Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wilde Wege: Vom Roten Stein zum Hönig
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Wilde Wege: Vom Roten Stein zum Hönig

Bergtour · Tiroler Zugspitz Arena
Profilbild von Uwe Kranenpohl
Verantwortlich für diesen Inhalt
Uwe Kranenpohl 
  • Steinmännlspitze (2347 m)
    / Steinmännlspitze (2347 m)
    Foto: Uwe Kranenpohl, Community
  • / Der Steinmännl-Ostgrat
    Foto: Uwe Kranenpohl, Community
  • / Abstieg von der Steinmännlspitze
    Foto: Uwe Kranenpohl, Community
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 14 12 10 8 6 4 2 km
Über Grate und Rücken auf sechs Gipfel
schwer
Strecke 14,9 km
7:00 h
1.511 hm
1.511 hm
2.366 hm
1.320 hm
Zunächst auf den eindrucksvollen Roten Stein, dann auf dem Grat über Steinmännlspitze und die Suwaldspitzen, zuletzt auf breiten Rücken über Joch und Hönig. Eine ausgesprochen reizvolle Tour, die aber bergsteigerische Erfahrung erfordert.
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.366 m
Tiefster Punkt
1.320 m

Sicherheitshinweise

Bergsteige und wegloses Gehgelände. Einige Versicherungen im Abstieg vom Roten Stein. Wenige leichte Kletterstellen (I).

Etwas Orientierungsvermögen in weglosem Gelände sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

SAC-Skala: T4+

Start

Berwang (1.303 m)
Koordinaten:
DD
47.406361, 10.749714
GMS
47°24'22.9"N 10°44'59.0"E
UTM
32T 632009 5251807
w3w 
///aufgetaucht.aufgezeichnet.annehmen

Ziel

Berwang

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz des ehemaligen Höniglift (1320 m) auf markierten Steig durch das feuchte und lehmige Tal des Älpelesbach nach Süden. Das Gipfelkreuz unseres zweiten Ziels, der Steinmännlspitze haben wir die ganze Zeit gut im Blick. Wir wenden uns aber nach dem Abzweig am Älpele bald links und steigen durch die Westflanke des Roten Steins zum Gipfel auf (2366 m).

Auf der anderen Seite über den teilweise versicherten Steig durch felsigens Gelände bis zur Einsattelung zum Stierkopf. Hier verlassen wir den markierten Steig und gehen auf gut sichtbaren Pfadspuren durch das Lackekar auf die gegenüberliegende Karschwelle zu der der Steinmännl-Ostgrat hinabzieht. Hier geht es nun hinauf, bald durch einen schrofigen Aufschwung mit ein wenig Kletterei (I). Nun entlang der Schneide, im Zweifel aber links haltend, durch splittrigen Fels, der aber keine wirklich bedeutsamen Schwierigkeiten bietet. Auf dem grasigen Gipfel der Steinmännlspitze (2347 m) steht ein überraschend großes Gipfelkreuz.

Auch im Abstieg auf der anderen Seite halten wir uns in der Nähe der Schneide. An einer Stelle muss ein kleines Felsköpfle überstiegen werden (verwaschene Pfeilmarkierung), direkt danach mutig durch die recht steile Rinne in Richtung Sattel absteigen. Im Aufstieg zur Hinteren Suwaldspitze stellen sich nun einige Latschen in den Weg. Auch hier gilt: Im Zweifel entlang des Grates bleiben um den Gipfel (2159 m) zu erreichen. Nun findet sich wieder ein deutlicher Pfad, der uns schnell zur Vorderen Suwaldspitze (2155 m) leitet.

Durch den Westhang der Vorderen Suwaldspitze zieht sich ein Pfad, den wir erreichen, indem wir weglos durch den Hang abwärts steigen. Dieser führt uns zum Sonnbergsattel (1944 m) und dann, wieder auf markiertem Steig, über den breiten begrasten Rücken zum Joch (2052 m) und zum Hönig (2034 m).

Vom Hönig auf bei Nässe lehmigem Steig zum Sattelkopf und dort rechts (Ww.) zur Rastkopfhütte. Hier der Skipiste um die Hütte herum folgen und wenige Minuten bis zu Fahrweg von der Kögelehütte nach Berwang absteigen.

Gehzeiten:
Berwang – Roter Stein 2:45; Roter Stein – Steinmännlspitze 1:30; Steinmännlspitze – Vordere Suwaldspitze 1:30; Vordere Suwaldspitze – Berwang 2:30

Ausführliche Beschreibung in: Zahel, Mark: Wilde Wege Allgäu – Lechtal, 2. Aufl., München 2019, S. 114-117.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Über Garmisch und Ehrwald bis Bichlbach. Von dort nach Berwang.

Parken

Entweder am großen Parkplatz der Hochalmbahn. Oder auf einigen Parkplätzen am ehemaligen Höniglift

Koordinaten

DD
47.406361, 10.749714
GMS
47°24'22.9"N 10°44'59.0"E
UTM
32T 632009 5251807
w3w 
///aufgetaucht.aufgezeichnet.annehmen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,9 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.511 hm
Abstieg
1.511 hm
Höchster Punkt
2.366 hm
Tiefster Punkt
1.320 hm
Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.