Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wilder Jäger, Gamsfeld, Rußbach Pass Gschütt
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Wilder Jäger, Gamsfeld, Rußbach Pass Gschütt

· 1 Bewertung · Bergtour · Salzkammergut-Berge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2000 1500 1000 12 10 8 6 4 2 km Haberfeldsäule 1950m Gamsfeld 2027m Wilder Jäger 1842m Traunwandalm 1338m
Grandiose Rundtour auf teils einsamen Pfadspuren zum eher selten besuchten Wilden Jäger. Rückkehr am markierten Kammweg ober dem Haberfeld, dabei noch zum höchsten Gipfel der Osterhorngruppe (Gamsfeld) aufsteigen und durch das Traunkar und die gleichnamige "Traunwandalm" ins Tal.
mittel
Strecke 12 km
4:45 h
1.350 hm
1.350 hm
2.027 hm
925 hm
Wir steigen zur Traunwandalm auf und verlassen den Wanderweg. Auf schwachen Pfadspuren anspruchsvoll zum markanten und luftigen Wilden Jäger. Längere Querung des Haberfeldes und kurzer Anstieg zur Haberfeldsäule.  Hinauf zum Gamsfeld, von wo wir am markierten Weg zur Traunwandalm zurückkehren und zum P absteigen.

Autorentipp

Um die Diagramme und Fotos größer sehen und ausdrucken zu können, oben ins Diagramm 1x klicken (linke Maustaste). Grafik erscheint komplett. Mit der rechten Maustaste „speichern unter „ und abspeichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 31.12.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gamsfeld, 2.027 m
Tiefster Punkt
Parkplatz am Güterweg, 925 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Erst wenn der Schnee ziemlich weg ist, aber das Gras udgl. noch nicht hoch gewachsen ist, als etwa Mitte Mai bis Mitte Juni. Sonst ist die Wegfindung am Jagasteig schwierig!

Start

Parkplatz vor Pkt. 935m (942 m)
Koordinaten:
DD
47.601498, 13.467713
GMS
47°36'05.4"N 13°28'03.8"E
UTM
33T 384821 5273147
w3w 
///erde.abspielen.konzerthalle

Ziel

Parkplatz vor Pkt. 935m

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom Parkplatz 925 m vor der Brücke links auf Ziehweg steil im Wald bergan, um 1045 m über freies Gelände (Wiesen) hinauf zur Traunwandhütte 1338 m. Bei der Wegtafel nun rechts fast eben weiter, etwas ab (1310 m) und dann links vom Ziehweg hinauf zu einem Wildzaun mit Tor um 1330 m. Übersteigen und auf Pfadspuren wieder etwas ab und das Schlosskar mit Schnee (~1355 m) queren. Etwas hinauf (1375 m) und wieder etwas abwärts den Schneegraben queren. Immer auf die Pfadspuren achten. Ungut ist eine Fläche, wo die Latschen verbrannt sind, da der Weg kaum zu sehen ist. Um 1425 m ist ein Wasserfall, den man auch rauschen hört, hier sind wir auf alle Fälle wieder am richtigen Weg. Dann geht der Pfad nach der Querung in kleinen Serpentinen bergan bis etwa 1605 m, wo wir ein Steinmandl finden, ebenso um 1680 m. Wir queren das Haberfeld nach rechts, etwas auf und ab  um 1720 m/ 1730 m und erreichen um 1740 m den markierten Wanderweg. Wenn man zu bald aufsteigt, trifft man auch auf den markierten Weg. Noch etwas rechts den Markierungen folgen und über freien Wiesenhang hinauf zu einem Vorgipfel 1820 m. Toller Blick zum nahen Gipfelziel. Nun wieder den sichtbare Spuren folgen, in urigem Gelände (I-er Stellen) hinab zu einer Scharte (1805 m) und durch die Latschengasse hinauf zum kleinen Gipfelkreuz vom Wilden Jäger 1842 m. 1005 HM und gut 2 1/4 Std. Gehzeit ohne Verhauer, bei zügigem Tempo.

ÜBERGANG: Ab zur Scharte (1805 m), hinauf und über die Wiesen zum markierten Weg absteigen um 1740 m. Dann folgt eine längere Querung, vor dem Sattel 1880 m sind noch Restschneefelder. Hier links ab und zu einer Scharte, wo wir links am Abbruch den Gratgipfel ansteuern. Manchmal leichte Kletterei, links sind die Latschen, rechts der Abbruch. Etwas mühsam noch über eine scharfe Scharte und teils über die Latschen zur markanten Haberfeldsäule ca. 1950 m, die wir schon beim Anstieg bewundert haben.  Guter Blick über den weiteren Weg. Zurück und an der Gratkante in einem Linksbogen zum Gamsfeldgipfel 2027 m. 335 HM und 1 1/4 Std. Gehzeit.

ABSTIEG: Am markierten Weg zur Wegteilung mit Tafel (1995 m) und über Wiesen und Latschen hinab. Linkshaltend (um 1650 m) ins Traunkar und durch Latschengassen zur Traunwandalm 1338 m. Herrliches Quellwasser und schöne Blumenwiesen. Am bekanten Ziehweg über Wiesen und zuletzt im Hochwald zum Parkplatz. 10 HM und 1 1/4 Std. für den Abstieg.

Insgesamt: 1350 HM und ca. 4 3/4 Std. Gehzeit.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Salzkammergutbahn über Bad Ischl nach Bad Goisern ÖBB: www.oebb.at

Linienbusse nach Rußbach von Bad Goisern über Gosau oder von Westen über Golling und Abtenau.

Anfahrt

Auf der B 145 über Gmunden, Bad Ischl nach Bad Goisern. Weiter in Steeg rechts nach Gosau (B 166) und über den Pass Gschütt nach Rußbach.

Von Westen über die A10 Tauernautobahn - Abfahrt Golling auf der B 166 über Abtenau nach Rußbach.

Vor der Kirche (von Osten) rechts zum Rinnbachtal-Parkplatz (850 m) ca. 0,8 km; von der B 166 rechts ~1,7 km.

Parken

Nach dem P 850 m zum Rinnbachtal (€ 2,--) noch rechts 500 m  weiter bergan, nur einige Parkplätze.

An Wochenenden und wenn man später dran ist am großen Parkplatz parken.

Koordinaten

DD
47.601498, 13.467713
GMS
47°36'05.4"N 13°28'03.8"E
UTM
33T 384821 5273147
w3w 
///erde.abspielen.konzerthalle
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Austriamap digital auf Handy sehr hilfreich. ÖK 50 Blatt 95 (St. Wolfgang im Salzkammergut) Freytag & Berndt WK 392 1:50.000 Osterhorngruppe.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Stecken, GPS oder Karte auf Handy vorteilhaft.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Robert Kendler
08.09.2021 · Community
Lässige Tour mit fantastischem Weitblick am Gipfel! Allerdings ist eine Rundtour eigentlich nicht mehr möglich, da das Gatter zum Jägersteig verschlossen ist (Fütterungsgebiet). Bin die Tour im Uhrzeigersinn gegangen, darum bin ich erst zum Schluss der Runde am Tor vorbeigekommen. Beim Abstieg vom Wilden Jäger hätte ich ohne die App den Weg des öfteren verloren.
mehr zeigen
Gemacht am 08.09.2021
Foto: Robert Kendler, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12 km
Dauer
4:45 h
Aufstieg
1.350 hm
Abstieg
1.350 hm
Höchster Punkt
2.027 hm
Tiefster Punkt
925 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 4 Wegpunkte
  • 4 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.