Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Wilder Freiger (3426m) über die Bsuchalm
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Skitour

Wilder Freiger (3426m) über die Bsuchalm

Skitour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Engstelle, gefüllt mit Lawinenschnee
    / Die Engstelle, gefüllt mit Lawinenschnee
    Foto: Holger Margreiter, ©www.gipfelträume.at
  • / Durch die Engstelle hindurch
    Foto: Holger Margreiter, ©www.gipfelträume.at
  • / Aus der Engstelle herausen
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
  • / Am Gletscher mit Blick zum Feuerstein
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
  • / Ausblick zum Becherhaus
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
  • / Die letzten Meter hinauf zum Gipfel (rechts)
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
  • / Hauptgipfel Wilder Freiger
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
  • / Tolle Ausblicke am Gipfel
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
  • / Tribulaune in der Ferne, rechts der Östliche Feuerstein
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
  • / Becherhaus mit dem Botzer dahinter
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
  • / Müllerhütte mit Wilder Pfaff (rechts)
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
  • / Tolle Abfahrt
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
  • / Im unteren Teil mit Feuerstein im Hintergrund
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
  • / Firngaudi
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
  • / Abfahrt über die Lawinenknollen, Blick hinaus zur Bsuchalm
    Foto: Holger Margreiter, © www.gipfelträume.at
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km

Skitour auf einen der Big three in den Stubaier Alpen, neben Zuckerhütl und Wilder Pfaff.
schwer
19,1 km
5:15 h
2050 hm
2050 hm
Den Wilden Freiger mit Skiern zu bezwingen ist keine einfache Sache. Nicht die technischen Schwierigkeiten, viel mehr die Länge der Tour und die über 2000 Höhenmeter die zurück zu legen sind, machen diese Unternehmung zu etwas ganz Besonderem. Das Gipfelpanorma und die landschaftlichen Eindrücke tragen Ihres dazu bei.

Autorentipp

Es gibt die Möglichkeit auch eine Überschreitung zu machen indem man über die Nürnberger Hütte aufsteigt und die Abfahrt über die Sulzenauer Hütte wählt. Je nach den zu erwartenden Schneearten. Zurück per pedes oder Autostopp zum Ausgangspunkt.
Profilbild von Holger Margreiter
Autor
Holger Margreiter 
Aktualisierung: 07.09.2015

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Wilder Freiger, 3418 m
Tiefster Punkt
Parkplatz zur Nürnberger Hütte, 1370 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Je nach Jahreszeit tageszeitliche Erwärmung beachten! Im unteren Teil große Gefahr von Nassschneelawinen im Frühjahr.

Start

Parkplatz zur Nürnberger Hütte, an der Straße nach Ranalt im Stubaital (1370 m) (1377 m)
Koordinaten:
DG
47.026239, 11.222147
GMS
47°01'34.5"N 11°13'19.7"E
UTM
32T 668854 5210476
w3w 
///verbindungen.erdnuss.eisen

Ziel

Parkplatz zur Nürnberger Hütte, an der Straße nach Ranalt im Stubaital (1370 m)

Wegbeschreibung

Gestartet wird am Ausgangspunkt zur Nürnberger Hütte, an der Strasse nach Ranalt 1370m. Über die Forststrasse geht es hinauf zur Bsuchalm. An dieser vorbei, sich immer links des Baches haltend bis zu den letzten Almhütten. Nun kann man schon gut den engen Durchlass erkennen ("Zwing"). Im Frühjahr ist dieser meist mit Lawinenschnee gefüllt, unter dem Schnee verläuft der Urfallbach. Die "Engstelle" verläßt man dann rechter Hand und gelangt somit durch eine Art "Kanonenrohr" in den Talboden unterhalb der Nürnberger Hütte, welche weit rechts oberhalb unseres Anstiegweges gelegen ist. Man geht direkt am Talboden weiter bevor es im Bereich Plattenpinngl nach Südwesten über wunderschöne Hänge aufwärts geht zum Grüblferner. Zum Schluß hin wieder etwas steiler bis man die Wetterstation auf dem Signalgipfel erkennen kann, der Hauptgipfel wird dann recht einfach gegen Norden ansteigend erreicht. Die letzten Meter, je nach Verhältnissen, zu Fuß oder mit Skiern. Retour geht es dann entlang des Aufstiegweges, im unteren Teil dann einige Möglichkeiten um den besten Schnee zu finden. Eine Alternative wäre die Abfahrt nordseitig über die Sulzenauer Hütte, jedoch nur bei sicheren Verhältnissen zu empfehlen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Stubaitalbus von Innsbruck Busbahnhof, siehe www.vvt.at

 

Anfahrt

Über die Brenner Autobahn A13 bis zur Ausfahrt Stubaital und von hier weiter über Neustift bis kurz nach der Ortschaft Ranalt.

Parken

Links an der Straße gibt es ausreichend kostenlose Parkmöglichkeiten.

Koordinaten

DG
47.026239, 11.222147
GMS
47°01'34.5"N 11°13'19.7"E
UTM
32T 668854 5210476
w3w 
///verbindungen.erdnuss.eisen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompasskarte Nummer 83 Stubaier Alpen 1: 50.000 AV Karte 31/1 Stubaier Alpen- Hochstubai Skirouten

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette Skitourenausrüstung bestehend aus LVS Gerät, Schaufel und Sonde. Im Frühjahr unbedingt an die Harscheisen denken.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,1 km
Dauer
5:15h
Aufstieg
2050 hm
Abstieg
2050 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.