Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Winterwanderung auf den Schachenberg von Sachrang
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Winterwanderung auf den Schachenberg von Sachrang

Wanderung · Chiemsee-Alpenland
Profilbild von Werner Huber
Verantwortlich für diesen Inhalt
Werner Huber 
  • Schachenalm Schachenberggipfel
    / Schachenalm Schachenberggipfel
    Foto: Werner Huber, Community
m 1000 900 800 700 8 6 4 2 km
Winterwanderung auf den Schachenberg östlich des Prientales im Geigelsteingebiet.
leicht
Strecke 9 km
3:05 h
342 hm
343 hm
Winterwanderung auf den Schachenberg östlich des Prientales im Geigelsteingebiet der Schachenberg bietet trotz seiner geringen Höhe von 1067 Metern eine tolle Aussicht. Nach Norden auf Schloss Hohenaschau und bis zum Chiemsee, nach Süden über Sachrang auf das Kaisergebirge und drüber hinaus, nach Westen auf den Spitzstein und Klausenberg.

Autorentipp

Trotz seiner geringen Höhe von 1067 Metern bietet der Schachenberg eine tolle Aussicht.
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.073 m
Tiefster Punkt
731 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Achtung auf dieser Winterwanderung kann es stellenweise sehr glatt sein deshalb unbedingt Schuhspikes mitnehmen.

Weitere Infos und Links

https://www.chiemgau-wandern.de/content/winterwandern/priental/schachenberg/

Start

Wanderparkplatz Geigelstein Bergsteigerdorf Sachrang (732 m)
Koordinaten:
DG
47.693032, 12.268075
GMS
47°41'34.9"N 12°16'05.1"E
UTM
33T 295011 5285798
w3w 
///decken.formeln.gerechter

Ziel

Schachenberggipfel Geigelsteingebiet im Chiemgau

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt am großen Wanderparkplatz unmittelbar vor Sachrang. Direkt am Parkscheinautomaten der Beschilderung Priener Hütte Geigelstein folgend, überqueren wir die hier noch junge Prien und folgen dem Forstweg in den Wald hinein. Vor einer Holzhütte steht ein Verkehrszeichen und darunter ein Schild mit einem Skifahrer das der Weg von 10-12h und von 13-16h auch als Rodelbahn genutzt werden darf. Gleich danach links auf dem Forstweg der Beschilderung Priener Hütte in gleichmäßiger Steigung bergauf folgen. Bald geht es kurz leicht bergab zu einem kleinen Wasserfall, dann wieder bergauf. Vorbei am Haus Berger Ried hier beginnt auch die offizielle Rodelbahn, danach hinab in den Talgraben (Achtung! Hier kann es sehr glatt sein) und über eine Brücke mit Wasserfall danach wieder aufwärts. Nach einer 3/4 Stunde erreichen wir dann eine Holzhütte, mit Bank für eine kurze Rast, hier treffen wir auch auf den Weg der vom Parkplatz Huben heraufkommt. Weiter rechts auf der Forststraße bis zu den Infotafeln über das Naturschutzgebiet Geigelstein. Hier nun links die Forststraße verlassen und auf einem Waldweg weiter bis wir nach ca. 250 Metern wieder auf eine Forststraße treffen. Hier links dem Wegweiser Priener Hütte über Schreckalm folgen nach ca. 100 Metern zweigt rechts der Weg zur Priener Hütte ab. Wir wandern geradeaus weiter auf Forststraße und folgen dem grünen Schild Schachenalm 20 Min. Kurz nach der Infotafel des DSV Herzfrequenz-Messung und Kräftigung geht es über einen Weiderost und wir haben das Almgebiet der Schachenalm erreicht. Hier öffnet sich der Blick und wir sehen vor uns die Schachenalm und den Schachenberg mit seinem stattlichem Gipfelkreuz. Nach der Schachenalm geht es in einem weiten Bogen vorbei an einer Sendeanlage zum Gipfel des Schachenberges mit tollem Blick in das Priental und die umliegenden Berge. Zurück geht es auf demselben Weg leider kann man auf dieser Wanderung keine Einkehrmöglichkeit. Aber vom Parkplatz ist es mit dem Auto nur ein guter Kilometer Richtung Grenze bis zur Müllner Alm in Aschach bei den Kaiserblick Skiliften.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bahn und Bus: Strecke München-Salzburg bis Prien am Chiemsee; von dort mit der Chiemgau-Bahn bis Aschau i.Ch. - weiter mit Linienbus (Mo - Sa) nach Sachrang (10 km). Bus: http://www.aschau.de/de/bus-und-bahn-in

Anfahrt

Anfahrt: Autobahn A8 (München-Salzburg) bis Ausfahrt Frasdorf oder Bernau a. Ch., von dort jeweils ca. 5 km bis Aschau, weiter nach Sachrang 10 km.

Parken

Ausgangspunkt: Sachrang großer Parkplatz am Ortsanfang von Aschau kommend links Parkgebühr 2 €

Koordinaten

DG
47.693032, 12.268075
GMS
47°41'34.9"N 12°16'05.1"E
UTM
33T 295011 5285798
w3w 
///decken.formeln.gerechter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gutes warmes Schuhwerk Wanderstöcke für besseren Halt und eine Brotzeit da es auf dieser Wanderung keine Einkehrmöglichkeit gibt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
9 km
Dauer
3:05 h
Aufstieg
342 hm
Abstieg
343 hm
Hin und zurück familienfreundlich Gipfel-Tour hundefreundlich

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.