Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Windhagkogel von Süden, Grünau Almtal
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Windhagkogel von Süden, Grünau Almtal

· 2 Bewertungen · Bergtour · Oberösterreichische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail.
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Felskanzel ~715m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gipfel mit Jagdh. in Sicht 1065m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Umgehung Steilstufe 1170m - 1190 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kreuz Windhagkogel 1334m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gesamter Prielkamm am Rückweg um 1300m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Jagdhütte ~1105m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rückblick von Forststraße 875m zum Lärchenjungwald
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Tiefblick auf Grünau mit Alm
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick von Felskanzel nach Osten
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Glockenblume Ende November ~650m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Parkplatz Hochsalm 585m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 1400 1200 1000 800 600 400 4 3 2 1 km
Bergwanderung, die durch die teils fehlende Markierung auf einem Jagdsteig eher zu einer Bergtour wird. Herrlicher Aussichtsgipfel in's Tote Gebirge und in's Alpenvorland. (Stand 2019, teilweise neue, rote Punkte und Steinmandln erleichern die Routenfindung).
mittel
4,5 km
2:55 h
800 hm
800 hm
Nach der Enzenbachmühle kurz am markierten Glöckerlweg zu einer Aussichtskanzel, dann steil am Jagdsteig an einer Jagdhütte vorbei und zum doppelgipfeligen Windhagkogel. Abstieg am Anstiegsweg.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 16.12.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Windhagkogel, 1.334 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Hochsalm, 585 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

GPS oder Handy vorteilhaft, falls man den Pfad verliert. Bei Schnee sollten Spuren von Insidern vorhanden sein, außer man kennt die Tour.

Weitere Infos und Links

Die Tour ist teilweise nicht markiert, obwohl als markiert in einigen Karten eigezeichnet!

Inzwischen durch Steinmandln (Stand 2020) schon deutlich leichter zu finden.

Start

Parkplatz Hochsalm 565 m (580 m)
Koordinaten:
DG
47.860969, 13.992158
GMS
47°51'39.5"N 13°59'31.8"E
UTM
33T 424618 5301339
w3w 
///nacheinander.ausgesucht.tropen

Ziel

Parkplatz Hochsalm 565 m

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung:   Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom Parkplatz 585 m kurz schräg am Forstweg an und zum Glöckerlweg (gelb markiert), rechts folgen. Wir erreichen eine weitere Tafel (710 m), links bei der Stange ist eine tolle Aussichtskanzel. Nun nicht links dem Glöckerlweg folgen, sondern gerade, steil den Pfadspuren immer am Rücken bergan folgen. Um 820 m wird es flacher, es folgt ein Lärchenjungwald. Das Gras ist hoch, eher rechts halten und nicht den Pfad verlieren, es müssen immer wieder kleine Steinmandln zu sehen sein. Wir steigen an, erreichen eine Forststraße (875 m), der wir kurz links folgen. Vor uns ist eine Spitzkehre einer anderen Straße zu sehen, wir wenden uns vorher rechts und steigen auf einem steilen Ziehweg an. Bald sind wieder Steinmandln, auch neue rote Punkte anzutreffen. Der Wald ist licht, da viele Bäume gefällt, der Ziehweg zieht steil, den Hang querend bergan. Einzelen Bäume vom Windwurf muss man umgehen. Um 1055 m folgt ein schmaler Pfad, der eher flach leicht nach rechts quert. Man sieht schon den Vorgipfel und die Jagdhütte zur Linken. Wir erreichen eine Forststraße (1090 m) und  folgen kurz links. Nicht rechts zur Jagdhütte (1105 m), sondern gerade weiter, bei der Gabelung links halten und bei einem Jagastand (~1140 m) vorbei. Vor uns ist eine Steilstufe, wir verlassen bei 2 Steinmandeln rechts den Ziehweg und steigen etwas mühsam durch den Kahlschlag an (ca. 1170 m). Links an der felsigen Steilstufe geht's rauf, oben (1190 m) rechts weiter und nochmals einige liegende Bäume übersteigen. Nun wird der Pfad besser, auch tauchen rote Punkte auf und steil im Wald kommen wir zum Ostgipfel (~1330 m). Es folgt eine schöne Gratwanderung, etwas ab (1310 m) und zuletzt zum Kreuz des Windhagkogels (1334 m) hinauf. Beste Sicht ins Alpenvorland wie Scharnstein, Grünau, zum Traunstein und in's Tote Gebirge. >1 1/2 Std. Gehzeit und 775 HM.

ABSTIEG: Am Anstiegsweg zurück zur Forststraße, die Jagdhütte ist 100 m rechts. Gerade und nicht übersehen, dass wir die erdige Straße gleich wieder rechts verlassen müssen. Zur nächsten Forststraße hinab (875 m) wieder rechts  ab und zur Felskanzel am Glöckerlweg (710 m). Vom Glöckerlweg ist ein Forstweg, der führt links direkt zum Parkplatz Hochsalm 585 m. >1 1/4 Std. und 25 HM.

Insgesamt : <3 Std. Gehzeit, 800 HM und etwa 4,6 km Wegstrecke.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der Pyhrnautobahn (A9) bis zur Abfahrt Ried/Traunkreis, vorbei an Pettenbach (Umfahrung), weiter durch  Scharnstein und nach Grünau. Links abbiegen Richtung Schigebiet, bei der Tafel Enzenbachmühle links über die Brücke, zur nächsten Brücke 300 m und noch 200 m auf der Schotterstraße bergan zum P.

Parken

Kleiner Parkplatz für den Hochsalm 585 m.

Koordinaten

DG
47.860969, 13.992158
GMS
47°51'39.5"N 13°59'31.8"E
UTM
33T 424618 5301339
w3w 
///nacheinander.ausgesucht.tropen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt WK 5503, Traunsee-Amltal-Höllengebirge-Traunstein, 1:35.000

Austriamap odgl. am Handy

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Teleskopstecken beim Abstieg, da oft steil und erdig, daher nicht nach Regenfällen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Edith Eichinger
08.11.2019 · Community
Gestern bei Kaiserwetter gemacht, anspruchsvoll, aber toll.
mehr zeigen
Gemacht am 07.11.2019
Andreas H
09.04.2018 · Community
schöne Frühlingstour, gar nicht so selten begangen, wie im Internet gelesen. Auf 1100 Metern Seehöhe ja schon mal den ersten Zecken entdeckt. Ein paar umgestürzte Bäume machen die Wegfindung etwas anspruchsvoller, aber alles geht... in ca 1h 35 rauf aufn Gipfel, 35 minuten runter.. kann das stimmen oder spinnts GPS?
mehr zeigen
Gemacht am 08.04.2018
HowC mit Gipfelkreuz
Foto: Andreas H, Community
Ausgewogene Ernährung
Foto: Andreas H, Community
Steinmandl
Foto: Andreas H, Community

Fotos von anderen

HowC mit Gipfelkreuz
Ausgewogene Ernährung
Steinmandl

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,5 km
Dauer
2:55 h
Aufstieg
800 hm
Abstieg
800 hm
Hin und zurück aussichtsreich Gipfel-Tour hundefreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.