Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wildkarspitz 3073 m und Roßkopf 2845 m in der Reichenspitzgruppe
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Wildkarspitz 3073 m und Roßkopf 2845 m in der Reichenspitzgruppe

Bergtour · Zillertaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Wildgerlosspitze im Morgenlicht
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gabler und Reichenspitze am Morgen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Zittauer Hütte 2323 m von oben gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Am scharfen Grat
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rückblick am Grat
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kreuz Wildkarspitz vom höchsten Punkt 3073 m gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Roßkopf 2845 m mit Venediger
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Unnahbare Reichenspitze
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Unterer Wildgerlossee mit Reichenspitzgruppe
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 20 15 10 5 km Wildkarspitz 3073 m Roßkopf 2845 m Zittauerhütte Zittauerhütte
Kleiner Dreitausender in der Reichenspitzgrupe, ab der Zittauer Hütte weglos, der kaum besucht wird und Bergeinsamkeit garantiert, mit grandiosem Fernblick. Abstecher zum einfach erreichbaren Roßkopf mit bestem Blick in die Reichenspitzgruppe.
schwer
Strecke 22,5 km
8:15 h
2.095 hm
2.095 hm

Die Tour führt uns von der Finkaualm auf gutem und beeindruckendem Weg zur schön gelegenen Zittauer Hütte. Ab hier nur mehr kurz am markierten Weg, den wir am oberen See links verlassen und weglos in leichter Kletterei den scharfen Grat erklimmen. Auf diesem ausgesetzt dann nach Norden zum Gipfelkreuz.der einsamen Wildkarspitze mit lohnender Fernsicht.

Wer noch Kondition für 380 HM hat, als Abschluß noch auf den Wanderberg Roßkopf mit tollem Ausblick zu nunserem Gipfel und zum Gabler mit Reichenspitz.

Autorentipp

Um die Diagramme und Fotos größer sehen und ausdrucken zu können, oben ins Diagramm 1x klicken (linke Maustaste). Grafik erscheint komplett. Mit der rechten Maustaste „speichern unter „ und abspeichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 30.04.2019
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Wildkarspitz, 3.073 m
Tiefster Punkt
Finkaualm, 1.419 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Zittauerhütte

Sicherheitshinweise

Wegbeschreibung vom Hüttenwirt an Ort und Stelle zeigen lassen, nur bei trockenem und gutem Wetter, sonst steigen die Schwierigkeiten an.

Start

Finkaualm 1419 m (1.421 m)
Koordinaten:
DD
47.204020, 12.105743
GMS
47°12'14.5"N 12°06'20.7"E
UTM
33T 280808 5231900
w3w 
///kariert.backware.bremsen

Ziel

Finkaualm 1419 m

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

HÜTTENSTIEG: Vom Parkplatz Finkaualm teils auf Forststraßen über die Trisslalm 1583 m zur Materialseilbahn (~1880 m). Einen Bach bei 2080 m queren und alpin (teilweise Sicherungen) hinauf zu einer Möräne mit Tafel 2188 m. Nun wieder flacher ostwärts zur traumhaft gelegenen Zittauerhütte 2323 m mit Seeblick. Bis hierher 910 HM und flotte 2 Std.

GIPFELANSTIEG: Am markierten Weg zur Tafel Reinbachscharte ca. 2470 m und dann links ab. Weglos bei der ersten Rippe vorbei ins Steinkarl und schräg hinauf zu einer markanten Felsnase. Weiter hinauf zu einer Schlucht auf 2680 m. Nun in leichter Kletterei hinauf zum Grat auf etwa 3025 m und links diesem folgen. Kurz ab und meist am Grat (II-er Stellen) bis zum höchsten Punkt 3073 m. Das Kreuz ist noch ein bißchen weiter nördlich etwas tiefer und wird über einen Vorgipfel erreicht. In Summe 2 Std. Gehzeit bei zügigem Schritt und 775 HM.

ÜBERGANG: Den Grat zurück und rechts hinab, event. schon vor der Schlucht auf der Rippe bis zur Felsnase. Auf etwa 2650 treffen wir wieder den unmarkierten Aufstiegsweg, den wir bis zum Oberen Gerlossee (2469 m) verfolgen, schöner Rastplatz. Vom See westlich zum markierten Weg und über die Roßkopfscharte (Tafel 2720 m) links zum Roßkopf-Gipfel 2845 m, (Übergang von Gipfel zu Gipfel 400 HM und gut 2 Std.).

ABSTIEG: Am markierten Weg zurück zur Zittauer Hütte 2323 m und hinab zur Materialseilbahn auf 1880 m. Dann gemütlich auf der Forststraße zur Finkaualm 1419 m. 10 HM und 2 1/4 Std.

Gesamt 2095 HM und 8 1/4 Std. reine Gehzeit.

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Pinzgauer Lokalbahn über Mittersill zur Endstation Vorderkrimml, ÖBB: www.oebb.at

Mit dem Bus (event. mit Taxi) auf den Gerlospass und links vor dem Stausee zun Parkplatz Finkaualm.

Anfahrt

Aus dem Oberpinzgau über Zell am See, Mittersill und Krimml und über die Gerlos Straße (B165) bis 700m nach der Gerlos-Paßhöhe und auf einer schmalen Straße zum Speicher Durlaßboden und weiter zum Gasthaus Finkau.

Auf der Inntalautobahn (A12) bis zur Ausfahrt Wiesing-Zillertal, S-wärts über die Zillertal Straße (B169) bis Zell am Ziller
Abzweigen Richtung Almdorf Königsleiten, sofort rechts unter der B165 hindurch, dann wie vor.

Parken

Größerer Parkplatz vorhanden, kostenpflichtig (€ 3,50 im Jahr 2011).

Koordinaten

DD
47.204020, 12.105743
GMS
47°12'14.5"N 12°06'20.7"E
UTM
33T 280808 5231900
w3w 
///kariert.backware.bremsen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte Digital oder 25 Blatt 35/3 (Zillertaler Alpen, Ost) ÖK 50 Blatt 151 (Krimml)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Ingrid Kreuzberger
26.08.2018 · Community
Der Aufstieg von Finkau ist abwechslungsreich und perfekt angelegt - ein grosses Lob und vielen Dank an die Wegemacher! Die grossen und kleinen Steinplatten führen in regelmässigen Stufen sachte durchs Gelände - wie ein uralter Inkatrail! Neben dem Wasserfall weit oben erleichtern ein paar Seilversicherungen die letzten Höhenmeter zu Hütte. Dort wird man bestens versorgt mit einer grossen Speisen-Auswahl von sehr freundlichem Hüttenpersonal. Der Ausblick über den See samt Spiegelung der Bergspitzen ist zu jeder Tages- und Nachtzeit empfehlenswert!
mehr zeigen
Gemacht am 18.08.2018

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,5 km
Dauer
8:15 h
Aufstieg
2.095 hm
Abstieg
2.095 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.