Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wilder Freiger über Lübecker Scharte und Schöpf-Route
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Wilder Freiger über Lübecker Scharte und Schöpf-Route

Hochtour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Schwaz Verifizierter Partner 
  • Sulzenauhütte
    / Sulzenauhütte
    Foto: www.sulzenauhuette.at, alpenvereinaktiv.com
  • / Blaue Lacke im Morgenlicht
    Foto: Lukas Hechl, ÖAV Sektion Schwaz
  • / Erste Schritte an der Lübecker Scharte
    Foto: Lukas Hechl, ÖAV Sektion Schwaz
  • / Rückblick auf die Lübecker Scharte
    Foto: Lukas Hechl, ÖAV Sektion Schwaz
  • / kurze Schlüsselstelle unterhalb des Gipfels; abgesichert mi Drahtseil und Eisenstiften
    Foto: Lukas Hechl, ÖAV Sektion Schwaz
  • / Abstieg vom Wilden Freiger; Blick Richtung SO
    Foto: Lukas Hechl, ÖAV Sektion Schwaz
  • / Rückblick zum Gipfel
    Foto: Lukas Hechl, ÖAV Sektion Schwaz
  • / Abstieg über die Nordflanke
    Foto: Lukas Hechl, ÖAV Sektion Schwaz
  • / Nordflanke im Abstieg mit Gipfel
    Foto: Lukas Hechl, ÖAV Sektion Schwaz
  • / In flacherem Gelände mit Blick auf den Gletscherbruch des Wilden Freiger Ferners
    Foto: Lukas Hechl, ÖAV Sektion Schwaz
  • / Im Bruch mit Blick zurück auf die Nordflanke
    Foto: Lukas Hechl, ÖAV Sektion Schwaz
  • / Der letzte Abstieg über den Gletscherschliff ist gut abgesichert
    Foto: Lukas Hechl, ÖAV Sektion Schwaz
  • / Rückblick über den Gletscherschliff
    Foto: Lukas Hechl, ÖAV Sektion Schwaz
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km
Schöne Rundtour ab der Sulzenau-Hütte mit leichter Kraxelei zum Gipfel und dem kurzweiligen und abwechslungsreichen Schöpf-Weg im Abstieg
mittel
Strecke 15,9 km
9:00 h
1.276 hm
1.878 hm
Eine wunderschöne und größtenteils recht einsame Tour auf den Wilden Freiger mit kurzweiliger Kraxelei über den Lübecker Weg, spannendem Gletscherabstieg über die Nordflanke des Wilden Freigers um dann über den kurzweiligen und sehr abwechslungsreichen Leo Schöpf-Weg zurück zur Hütte und zurück zum Parkplatz.
Profilbild von Lukas Hechl
Autor
Lukas Hechl 
Aktualisierung: 14.09.2021
Schwierigkeit
II, PD mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Wilder Freiger, 3.418 m
Tiefster Punkt
1.583 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Sulzenauhütte

Sicherheitshinweise

Der Aufstieg auf die Lübecker Scharte kann bei wenig Schneeauflage steinschlaggefährdet sein. Die Nordflanke des Wilden Freigers ist spaltenreich.

Start

Sulzenau-Hütte (2.191 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Parkplatz Sulzenauhütte

Wegbeschreibung

Von der Sulzenauhütte geht es hoch zur malerischen Blauen Lacke. Hier gleich die Brücke südlich der Hütte nehmen und nicht erst Richtung Westen zum Sulzenauferner aufsteigen weil es später keinen Bachübergang mehr gibt. Umrahmt von einem Heer von Steinmännern (und vermutlich auch -frauen) geht es in mehreren Aufschwüngen Richtung Fernerstube. Man passiert die Abzweigung zum Südanstieg auf den Aussichtspunkt Hundsheim und geht flach auf den Gletscher (ca. 1:30 h ab der Hütte). 

 Der Gletscher selbst ist spaltenarm, aber nicht spaltenfrei. Seilfreies Gehen ist somit nur bei Blankeis zu empfehlen. In einem Bogen zieht der Weg Richtung Lübecker Scharte. Die Scharte selbst sieht man erst recht spät. Kurz unterhalb der Scharte wird die Gletscherseilschaft aufgelöst und spätestens jetzt der Helm aufgesetzt (ca. 2:45 h ab Hütte). Die Schlüsselstelle des Lübecker Weges ist eine ca. 3m hohe Platte, die mit einem Fixseil und Stahlklammern gut zu bewältigen ist. Dann geht es in kurzweiliger Kraxelei - teilweise ausgesetzt hoch über dem spaltigen Wilder Freiger Ferner auf dem Lübecker Weg Richtung Scharte. An allen relevanten Punkten sind Stahlseile vorhanden. Vorsicht auf Steinschlag.

Auf der Scharte trifft man auf dem Weg zur Müllerhütte. Ab nun geht es auf dem Südwestgrat die letzten Höhenmeter zum Gipfel. Hier wird der Fels fester und wiederum sind alle schwierigen Stellen mit Stahlseilen gesichert. An einer kleinen Schlüsselstelle mit ca. 3m Abstieg sind wiederum Stahlstifte. Etwaiges Nachsichern ist an den Verankerungen problemlos möglich. Nach ca. 4:00 h ab der Hütte erreichen wir den Gipfel.

 Vom Gipfel geht es zwischen Blöcken kurz Richtung Südosten bis zum Einstieg auf den Wilden Freiger Ferner. Ein direkter Einstieg vom Gipfel ist aufgrung der Steilheit nicht zu empfehlen. Die zahlreichen großen Spalten im Abstieg umgeht man in einem weiten Rechtsbogen. Die Flanke hat an den steilsten Stellen knapp unter 30°.  Oberhalb des Gletscherbruches zielen wir auf den kleinen Sattel am Gletscherende (ca. 1:30 h ab Gipfel). Von nun aus geht es zuerst in weglosem Gelände (Blockwerk, Schotter, Pfadspuren) bergab. Bei guter Sicht ist die Wegfindung keine große Herausforderung. Rote Markierungspunkte und Steinmänner weisen immer wieder die Richtung. 

Im Fortlauf des Abstiegs wird der Pfad immer ausgeprägter und schließlich eindeutig zum Weg. Nun beginnt die spannende Überquerung des Gletscherschliffes. Elegant schlängelt sich der Weg über die Stufen. Teilweise helfen kurze Drahtseilstücke bzw. Stahlstifte. Bei feuchten Verhältnissen nicht ungefährlich, bei Trockenheit sehr schön. Nach ca. 3h Abstieg trifft man auf den Normalweg. Nach weiteren 20 Minuten (und nochmal 30 Hm Gegenanstieg) erreichen wir die Sulzenauhütte. 

Nach erfolgreicher Stärkung erfolgt der Abstieg bis ins Tal zum Parkplatz Sulzenauhütte. Hier ist der obere Teil des Wilden-Wasser Wegs zu empfehlen, der sehr schöne Blicke auf den Wasserfall unterhalb der Hütte bietet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Ab Innsbruck Hbf mit dem Bus 590a bzw. 590b (fährt alle 30 min) in 1:13h Fahrtzeit direkt bis zur Haltestelle Neustift im Stubaital - Sulzenauhütte.

Fahrplanauskunft: VVT

Anfahrt

Auf der A13 bis zur Ausfahrt Schönberg und dann weiter ins Stubaital. Immer Richtung Stubaier Gletscher und schließlich zum Parkplatz Sulzenauhütte (ca. 300m nach dem großen Parkplatz der Grawa-Alm). Ca. 27km ab Autobahnausfahrt.

Parken

Kostenpflichtiger Parkplatz Sulzenauhütte.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

AV-Führer Stubaier Alpen Nr. 3455 und 3458

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Standard-Gletscherausrüstung (Seil, Steigeisen, Pickel, Erste-Hilfe-Set, Helm), ggf. Gamaschen; 

Der Lübecker Weg ist weitgehend mit Drahtseilen versehen. Ein Sichern von Nachsteigern ist ohne großen Aufwand möglich.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II, PD mittel
Strecke
15,9 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
1.276 hm
Abstieg
1.878 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Gipfel-Tour Rundtour Einkehrmöglichkeit Grat Überschreitung

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.