Start Touren Winkelwanderung: Von Modriach-Winkel auf die Hebalm
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Winkelwanderung: Von Modriach-Winkel auf die Hebalm

· 2 Bewertungen · Wanderung · Südwest-Steiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Lipizzanerheimat Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hebalm
    / Hebalm
    Foto: Katrin Schwarz, Community
  • Alpengasthof Hoiswirt im Sommer
    / Alpengasthof Hoiswirt im Sommer
    Foto: Familie Gruber, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Steinerner Tisch
    / Steinerner Tisch
    Foto: Privat, www.hoiswirt.at
  • Freiländeralmhütte
    / Freiländeralmhütte
    Foto: Österreichischer Kameradschaftsbund, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Weg zur Freiländerhütte
    / Weg zur Freiländerhütte
    Foto: TV Lipizzanerheimt/EU, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • Rehbbock-Hütte
    / Rehbbock-Hütte
    Foto: Josef Moser, Tourismusverband Lipizzanerheimat
Karte / Winkelwanderung: Von Modriach-Winkel auf die Hebalm
1050 1200 1350 1500 1650 m km 1 2 3 4 5 6 Alpengasthof Hoiswirt Steinerner Tisch Freiländerhütte

Die typische Alm-Landschaft zwischen Kärnten und der Steiermark genießen wir entlang dieses Weges, die uns Modriach-Winkel ausgehend über die Freiländeralm auf die Hebalm bringt.

mittel
6,7 km
2:30 h
441 hm
165 hm

Start unserer Wanderung ist Modriach-Winkel, ein Teil der Marktgemeinde Edelschrott. Hier beim Hoiswirt starten wir und wandern über schöne Wald- und Wiesenwege bis auf die Hebalm. Begleitet werden wir dabei von einem herrlichem Almpanorama, gepflegter Kulturlandschaft und so manch faszinierendem Gesteinsformationen, so gennanten Öfen, die hier in dieser Gegend sehr häufig vorkommen.

Genießen wir unsere Wanderung entdecken wir in den "Winkeln" die Besonderheiten der Natur.

Autorentipp

Freiländeralm

Hebalm: Dom des Waldes, Hebalmsee.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Steinerner Tisch/Gfällkogel, 1486 m
Tiefster Punkt
Hoiswirt, 1102 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Alpengasthof Hoiswirt
Rehbockhütte
Freiländerhütte

Sicherheitshinweise

Liebe Wanderfreunde!

Als Wandernde sind wir im Wald und auf der Wiese zu Gast. Bedenken wir bitte folgende Hinweise:

 

  • Wildtiere brauchen Ruhe, bitte unnütigen Lärm vermeiden
  • Gekennzeichnete Wanderwege nicht verlassen
  • Müll nicht im Wald entsorgen, Tiere können sich daran verletzen
  • Abstand zu Weidetieren halten  

 

Danke für eure Rücksichtnahme!

Notruf Bergrettung: 140

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Steirische Rucksackdörfer

8584 Hirschegg-Pack  24

Tel. +43 3141 2207

urlaub@ferienhaeuschen.at | www.rucksacksdoerfer.at

 

Tourismusverband Lipizzanerheimat

An der Quelle 3 | 8580 Köflach

Tel. +43 3144 72777

office@lipizzanerheimat.com | www.lipizzanerheimat.com

Start

Modriach-Winkel, Alpengasthof Hoiswirt (1101 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.943888, 15.080052
UTM
33T 506092 5198931

Ziel

Hebalm, Rehbockhütte

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Wanderung beim Hoiswirt und wandern auf dem Weg Nr. 37 für knapp 4km. Dieser führt uns zuerst durch den Wald und dann über eine Wiese, bis wir schließlich nach einem knappen Kilometer den Draxlerwirt erreichen. Hier können wir eine kurze Pause mit Einkehrschwung machen, unbedingt sollten wir aber den herrlichen Panoramablick genießen, den wir von hier über die gesamte Region haben.

 

 

 

Weiter führt uns der ebene Weg bis zur Abzweigung „Ödenschanz“. Von dort gehen wir links dieses Weges durch den Kochwald bis zum „Steinernen Tisch“, eine Felsformation, die wie ein Tisch aussieht. Hier am Fuße des Gfällkogels angekommen, haben wir das steilste Stück unserer Wanderung bereits hinter uns gelassen und erreichen kurz darauf den höchsten Punkt unserer Tour.

 

 

Wir bleiben weiter auf dem Weg Nr. 37, bis wir zum Grantner kommen. Bei dieser Wegkreuzung nehmen wir links den Waldweg mit der Markierung Nr. 35. Nach einer weiteren halben Stunde Wanderzeit kommen wir auf die Freiländeralm, wo wir wiederum die Möglichkeit haben, eine Rast einzulegen und der Freiländerhütte einen Besuch abstatten können.

 

 

Zur Rehbockhütte wandern wir dann weiter über die Freiländeralm und erreichen diese nach ca. 25 Minuten. Wir haben hier das Ziel unserer Wanderung erreicht, können aber auch noch den Hebalm-Rundweg weiter gehen, der uns bis zum Fichtenhof vorbei am „Dom des Waldes“ führt.

 

Um wieder zum Hoiswirt zurück zu kommen, gehen wir die gleiche Wegstrecke zurück.

Öffentliche Verkehrsmittel

Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nicht möglich.

Anfahrt

  • A2 Autobahn-Abfahrt Modriach
  • Bei der Kreuzung mit der Modriacher Landestraße biegen wir rechts Richtung Modriach ab und fahren bis kurz vor den Ort Modriach
  • Hier biegen wir links Richtung Modriach-Winkel und der Beschilderung "Hoiswirt" ab

Parken

Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Katrin Schwarz
30.07.2013 · Community
Gemacht am 30.07.2013
Hebalm
Foto: Katrin Schwarz, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,7 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
441 hm
Abstieg
165 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.