Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wilder Pfaff 3458m, Zuckerhütl 3507m, Wilder Freiger 3419m
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtourempfohlene Tour

Wilder Pfaff 3458m, Zuckerhütl 3507m, Wilder Freiger 3419m

Hochtour · Stubaier Alpen
LogoAVS Sektion Sand in Taufers
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Sand in Taufers Verifizierter Partner 
  • Zuerst über die Forststraße
    / Zuerst über die Forststraße
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • /
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Vorbei am großen Schwarzsee
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Aufstieg auf die Schwarzwandscharte
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Panorama Von der Schwarzwandscharte zum wilden Freiger
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Das Becherhaus am Abend
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Müllerhütte erreicht
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Aufstieg zum Zuckerhütl
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Sonnenaufgang am Zuckerhütl
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / steiler Abstieg vom Zuckerhütl
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / im Geröll
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Der wilde Pfaff im Nebel
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Aufstieg auf über die W-Flanke
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / der wilde Pfaff am Gipfelkreuz
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / zurück über den Grat zur Müllerhütte
    Foto: Fabian Feichter, Patrick Wasserer
  • / wieder über den Übeltalferner zum Grat des wilden Freiger
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / auf dem Grat
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Der Gipfel des wilden Freiger
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Staatsgrenze
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Signalgipfel 3393m
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Abstieg zum Becherhaus
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Abstieg über den Gletscher
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Becherhaus
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / zurück zur Müllerhütte
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Gletscherspalten auf dem Übeltalferner
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / zurück zum letzten Mal auf der Müllerhütte
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • /
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / Die Müllerhütte
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
  • / schöner Abstieg bis zur Timmelsbrücke
    Foto: Fabian Feichter, AVS Sektion Sand in Taufers
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 25 20 15 10 5 km Müllerhütte (Rif. Cima Libera) Wilder Freiger Zuckerhütl Becherhaus Schwarzwandscharte
Sehr lange, sehr schöne Hochtour über einige der höchsten und schönsten Gipfel der Stubaier. Große Gletscher, große Panoramabilder, eine Mehrtagestour auf der besten Schutzhütte, die ich bisher besuchen durfte.
schwer
Strecke 29,6 km
15:00 h
2.263 hm
2.257 hm
3.407 hm
1.754 hm
Auf dem Parkplatz Timmelsbrücke startend, über die Forststraße zur Timmelsalm (Weg nr.30). Danach auf dem sehr schönen Weg vorbei an einigen Seen und schöner Aussicht bis zur Schwarzwandscharte. Über den Gletscher zur Müllerhütte (ca. 4,5h). Dort startend nach Westen über den Grat auf den Gipfel des wilden Pfaff (ca. 2h) . Von dort über Geröll absteigend über den Gletscher und danach über Geröll und Schnee auf das Zuckerhütl (ca. 1h) . Beim Rückweg wieder über den wilden Pfaff zur Müllerhütte (ca. 2h). Nach einer Rast direkt von der Terasse der Müllerhütte nach Osten, zuerst absteigend, dann wieder über Gletscher aufsteigend zum Grat des wilden Freigers (ca. 2h). Nun über diesen sehr gut markierten und gesichertem Grat bis zum Gipfel. Über die andere Seite immer über den gut gesicherten Steig hinab zum Gletscher. Nach kurzem Abstieg wieder ein kurzer Gegenanstieg auf die höchste Schutzhütte Südtirols, das Becherhaus (ca. 1h) . Nachdem man auch auf dem Becherhaus gut einkehrt ist, kann man über den Weg nr.9 immer auf dem Gletscher in ca.45min wieder zurück zur Müllerhütte gehen. Den letzten Abstieg wie im Aufstieg zur Timmelsbrücke. 

Autorentipp

Wir sind am Vorabend auf die Hütte, am nächsten Morgen zum Sonnenaufgang auf das Zuckerhütl und wilden Pfaff gestiegen. Der wilde Freiger und das Becherhaus bestiegen wir nach dem Frühstück. Der selbstgemachte Schnaps und die leckeren Suppen auf der Müllerhütte runden die Tour perfekt ab.
Profilbild von Fabian Feichter
Autor
Fabian Feichter
Aktualisierung: 30.07.2015
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.407 m
Tiefster Punkt
1.754 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Viel loses Material bei den Ab-und Aufstiegen zwischen wildem Pfaff und Zuckerhütl, ein Helm ist empfehlenswert. Gletscherspalten auf dem Übeltalferner.

Start

Timmelsbrücke (1.759 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Timmelsbrücke

Wegbeschreibung

Startend vom Parkplatz an der Timmelsbrücke über den Weg nr. 30 bis zur Timmelsalm. Immer auf demselben gut ausgebauten Weg, am großen Schwarzensee und anderen kleineren Seen vorbei bis auf die Schwarzwandscharte (manchmal Schneefelder). Hier beginnt der Gletscher, wo man den roten Stangen folgend, problemlos die Müllerhütte erreicht. Zum Schluss ist leider noch ein kleiner Abstieg und Gegenanstieg zu überwinden bis man in die gute Stube kommt. Über den Gletscher, den man beim Aufstieg überwunden hat, nach rechts immer leicht ansteigend zum stabilen und zum Teil gesicherten Grat des wilden Pfaff. Dieser ist konstant ansteigend in Kletterei im max. II Grat problemlos zu bewältigen. Am Gipfel angelangt sieht man bei guter Witterung bereits das nächste Ziel das Zuckerhütl im W. Über loses Geröll absteigend auf den Pfaffensattel, dann wieder im leichten Anstieg über den Gletscher zum Einstieg des Zuckerhütl's. Dort über zum Teil loses Gestein und Schneefeldern in Gipfelnähe auf den Gipfel. Nach schönen Panoramabildern auf dem höchsten der Stubaier Alpen, denselben Weg zurück. Zurück unter dem wilden Pfaff wählten wir den direkten steilen Aufstieg über die NW-Flanke. Wobei diese nur erfahrenen Bergsteigern bei guten Bedingungen zu empfehlen ist. Zurück über den Grat und Gletscher zur Müllerhütte. Danach in die entgegengesetzte Richtung von der Hütte über einen Steig absteigend und danach wieder über den Übeltalfernergletscher aufsteigend zum Grat des wilden Freigers. Dieser ist sehr gut abgesichert, zieht sich aber in die Länge. Nach dem Gipfel erreicht man einige Grenzschilder, Ruinen und eine Wetterstation ,die den Signalgipfel markiert. Den Schildern abwärts folgend zum Becherhaus. Nach einem kurzen Gletscherstück und einem Gegenanstieg hat man die vorletzte Station der Tour erreicht, wo man die nächste Rast einlegen kann. Zurück zur Müllerhütte über den Weg nr. 9 immer über Gletscher leicht ansteigend und den letzten bekannten Gegenanstieg. Zurück zur Timmelsbrücke wie im Aufstieg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bus oder Zug nach Meran, danach mit dem Bus nach St. Leonhard im Passeier von dort ebenfalls mit dem Bus nach Moos (Rathaus). Von Moos wieder mit dem Bus direkt zur Timmelsbrücke.  Fahrpläne:   http://www.sii.bz.it/de/siipdftimetables

Anfahrt

Autobahn A22/E45 bis Ausfahrt Bozen Süd, dann Richtung Meran. Über die MEBO (Schnellstraße Meran Bozen), bei Ausfahrt Marling/Marlengo ausfahren.  Rechts  abbiegen auf  Luis-Zuegg-Straße. Im Kreisverkehr zweite Ausfahrt ( Via delle Palade ) nehmen. Im nächsten Kreisverkehr dritte Ausfahrt nehmen, um auf Via delle Palade zu bleiben. Im Kreisverkehr dritte Ausfahrt ( Piavestraße ). Im nächsten Kreisverkehr erste Ausfahrt ( Petrarcastraße/SS44 ), dann abbiegen auf  Cavourstraße/SS44 durch Meran hindurch. Immer auf derselben Straße bleibend durch St. Leonhard im Passeier. Dort beim großen Kreisverkehr Richtung Timmelsjoch. Dann immer auf der SS44 bis zur Timmelsbrücke wo sich direkt auf der linken Seite die Parkplätze befinden. Die Straße überqueren und auf der Forststraße dem Weg folgen.

Parken

Direkt auf links neben der Staatsstraße

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco-Karte #39 "Passaiertal" 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gletscherausrüstung: Steigeisen, Pickel, Gurt, Karabiner, Seil, Gletscherbrille, Erste Hilfe Set, Helm, Stirnlampe, Kleidung für jede Wetterlage, Wechselkleidung,  

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
29,6 km
Dauer
15:00 h
Aufstieg
2.263 hm
Abstieg
2.257 hm
Höchster Punkt
3.407 hm
Tiefster Punkt
1.754 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat Überschreitung

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.