
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / der Zustieg ist schön und mit Steinmännern markiert
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / auf der Platte zum Einstieg queren
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / leichte, plattige erste SL zum Einklettern
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / schöne Aussicht auf die andere Talseite
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / direkt vor der Crux
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / am Ausstieg - jetzt südlich (links) absteigen
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / während des Abstiegs kommt man am Einstieg der "Dampfkuchl" vorbei
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / über die Staumauer zurück zum Ausgangspunkt
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
  • / der Parkplatz an der Kölnbreinsperre
    Foto: Stefan Stadler, DAV Sektion Teisendorf
m 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 5 4 3 2 1 km Ausstieg Wolkenlos Einstieg Wolkenlos Einstieg Dampfkuchl Parkplatz Kölnbreinsperre
Die Klettertouren in Langkar oberhalb der Kölnbreinsperre sind typische leichte Plattenklettereien. Einige Routen werden durch eine steilere Wandstufe unterbrochen, die ebenso Griff- und Trittarm ist wie die flacheren Bereiche. Deshalb sind hier die Kletterschwierigkeiten kurz erheblich höher! Nach 5 Seillängen erreicht man den Ausstieg und kehrt zu Fuß im weiten Bogen zurück zu den Rucksäcken am  Einstieg.
schwer
Strecke 5,6 km
4:00 h
320 hm
320 hm
2.240 hm
1.920 hm
Jetzt realisieren wir erst richtig, wie uns die letzten Tage und Wochen im Alltagstress mal wieder mitgenommen haben. Dieser Zustieg in einem sehr einsamen Teil des Maltatal ist herrlich! Sträucher und Wiesen sind satt grün, links von uns plätschert friedlich der Bach und keine Menschenseele soweit das Auge reicht. Dazwischen liegen immer wieder schöne Steine. Granit! Deshalb sind wir hier, aber wir sind derzeit noch im Abschaltemodus. Wir genießen und entscheiden uns eine Weile später in die "Wolkenlos" einzusteigen! Auf Grund der Inhomogenität der Routen wird im Langkar mehr der Naturliebhaber und Genießer, als der ambitionierte Kletterer seine Freude haben!

Autorentipp

Die Platten sehen irgendwie alle gleich aus, deshalb ist der Einstieg zur Klettertour schwer zu finden. Ein GPS-Gerät oder die alpenvereinaktive.com App können hier eine angenehme Hilfe sein den Startpunkt der Klettereien zu finden.
Profilbild von Stefan Stadler
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 01.10.2017
Schwierigkeit
VII-, 6a+ schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Ausstieg Wolkenlos, 2.240 m
Tiefster Punkt
Kölnbreinsperre, 1.920 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
180 m, 1:00 h
Wandhöhe
140 m
Kletterlänge
260 m, 1:30 h
Abstieg
320 m, 1:30 h
Standplätze
mit Umlenkungen zum Abseilen, mit Bohrhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
mit Bohrhaken, vereinzelt Bohrhaken
Seillänge
1 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
8
Erstbegehung
P. und M. Ostermayer 2006

Sicherheitshinweise

Der letzte Standplatz fehlt! Wer die letzte leichte Seillänge nicht ungesichert gehen will benötigt mobile Sicherungsmittel. Nicht vergessen, dass man sich auf 2200 m im Hochalpinen Gelände mit allen damit verbundenen Gefahren befindet.

Weitere Infos und Links

Touristinfo Maltatal ; Nationalpark Hohe Tauern ; einige Klettertopos findet man hier ; aktuelles vom Autor auf FB

Start

Kölnbreinsperre (1.907 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Kölnbreinsperre

Wegbeschreibung

Zustieg: Los geht es über den Staudamm und auf der anderen Seite klettert man über ein Geländer um auf einer Treppe und dann auf einer Leiter abwärts zu steigen. Nun auf einem zugewachsenen Wirtschaftsweg flach absteigend talauswärts (südlich) gehen. An einer Kehre beginnt ein schmaler Steig der gut mit Steinmännern markiert ist. Diesen am Bach entlang aufwärts (in südlicher Richtung) bis man zuletzt über Blockgelände den Einstieg erreicht.

Tour:   Das Topo beschreibt im Detail die Klettertour.

Abstieg: Am Ausstieg links halten und über Bänder ohne Schwierigkeiten auf die Wiese queren (Achtung bei Nässe). Jetzt im großen Bogen auf Steigspuren und vereinzelten Steinmännern zurück zum Rucksackdepot. Auf bekannten Weg zurück zum Parkplatz am Berghotel Malta.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Linienbusse zur Kölnbreinsperre verkehren leider nur sehr selten und an den Wochenenden gar nicht. Mit dem Bus Nr. 5130 kommt man von St. Michael im Lungau direkt nach oben, von Spittal nimmt man den Bus Nr. 5132 und steigt in Gmünd um.

Anfahrt

An der Abfahrt Gmünd verlassen wir die Tauernautobahn A10 und folgen am Kreisverkehr den Beschilderungen in das Maltatal. Immer taleinwärts erreichen wir die Mautstelle und löhnen stolze 19,- Euro je Auto (Stand 2017). Nun im schönen, hochalpinen Tal weiter aufwärts bis zur Kölnbreinsperre.

Parken

In der Nähe des Berghotel Malta befinden sich mehrere große Parkplätze. Die Parkgebühr ist logischerweise in der Maut inbegriffen.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kletterführer Maltatal von Gerhard Schar erschienen im Panico Verlag; im Online-Shop von freytag & berndt versandkostenfrei erhältlich

 

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 44 Hochalmspitze Ankogel 1:25000 erhältlich bei freytag & berndt

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Alpinkletterausrüstung mit 60 Meter Seil, 8 Expressschlingen, evtl. Keile und kleine Friends für die letzte SL, etc.

Grundausrüstung für Alpinklettertouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Kletterschuhe
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Chalkbag plus Chalk
  • Sicherungs- und Abseilgerät
  • Expressschlingen
  • Prusikschlinge
  • Reepschnüre
  • Bandschlingen
  • HMS- und Schraubkarabiner
  • Schnappkarabiner
  • Standplatzschlinge
  • Selbstsicherungsschlinge und HMS-Karabiner
  • Safelock-Karabiner
  • Kleiner Kletterrucksack
  • Tape
  • Seilmesser
  • Topo
  • Einfachseil
  • Halbseile
  • Zwillingsseile
  • Friend/Cam 0
  • Friend/Cam 0.1
  • Friend/Cam offset 0.1-0.2
  • Friend/Cam 0.2
  • Friend/Cam offset 0.2-0.3
  • Friend/Cam 0.3
  • Friend/Cam offset 0.3-0.4
  • Friend/Cam 0.4
  • Friend/Cam offset 0.4-0.5
  • Friend/Cam 0.5
  • Friend/Cam offset 0.5-0.75
  • Friend/Cam 1
  • Friend/Cam 2
  • Friend/Cam 3
  • Friend/Cam 4
  • Friend/Cam 5
  • Friend/Cam 6
  • Friend/Cam 7
  • Friend/Cam 8
  • Satz Friends/Cams
  • Doppelter Satz Friends/Cams
  • Kleine Friends/Cams
  • Mittlere Friends/Cams
  • Große Friends/Cams
  • Satz Klemmkeile
  • Doppelter Satz Klemmkeile
  • Kleine Klemmkeile
  • Mittlere Klemmkeile
  • Große Klemmkeile
  • Klemmkeilentferner
  • Tricam(s)
  • Ball-Nut(s)
  • Gipsy(s)
  • Hexentric(s)
  • Seilklemme(n) wie die Petzl Micro Traxion
  • Seilrolle(n) wie der Petzl TiBloc
  • Schlaghaken und Hammer
  • Steigklemme
  • Trittleiter
  • Ggf. Klemmgeräte
  • Ggf. Materialsack
  • Boulderbürste
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
VII-, 6a+ schwer
Strecke
5,6 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
320 hm
Abstieg
320 hm
Höchster Punkt
2.240 hm
Tiefster Punkt
1.920 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Wand Platte Abseilpiste Abstieg zu Fuß

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.