Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wörthersee - Ossiacher See
Tour hierher planen Tour kopieren
Rennrad empfohlene Tour

Wörthersee - Ossiacher See

· 1 Bewertung · Rennrad · Wörthersee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wörthersee Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wörthersee
    / Wörthersee
    Foto: Wörthersee Tourismus
  • / Kloster Wernberg
    Foto: Adrian Hipp, Region Villach - Faaker See - Ossiacher See
  • / Affenberg
    Foto: Helmut Logar, Region Villach - Faaker See - Ossiacher See
  • / Kurze Abkühlung
    Foto: Region Villach, Abenteuer Affenberg
  • /
    Foto: Region Villach, Region Villach - Faaker See - Ossiacher See
  • /
    Foto: Region Villach, Region Villach - Faaker See - Ossiacher See
  • /
    Foto: Region Villach, Region Villach - Faaker See - Ossiacher See
  • / Adlerflugschau
    Foto: Mirek Feszanicz, Region Villach - Faaker See - Ossiacher See
  • / Stift Ossiach
    Foto: Transromanica Kärnten
  • / Stiftkirche Ossiach
    Foto: Transromanica Kärnten
m 600 500 400 60 50 40 30 20 10 km Tourismusinformation Velden Stift Ossiach
Eine längere Tour von besonderem landschaftlichen Reiz. Vom Wörthersee zum Ossiacher See und wieder zurück zum Wörthersee
mittel
Strecke 67,9 km
4:15 h
373 hm
373 hm

Von Velden geht es ständig leicht steigend durch das Sonnental nach Damtschach mit seinem bekannten Schloß. Nun gibt es wieder Zeit zum Erholen. Es fällt ständig leicht Richtung Wernberg. Auf kleinen Nebenstraßen geht es über Landskron, St. Ruprecht und Treffen zum Ossiacher See. Ständig im Blickfeld die Ruine Landskron.

Am Südufer entlang geht es am Radweg Richtung Ossiach. Die ganze Zeit bietet sich ein toller Ausblick auf den See und die Gerlitzen Alpe. Der sonnenreichst Berg Kärntens, 1909 m Seehöhe,  ist auch ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel. Leicht mit der Kanzelbahn zu erreichen. Natürlich kann man am Ossiacher See auch eine Runde mit dem Schiff machen und so die Landschaft genießen. In Ossiach lohnt auf alle Fälle ein Besuch im Stift Ossiach. Das älteste Benediktinerstift Kärntens, wurde um 1024 als Kloster Ossiach vom bayrischen Adeligen Ozi I. und seiner Frau Glismod gegründet. Urkundlich wurde es 1028 von deren Sohn Ozi II. an seinen Bruder Poppo, Patriarch von Aquileja, verkauft. Nach einer seit 1521 nachweisbaren Legende soll der Polenkönig Boleslaus seine letzten Jahre als stummer Büßer im Kloster verbracht haben und hier 1069 (?) gestorben sein. 1484 zerstörte ein Brand Kirche und Kloster. 1783 erfolgte die Aufhebung des Klosters. Die Gebäude wurden zwischenzeitlich als Kaserne verwendet. 1816 wurden große Teile, darunter auch der Kreuzgang an der Südseite der Kirche, abgetragen. 1872 bis 1915 wurde das Kloster wieder als Kaserne bzw. Gestüt verwendet. 1946 erfolgte die Übergabe an die Österreichischen Bundesforste. Es folgte ein Umbau zu einem Hotel, und seit 1969 finden in den Sommermonaten musikalische Veranstaltungen des „Carinthischen Sommers“ statt. Besitzer und Verwendung: Eigentümer: Land Kärnten (seit 1995). Von Oktober 2006 bis Juni 2009 wurde das Stift revitalisiert und durch einen angeschlossenen Neubau zum Musik- und Veranstaltungszentrum der Carinthischen Musikakademie Stift Ossiach ausgebaut.

Auf wenig befahrenen Straßen geht es über Höfling, Oberglan, Nußweg, Knasweg und Stallhofen zurück nach Pörtschach. Kleine Dörfer, Hügel und kaum befahrene Nebenstraßen prägen hier die Landschaft, die sich stark von den Seeregionen unterscheidet. Von Pörtschach geht es am Wörthersee Radweg zurück nach Velden.

Profilbild von Andreas Irnstorfer
Autor
Andreas Irnstorfer
Aktualisierung: 18.06.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
626 m
Tiefster Punkt
443 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Schaukraftwerk Forstsee

Weitere Infos und Links

https://www.woerthersee.com/de/radfahren-am-woerthersee/ 

Start

Tourismusinformation Velden (454 m)
Koordinaten:
DD
46.613620, 14.035396
GMS
46°36'49.0"N 14°02'07.4"E
UTM
33T 426138 5162680
w3w 

Ziel

Tourismusinformation Velden

Wegbeschreibung

Velden - Sonnental - Kantnig - Damtschach - Wernberg - Zauchen - Gratschach - Urlaken - Kumitz - St. Ruprecht - Töbring - Treffen - Oberdorf - Niederdorf - St. Andrä - Ossiach - Prefelnig - Prägrad - Höfling - Oberglan - Nußweg - Knasweg - Stallhofen - Windischberg - Pörtschach - Töschling - Saag - Velden

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise mit Bus oder Bahn möglich

Anfahrt

Auf der A10 bzw. A2 oder B83 aus Richtung Villach oder Klagenfurt nach Velden

Parken

Parkplätze bei der Eishalle Velden

Koordinaten

DD
46.613620, 14.035396
GMS
46°36'49.0"N 14°02'07.4"E
UTM
33T 426138 5162680
w3w 
///fahnen.seilen.tanzschule
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Die schönsten Radtouren und Ausflugsziele rund um den Wörthersee

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Marie R 
25.08.2021 · Community
Wunderschöne Tour. Da wir die Tour über Damtschach schon kannten sind wir den Radweg von Velden, Richtung Drau über Lind ob Velden, Föderlach und beim Silbersee Richtung Zauchen, St. Michel, St. Andrä zum Ossacher See gefahren. Südufer-Radweg geht immer neben der Straße - leider nicht direkt am See entlang. Schön wird’s dann Richtung Höfling, Markstein etc. Aber - Vorsicht bei Knasweg: dort nicht links abbiegen, sondern immer geradeaus weiter - nicht mehr links nicht rechts - bis Stallhofen / Golfplatz Moosburg, dann über die Moosburger Str., sodass man am Hotel Schloss Leonstein rauskommt.
mehr zeigen
Gemacht am 25.08.2021

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
67,9 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
373 hm
Abstieg
373 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.