Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wilder Kaiser - Durchs Ellmauer Tor auf die Hintere Goinger Halt
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Wilder Kaiser - Durchs Ellmauer Tor auf die Hintere Goinger Halt

· 3 Bewertungen · Bergtour · Kaiser-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Hochsauerland Verifizierter Partner 
  • Elmauer Tor
    / Elmauer Tor
    Foto: Bernd Hahn, DAV Sektion Main-Spessart
  • / Mautstation Zuwegung zur Wochenbrunner Alm
    Foto: Alexander Bender, DAV Sektion Hochsauerland
  • / Hinweisschilder an der Gaudeamus Hütte
    Foto: Alexander Bender, DAV Sektion Hochsauerland
  • / Gaudeamushütte mit voller Hüttenterrasse
    Foto: Mario Zott, alpenvereinaktiv.com
  • / Blick durchs Ellmauer Tor
    Foto: Alexander Bender, DAV Sektion Hochsauerland
  • / Panoramablick durchs Ellmauer Tor mit Schneefeld
    Foto: Alexander Bender, DAV Sektion Hochsauerland
  • / Panoramablick oberhalb Ellmauer Tor
    Foto: Alexander Bender, DAV Sektion Hochsauerland
  • / Gipfelkreuz Hintere Goinger Halt
    Foto: Alexander Bender, DAV Sektion Hochsauerland
  • / Schneefeld oberhalb Ellmauer Tor
    Foto: Alexander Bender, DAV Sektion Hochsauerland
  • / Gämsen unterhalb Ellmauer Tor
    Foto: Alexander Bender, DAV Sektion Hochsauerland
  • / Gaudeamus-Hütte im Morgengrauen
    Foto: Alexander Bender, DAV Sektion Hochsauerland
m 2000 1500 1000 8 7 6 5 4 3 2 1 km Hintere Goinger Halt Ellmauer Tor Ellmauer Tor Wochenbrunner Alm Wochenbrunner Alm Gaudeamushütte Gaudeamushütte
Die Hintere Goinger Halt gilt als einer der am "leichtesten" besteigbaren Gipfel am Wilden Kaiser. Von Süden aus nähert man sich dem Ziel durch das beeindruckende Ellmauer Tor.
mittel
Strecke 8,6 km
5:20 h
1.076 hm
1.076 hm

Die Hintere Goinger Halt ist mit 2192 Metern nicht die höchste Erhebung im Wilden Kaiser, aber einer der eher leichter erreichbaren Gipfel des Massives.

Mit dem Auto geht es zur Wochenbrunner Alm.

Ab dort über die relativ breite Straßenzuwegung zur Gaudeamus-Hütte (Alpenvereinshütte der Sektion Main Spessart). Nach dem lockeren Start geht es Richtung Norden, immer mit Blick aufs Ellmauer Tor.

Durch Buschwerk und ein ausgedehntes Latschenfeld, weiter über drahtseilversicherte Stellen und ausgedehnte Schuttströme erreichen wir das Ellmauer Tor.

Weiter über Schutt und eine kettenversicherte Rinne, später über einen mit Gras bedeckten Grat nähern wir uns dem Gipfel. Die letzten Meter unterhalb des Gipfels sind dann noch einmal schroff, steil und seilversichert.

Obwohl die Hintere Goinger Halt als eher "leicht" gilt darf die Tour trotzdem nicht unterschätzt werden. Diverse Seilversicherung, bereits vor dem Ellmauer Tor, gerade aber auf den letzten Metern zum Gipfel, gilt es zu bewältigen. Beim Abstieg bereitet das Geröll unterhalb des Ellmauer Tores deutlich mehr Probleme als beim Aufstieg und erfordert hohe Konzentration.

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind zwingende Voraussetzung.

Eine tolle Landschaft und bei gutem Wetter atemberaubende Aussichten vom Gipfel entschädigen für die Anstrengungen.

Autorentipp

Der Aufstieg ins Ellmauer Tor und zum Gipfel sind beliebt. Wer früh aufbricht, wird den Weg beim Aufstieg trotzdem größtenteils für sich alleine haben.
Profilbild von Alexander Bender
Autor
Alexander Bender 
Aktualisierung: 10.08.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hintere Goinger Halt, 2.192 m
Tiefster Punkt
Wochenbrunner Alm, 1.085 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Wochenbrunner Alm
Gaudeamushütte

Weitere Infos und Links

Die Wochenbrunner Alm bietet mit Wildgehege, Spielplatz, Almladl und Kneippanlage einen möglichen Abschluss der Tour.

Start

Parkplatz Wochenbrunner Alm (1.079 m)
Koordinaten:
DD
47.540550, 12.319813
GMS
47°32'26.0"N 12°19'11.3"E
UTM
33T 298307 5268717
w3w 
///gebrüll.glocke.handeln

Ziel

Parkplatz Wochenbrunner Alm

Wegbeschreibung

Startpunkt unserer Tagestour ist der Parkplatz der Wochenbrunner Alm. Das Parken ist kostenlos. Allerdings erfolgt die Zufahrt über eine mautpflichtige Straße. Nach einer Kehre ist ein Stoppzeichen auf die Straße gemalt und es wird Maut für die letzten 5 Minuten Fahrt berechnet (Stand Juli 2017 4€ je PKW). Alternativ Anfahrt mit den Bus "Kaiser Jet". Mit Gästekarte kostenlos, allerdings nur 09:00 Hinfahrt und 17:30 Rückfahrt.

Vom Parkplatz folgen wir der Beschilderung zur Gaudeamus-Hütte Richtung Norden. Der breite Weg ist die Zufahrt zur Hütte und führt uns problemlos in 20 Minuten zur ersten Zwischenstation.

An der Gaudeamus-Hütte wenden wir uns links Richtung Norden, der Himmelsrichtung für die nächsten 2 Stunden. Der Weg Richtung Ellmauer Tor ist gut ausgeschildert (Nr. 182) und markiert. Die Zeitangabe von 1,5 Stunden ist realistisch, aber knackig berechnet.

Nach einigem Buschwerk wandern wir durch einen großen Bestand aus Latschenkiefern. Es wird allmählich steiler. Der aufmerksame Bergsteiger hat in diesem Bereich durchaus die Möglichkeit, Gämsen bei der Futtersuche zu beobachten.

Nach 45 Minuten erreichen wir den Abzweig Jubiläumssteig. Links abbiegend führt dieser mit dem Hinweis "Achtung: Alpiner Steig" zur Gruttenhütte. Wir wenden unseren Blick dem nach rechts verlaufenden Teil des Jubiläumssteiges zu und sehen über uns bereits das nächste Etappenziel, das Ellmauer Tor, welches wir von hier aus in 45 Minuten erreichen sollten.

Der Weg führt uns an der linken Seite des Kübelkars, zuerst über einige drahtseilversicherte Stellen, später über ausgedehnte Schuttströme mit kiesartigem Untergrund als auch großem Blockwerk direkt in das Ellmauer Tor.

Das Ellmauer Tor bietet aus verschiedenen Gründen einen idealen Punkt zur Rast. Zum einen haben wir einen großen Teil des Aufstiegs an dieser Stelle geschafft, es ist aber vielmehr die Aussicht im Tor, die zum Verweilen einlädt.

Wir halten uns rechts und steigen über Schutt und in der Folge durch eine mit Ketten als Aufstiegshilfe versehene Rinne weiter auf. Das weitere Gelände ist schroff, wird dann aber noch einmal etwas weniger steil und grasig.

Das Gelände bietet uns noch einmal die Möglichkeit durchzuschnaufen, bevor uns die letzten Meter des Anstieges noch einmal deutlich mehr abverlangen. Es wird steil, und kleine und große felsige Stufen müssen bis zum Gipfel bewältigt werden. Drahtseile vereinfachen den Aufstieg etwas.

Nach gut 2,5 bis 3 Stunden erreichen wir so den Gipfel, die Hintere Goinger Halt. Das kleine Gipfelplateau mit Gipfelkreuz lädt mit tollem Panoramablick zum Verschnaufen und Genießen ein. Schwindelfreiheit ist hier aber unerlässlich, der Bewegungsradius auf dem Gipfel ist stark begrenzt, und auf der dem Aufstieg gegenüberliegenden Seite geht es 450 Meter senkrecht bergab.

Der Abstieg folgt dem Weg des Aufstieges. Vor allem das lose Blockwerk mit kieselsteinartigem Untergrund unterhalb des Ellmauer Tores stellt uns vor mehr Herausforderungen als beim Aufstieg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von München nach Wörgl, von dort mit dem Postbus Richtung St. Johann. Ab München Fahrtzeit ca. 3 Stunden.

Seit Sommer 2018 mit dem Bus "KaiserJet" kostenlos zur Wochenbrunner Alm, allerdings nur eine Hinfahrt (09:00 Uhr) und eine Rückfahrt (17:30 Uhr). Alternativ Anfahrt mit dem PKW.

Anfahrt

Von Ellmau auf den Wochenbrunner Weg. 4,3km bis zur Wochenbrunner Alm. Achtung: Mautpflicht (Stand Juli 2017 4€ je PKW).

Seit Sommer 2018 mit dem Bus "KaiserJet" kostenlos zur Wochenbrunner Alm, allerdings nur eine Hinfahrt (09:00 Uhr) und eine Rückfahrt (17:30 Uhr).

Parken

Parkplatz Wochenbrunner Alm

Koordinaten

DD
47.540550, 12.319813
GMS
47°32'26.0"N 12°19'11.3"E
UTM
33T 298307 5268717
w3w 
///gebrüll.glocke.handeln
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer "Wilder Kaiser"

10. Auflage 2017 184 Seiten mit 115 Farbabbildungen 56 Höhenprofile, 56 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000/1:75.000, zwei Übersichtskarten, GPS-Tracks zum Download Format 11,5 x 16,5 cm kartoniert mit Polytex-Laminierung EAN 9783763340842 ISBN 978-3-7633-4084-2

Kartenempfehlungen des Autors

KOMPASS-Wanderkarten Kaisergebirge WK 9 (Neue Karte Stand 07/2017 verfügbar!)

 Alpenvereinskarte Blatt 8 Kaisergebirge Ausgabe 2016, Maßstab 1:25.000

 

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Alpine Grundausrüstung mit gutem Schuhwerk, Regenkleidung und ausreichend Trinkwasser erforderlich.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Frage von Fred Bra · 09.03.2021 · Community
Hallo, ist die Route im März zu empfehlen? Vielen dank im Voraus :)
mehr zeigen
Antwort von Andreas Kellermann  · 14.03.2021 · Community
Hallo, da es bis auch 2200 m rauf geht, könnte dort noch Schnee liegen. Zudem ist der letzte Anstieg recht steil. Ich würde es daher nicht empfehlen.
Frage von Kathi Lieb · 27.06.2020 · Community
Hallo Ist eine Klettersteig Ausrüstung notwendig? Liebe Grüße
mehr zeigen
Antwort von Alexander Bender  · 27.06.2020 · alpenvereinaktiv.com
Nein, auf dieser Tour nicht notwendig. Es sind nur einige Seilversicherungen zur Hilfe angebracht. Mehr als die Hände benötigt es nicht.
1 more reply
Frage von Werner Schmid  · 10.08.2019 · Community
Liebe Verfasser dieser Tour. Bei der Wegbeschreibung ist hier leider eine völlig falsche Himmelsrichtung angegeben. Darin heisst es "An der Gaudeamus-Hütte wenden wir uns links Richtung Süden, die Richtung für die nächsten 2 Stunden !!! " Die richtige Angabe wäre natürlich " Richtung Norden " Es hatte bestimmt bis jetzt keine Auswirkungen auf die Wanderer, aber man könnte es vielleicht doch ändern. Ich bedanke mich und wünsche weiterhin frohes Schaffen. Sportliche Grüsse Werner
mehr zeigen
Antwort von Alexander Bender  · 10.08.2019 · alpenvereinaktiv.com
Hallo Werner, danke für den Hinweis. Du hast natürlich recht, an der Gaudeamus-Hütte geht es Richtung Norden hoch zum Ellmauer Tor. Nein, Auswirkungen auf die Wanderer wird das nicht gehabt haben. Die Richtung an dieser Stelle ist doch sehr klar :-). Ich habe die Beschreibung angepasst. Viele Grüße Alexander

Bewertungen

4,3
(3)
Matthias Guth
30.07.2021 · Community
Die Wanderung ist wirklich schön. Bei schönem Wetter hat man eine fantastische Aussicht bis zum Großvenediger usw. Ein paar ausgesetzte Stellen sind gut zu meistern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit vorausgesetzt. Ich habe 3:45h für Wanderung bei guten Bedingungen benötigt.
mehr zeigen
Regina Hecht
22.10.2017 · Community
Wunderschönen tagestour mit top Ausblick vom Gipfel. Schwindelfrei sollte man oben schon sein. Platz ist am Gipfel auch nicht so viel, daher ist eine Pause am Elmauer Tor ratsam. :)
mehr zeigen
Gipfelkreuz
Foto: Regina Hecht, Community
Weg zum Elmauer Tor
Foto: Regina Hecht, Community
Blick aus dem Elmauer Tor ins tal
Foto: Regina Hecht, Community
Andreas Kellermann 
26.07.2017 · Community
Bin mitgelaufen. Wunderschöne Tour!
mehr zeigen

Fotos von anderen

Gipfelkreuz
Weg zum Elmauer Tor
Blick aus dem Elmauer Tor ins tal

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,6 km
Dauer
5:20 h
Aufstieg
1.076 hm
Abstieg
1.076 hm
Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.