Start Touren Winterwanderung im Bayerrischen Wald: Auf den Großen Rachel
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Winterwanderung

Winterwanderung im Bayerrischen Wald: Auf den Großen Rachel

· 1 Bewertung · Winterwanderung · Bayerischer Wald
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Felix Petzel
  • Gipfelblick Grosser Rachel
    / Gipfelblick Grosser Rachel
    Foto: Felix Petzel, Community
  • Aufstieg zum Großen Rachel
    / Aufstieg zum Großen Rachel
    Foto: Felix Petzel, Community
  • Waldschmidthaus unterhalb des Grossen Rachel
    / Waldschmidthaus unterhalb des Grossen Rachel
    Foto: Felix Petzel, Community
  • Aufstieg zum zweit größtem Gipfel im Bayerischen Wald
    / Aufstieg zum zweit größtem Gipfel im Bayerischen Wald
    Foto: Felix Petzel, Community
Karte / Winterwanderung im Bayerrischen Wald: Auf den Großen Rachel
1050 1200 1350 1500 1650 m km 2 4 6 8 10

Einfache Winterwanderung auf den zweit höchsten Berg im Bayerischen Wald.
mittel
10,9 km
2:44 h
576 hm
576 hm
Einfache Winterwanderung im Bayerischem Wald. Das erste Drittel geht leicht ansteigend unterhalb des Steinkopfs entlang und ist nicht mehr als die Präambel für den Aufstieg ab dem Rachelsee. Ab hier schiebt man sich durch den teilweise knöcheltiefen Schnee noch gut 1,5 Stunden bis zum Gipfel. Der Abstieg erfolgt relativ unspektakulär am Waldschmidthaus vorbei, und schlängelt sich dann, eine von Rodlern und Skitourengehern genutzten Waldpfad, bis zum Einstiegspunkt der Tour zurück. Im Winter und Sommer eine schöne Runde - zumindest im Winter war der Berg nicht überlaufen.

Autorentipp

Im Winter keine Einkehrmöglichkeit. Ausreichend Proviant mitnehmen.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Grosser Rachel, 1452 m
Tiefster Punkt
944 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Festes Schuhwerk im Sommer wie im Winter erforderlich.

Ausrüstung

Standard Wanderausrüstung. Mit Winter Grödeln und Gamaschen empfohlen.

Weitere Infos und Links

www.hikeandbike.de

Wegbeschreibung

Startpunkt ist entweder in Spiegelau (dann, im Sommer mit dem sogenannten "Igelbus" bis G'äll, da die Straße ab 8.00 Uhr für den PKW-Verkehr gesperrt wird) oder, wer im Winter mit dem eigenen Fahrzeug anreist, bis zum Wanderparkplatz am Ende der Stichstraße in G'fäll. Die Wanderung beginnt auf einer breiten Forststraße, die nicht allzu steil stets mit einem "Specht" markierte Weg durch den schattigen und naturbelassenen Wald bergauf führt. Nach gut zwanzig Minuten erreicht man eine Schutzhütte und hat hier die Möglichkeit, zur Felsenkanzel hinab zu steigen und von dort die Aussicht in Richtung Nordwesten, zum Arber, zu genießen. Weiter geht es aber der Schutzhütte dem "Specht" folgend. Nach etwa einer Stunde Gehzeit lichtet sich der Wald und das Ausmaß des oben beschriebenen Borkenkäferbefalls wird sichtbar. Nach gut einer Stunde erreicht man den Abzweiger Richtung Rachelsee, den man im Sommer in die Tour einbauen kann. Da der Große Rachel im April 2013 noch tief verschneit war, kann man bei einer Winterwanderung den Abzweiger auslassen und folgt ab nun dem "Auerhahn" dem nun deutlich steiler ansteigenden Pfad Richtung Gipfel, der bald linker Hand sichtbar wird. Je nach Schneelage kann hier ein wenig Trittsicherheit und Kondition nötig sein um nach circa 1,5 Stunden den Gipfel des Großen Rachel zu erreichen. Selbst hier oben hat der kleine Käfer gewütet und der Blick Richtung Tschechien auf den Böhmer Wald oder Nordwesten zum Große Arber ist von wenig Ästen, dafür umso mehr wie Telefonmasten in den Himmel ragenden Baumstämmen gesäumt.

Der Abstieg geht dem "Auerhahn" folgend hinab und man erreicht nach wenigen Minuten das Waldschmidthaus, das erst ab Mai geöffnet ist. Dem Hauptweg folgt man weiter und erreicht nach gut einer Stunde wieder den Wanderparkplatz in G'fäll.

Öffentliche Verkehrsmittel

In Spiegelau befindet sich ein Bahnhof der Waldbahn

Anfahrt

Von Plattling auf der A92 bis zum Autobahnkreuz Deggendorf fahren. Weiter auf der A3 Richtung Passau bis zur Ausfahrt 111 Hengersberg fahren und dort die Autobahn verlassen. Weiter auf der B533 in Richtung Osterhofen/Niederalteich/Grafenau. Bei Ohhof auf die B85 wechseln und dieser bis kurz vor Eppenschlag folgen. Weiter auf der ST2129 und später der ST2132 den Wegweisern nach Spieglau folgen. Vom ausgeschilderten Wanderparkplatz in Spiegelau geht es mit dem Igelbus "Rachel-Bus" (7595) alle 30 Minuten nach Gfäll, dem eigentlichen Ausgangspunkt der Wanderung.

Parken

Wanderparkpltz G'fäll.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass 196 Mittlerer Bayerischer Wald

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,9 km
Dauer
2:44 h
Aufstieg
576 hm
Abstieg
576 hm

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.