Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Wilder Freiger (3418m) vom Ridauntal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Wilder Freiger (3418m) vom Ridauntal

Bergtour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Früher Start Richtung Aglsboden
    / Früher Start Richtung Aglsboden
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Aglsboden - Hinten die Aglsbodenalm
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Steil hinauf - Blick zurück zum Aglsboden
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Schöner Aufstieg - Block Richtung Ridnaun
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Weiter zur Grohmannhütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kurz vor der Grohmannhütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Grohmannhütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Wunderschön gelegene Übernachtungsmöglichkeit
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick Richtung Ridnaun
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Teplitzer Hütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Unterwegs zum Becherhaus
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • /
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Über dem Übeltalsee
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Unterwegs zum Becherhaus
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Tolle Landschaft
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Steiler Aufstieg zum Becherhaus
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    Foto: ÖAV-Hüttenfinder
  • / Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
    Foto: ÖAV-Hüttenfinder
  • / Am Grat zum Wilden Freiger
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Wilde Freiger von Süden.
    Foto: Foto: Markus Seitz
  • / Die letzten Meter zum Gipfel
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick vom Gipfelgrat des Wilden Freiger nach Süden.
    Foto: Foto: Silke Hertel
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 1000 20 15 10 5 km Grohmannhütte (Rif. Vedretta Piana) Wilder Freiger Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere) Bergbaumuseum Ridnaun

Wahrscheinlich der schönste Aufstieg auf den Wilden Freiger. Auch ist hier keine Gletscherberührung notwendig, sodass dieser tolle Berg ohne Hochtourenausrüstung bestiegen werden kann. Die vielen Hütten unterwegs, lassen bei der Etappenplanung viele Varianten zu.

schwer
26,3 km
12:30 h
2148 hm
2148 hm

Der Weg zum Becherhaus ist durchgehend sehr gut ausgebaut und markiert. Hien und wieder sind seilversicherte Stellen zu bewältigen. Auch der Grat zum Gipfel stellt keine große Herausforderung dar. Immer mit der tollen Gletscherwelt vor Augen, kann dieser Berg so auf relativ einfache Art und Weise bestiegen werden.

Autorentipp

Am Becherhaus übernachten! Die einzigartige Lage dieser Hütte sollte man sich nicht entgehen lassen.

Profilbild von Rafael Reder
Autor
Rafael Reder 
Aktualisierung: 03.10.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Wilder Freiger, 3411 m
Tiefster Punkt
Bergbaumuseum Ridnauntal, 1412 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Becherhaus (Rif. Biasi al Bicchiere)
Grohmannhütte (Rif. Vedretta Piana)
Teplitzer Hütte (Rif. Vedretta Pendente)

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Schwierigkeiten. Seilversicherte Stellen und Kletterstellen I müssen bewältigt werden.

Start

Bergbaumuseum Ridnaun (1413 m)
Koordinaten:
DG
46.929324, 11.271780
GMS
46°55'45.6"N 11°16'18.4"E
UTM
32T 672938 5199815
w3w 
///staffel.hoffnung.leitung

Ziel

Bergbaumuseum Ridnaun

Wegbeschreibung

Vom Bergbaumuseum startet der gut beschilderte Weg zu den verschiedenen Hütten. Die Grohmannhütte, Teplitzerhütte, Müllerhütte und das Becherhaus können von hier erreicht werden. Nach wenigen Minuten wird eine beeindruckende Schlucht erreicht, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Weiter geht es über den Aglsboden zur Grohmannhütte. Bis hier ca. 2:30h

Von der Grohmannhütte steil hinauf zur Teplitzer Hütte. Das Becherhaus ist nun schon ganz in der Ferne zu sehen. Zuerst geht es ohne nennenswerten Höhengewinn Richtung Westen. Am schönen Übeltalsee vorbei geht es immer wieder kurz seilversichert bis unter das Becherhaus. Nun sehr steil, durchgehend ausgesetzt hinauf zur Hütte. Bis hier ca. 5:30h.

Vom Becherhaus zuerst über die Treppe hinab bis zum Südgrat des Wilden Freigers. Nun meist unschwierig, immer wieder versichert, hinauf bis zur Wetterstation am Signalgipfel und weiter über den Ostgrat auf den Gipfel. Vom Becherhaus ca. 1h

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln recht gut zu erreichen. Vor allem wenn eine Rundtour mit Endpunkt im Stubaital geplant ist, die empfohlene Anreisemethode.

Mit dem Zug nach Sterzing. Von Sterzing entweder mit dem Bus oder mit dem Taxi (ca. 35€) bis zum Bergbaumuseum im Talschluss des Ridnauntals.

Anfahrt

Die Brennerautobahn bei der Ausfahrt Sterzing verlassen und weiter ins Ridnauntal. Hier bis zum Talschluss und bei den Parkplätzen des Bergbaumuseums parken.

Parken

Parkplätze beim Bergbaumuseum

Koordinaten

DG
46.929324, 11.271780
GMS
46°55'45.6"N 11°16'18.4"E
UTM
32T 672938 5199815
w3w 
///staffel.hoffnung.leitung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV- Karte Brennerberge

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Solange auf dem hier beschriebenen Weg geblieben wird, ist keine Hochtourenausrüstung notwendig. Sobald ein anderer Abstieg, oder eine Überschreitung des Wilden Freigers geplant ist, muss aber die entsprechende Ausrüstung unbedingt dabei sein.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
26,3 km
Dauer
12:30h
Aufstieg
2148 hm
Abstieg
2148 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.