Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Winterberger Hochtour
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Winterberger Hochtour

Wanderung · Sauerland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
  • Hochheidelandschaft am Kahlen Asten
    Hochheidelandschaft am Kahlen Asten
    Foto: Ingo2802 (GNU-Lizenz für freie Dokumentation), Wandermagazin
m 1000 900 800 700 600 500 400 80 70 60 50 40 30 20 10 km Winterberg "Untere Pforte" Alte Grimme Franzosenkreuz Astenturm Siedlinghausen Clemensberg Hoheleyer Hof
Die "Winterberger Hochtour" (WHT) beginnt und endet am Kahlen Asten, verbindet die Winterberger Ortsteile miteinander, führt über vier Achthunderter, durchquert acht Talbereiche und zeigt den Wanderern hervorragende Sehenswürdigkeiten aus Natur und Kultur.
schwer
Strecke 86,3 km
21:30 h
2.513 hm
2.513 hm
838 hm
451 hm
Die "Winterberger Hochtour" (WHT) beginnt und endet am Kahlen Asten, verbindet die Winterberger Ortsteile miteinander, führt über vier Achthunderter, durchquert acht Talbereiche und zeigt den Wanderern hervorragende Sehenswürdigkeiten aus Natur und Kultur. Die Kernstadt Winterberg liegt mitten in der Hochtour und bietet sich daher als offizieller Ausgangspunkt an. Natürlich ist auch ein anderer Ausgangspunkt möglich. Von Winterberg zum Kahlen Asten führt die Vorwanderung ca. 4,5 km und 180 Höhenmeter bergan. Die WHT symbolisiert das "Bergauf" und "Bergab" in den schwingenden Landschaften des Sauerlandes rund um Winterberg mit den dominierenden Farben blau und grün. Der Wanderweg, der ca. 82 km Länge aufweist und 2200 Höhenmeter überwindet, ist nicht mit einer eigenen einheitlichen Wegemarkierung versehen, da bereits bestehende und markierte Wanderwege und das Logo des WHT genutzt werden. In den aktuellen Winterberger Wanderkarten ist die WHT auch mit diesem Kürzel gekennzeichnet.

 

Autorentipp

Tageswanderungen: Winterberg - Niedersfeld - Elkeringhausen - Mollseifen - Winterberg
Profilbild von Outdooractive Administrator
Autor
Outdooractive Administrator
Aktualisierung: 14.01.2022
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
838 m
Tiefster Punkt
451 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Keine

Weitere Infos und Links

Tourist-Information der Stadt Winterberg, Am Kurpark 6, 59955 Winterberg, Tel. 02981/9250-0, Fax -24, info@winterberg.de, www.winterberg.de

www.winterberger-hochtour.de

 

Start

"Untere Pforte" in Winterberg (659 m)
Koordinaten:
DD
51.194460, 8.532600
GMS
51°11'40.1"N 8°31'57.4"E
UTM
32U 467340 5671553
w3w 
///schulhof.dulden.feldmaus
Auf Karte anzeigen

Ziel

Winterberg

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt der Winterberger Hochtour (WHT) ist die sogenannte "Untere Pforte" in Winterberg (S). Wir wandern über den Hanseweg zum Kahlen Asten (840,9 m). Vom Astenturm (1) über Lennequelle und Bergstation des Skiliftes am Sahnehang (Ausblick auf die Hunau mit dem Fernsehturm), über "Blaubeerpfad" und "Nordhangjause" (nicht immer bewirtschaftet) hinunter ins Renautal bis wir Altastenberg erreichen. Von Altastenberg wandern wir weiter nach Siedlinghausen (2). Über die Höhe "Hoher Hagen" erreichen wir Niedersfeld. Ab Ruhrstraße aus dem Dorf heraus weiter bergan, hinauf zum höchsten Berg Westfalens, dem Langenberg (843,1 m). (Vom Oberen Burbecker Platz Abstecher zum Gipfel ca.2 km hin und zurück). Über den Burbecker Platz geht es nun weiter zum Clemensberg (838 m) und genießen einen grandiosen Panoramablick über die Berge des hessisch/waldeckischen Uplandes und das gesamte Hochsauerland (3). Über die Hoppeckequelle (Rhein-Weser-Wasserscheide) (4) und den Ostrand des NSG treffen wir auf die Landesgrenze Hessen / NRW (historischer Grenzstein). Weiter zunächst entlang der Landesgrenze, dann vorbei am Grillplatz "Im Grund", der Clemensberghütte (nur zeitweise bewirtschaftet) wandern wir nach Elkeringhausen. Heute geht es zunächst ab Ortsmitte in Richtung Küstelberg, durch das "Müggenloch" und zum Gipfel des "Alte Grimme" mit Gipfelkreuz (schöne Aussicht) und Schutzhütte (5). Nun wandern wir etwas abenteuerlich in Serpentinen weglos an der Bergkante entlang zur "Schönen Aussicht" und über die Zeche Elend und den Wegweisern folgend zur ehemaligen Wernsdorfer Kirche. Über den Bezirksweg, vorbei an der Ehrenscheider Mühle und nach Querung des "Siebentälerweges", vorbei am Franzosenkreuz (6) und den Südhang des Ikesberges bergab bis zum Waldrand und dann über den "Zick-Zack-Weg" ins Tal nach Züschen. Von der Tourist-Info über "Mollseifer Straße" und Borg's Scheune bis zur Eisenbahnbrücke. Hinter der Unterquerung bergan über Kreuzwegkapelle am Hackelberg und den Ziegenhellenplatz mit Schutzhütte und Aussichtsturm. Nun über den Ziegenhellenkammweg des SGV und bald steil bergab, kreuzen den Wunderthauser Weg und den Berleburger Weg. Wir erreichen über den Osterkopf das Böse Holz. Weiter über den Zwistberg (743 m) steil hinab nach Mollseifen, wo wir in einem Naturfreundehaus übernachten können. Wir wandern bis zum Grillplatz und queren ihn, bleiben im Odeborntal und erreichen den Parkplatz "Odeborntal". Über die L721 und bergauf nach Hoheleye und oberhalb des Ortes Querung der B480 und hinauf zum Kamm des Rothaargebirges bis zum "Grenzweg" auf der Höhe. Nun rechts auf dem Rothaarsteig dem Astenberg entgegen und steil das "Käppchen" hinunter, an einer kleinen Schutzhütte in der Kurve der B236 vorbei und nach 50 m bergan zu einer Schutzhütte mit herrlichem Panoramablick. Weiter an der Elberfelder Hütte vorbei bis Lenneplätze. Hinter altem Sportplatz, vorbei an einer weiteren Schutzhütte, einem Grenzstein und der Jugenherberge, geht's hinunter nach Neuastenberg und über einen alten Hohlweg hinauf zum Ausgangspunkt unserer Wanderung, dem Kahlen Kasten. Das Ziel unserer WHT ist erreicht. Von hier wandern wir nun im Gegnsatz zum Hinweg über den Rothaarsteig zurück nach Winterberg.

 

 

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Winterberg

 

Anfahrt

A46 Ausfahrt Bestwig, weiter B7 bis Olsberg und von dort über B480 bis Winterberg

 

Parken

Ortsmitte  Winterberg

Koordinaten

DD
51.194460, 8.532600
GMS
51°11'40.1"N 8°31'57.4"E
UTM
32U 467340 5671553
w3w 
///schulhof.dulden.feldmaus
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Broschüre "Winterberger Hochtour" mit ausführlicher Wegbeschreibung, Kartenausschnitten, Markierungen und Höhenprofilen

Kartenempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, Trinkflasche

Fragen & Antworten

Frage von Hubertus Mergheim  · 27.03.2021 · Community
Leider ist die Tour, wie sie hier auf Outdooractive markiert ist in der Realität nicht. Z.B. geht die WHT nicht über das Große Bildchen.
mehr zeigen

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
86,3 km
Dauer
21:30 h
Aufstieg
2.513 hm
Abstieg
2.513 hm
Höchster Punkt
838 hm
Tiefster Punkt
451 hm
Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 11 Wegpunkte
  • 11 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.