Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Westerwaldschleife: Daaden - Wiesensee
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour Etappe 3

Westerwaldschleife: Daaden - Wiesensee

Radfahren · Westerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald Touristik-Service Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Steinches Mühle, Daaden
    / Steinches Mühle, Daaden
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Radfahrer auf der Fuchskaute
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Luftbild Fuchskaute
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Radfahrer bei Rennerod
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Secker Weiher 4
    Foto: WTS
  • / Secker Weiher 6
    Foto: WTS
  • / Radfahrer auf einem Steg am Wiesensee
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
m 600 500 400 300 200 40 30 20 10 km
Auch die dritte Etappe fordert mich mit ihren Anstiegen heraus, doch die schönen Aussichten lohnen jedes Mal die Mühe. Buchstäblicher Höhepunkt der Tour ist die Fuchskaute etwa auf halber Strecke.
schwer
Strecke 49,6 km
3:45 h
706 hm
604 hm
Daaden besitzt eine ausgesucht schöne evangelische Barockkirche aus dem 18. Jahrhundert, die als eine der attraktivsten des Westerwalds gilt. Der Vorgängerbau ist etliche hundert Jahre älter. Etwas weiter in Friedewald wartet das gleichnamige Schloss mit einer Einkehrmöglichkeit. Die Tour führt mich bei Lautzenbrücken an einem Weiher vorbei und bringt mich nach Nisterberg. Ausgedehnte Waldstreifen sorgen für ein angenehmes Radeln auch bei warmem Wetter. Um hoch zur Fuchskaute zu kommen, einem erloschenen Vulkan, muss ich mich allerdings anstrengen, aber dafür locken ein toller Ausblick und die Möglichkeit, auszuruhen und im Restaurant Fuchskaute erfrischende Getränke und Speisen zu mir zu nehmen. Auf meinem weiteren Weg mache ich einen Abstecher zum Klosterweiher bei Seck und betrachte die dortige Klosterruine Selingenstatt. Hier gibt es auch eine Dauerausstellung. Dann fahre ich am Alten Kurhaus und dem Kleinen wie dem Großen Secker Weiher vorbei und erreiche schließlich mein Ziel, den Wiesensee bei Stahlhofen mit seinen Bademöglichkeiten.

Autorentipp

Ich drehe im Freibad Daaden ein paar Runden, doch ich freue mich auf das Schwimmen im Wiesensee. Also Badesachen einpacken!
Profilbild von Maja Büttner
Autor
Maja Büttner
Aktualisierung: 21.01.2021
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
648 m
Tiefster Punkt
306 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Café im Grünen
Restaurant Klönschnack
Restaurant Damaskus
Gasthaus Weiherhof
Café Windlück
La Flamme. Flammkuchen aller Art
Restaurant Pizzeria La Vita
Bäckerei Grund
Die Mühlenbäcker Filiale Rennerod
Las Palmas - Burger & Cocktails
Cafe Seewies
Gasthof Koch

Sicherheitshinweise

Sehr gute Kondition erforderlich.

Weitere Infos und Links

Westerwald Touristik-Service
Kirchstraße 48a
56410 Montabaur
Tel.: 02602/30010
mail@westerwald.info
www.westerwald.info

 

Tourist-Informationen:

Start

Daaden, Zentrum (306 m)
Koordinaten:
DD
50.737480, 7.969083
GMS
50°44'14.9"N 7°58'08.7"E
UTM
32U 427254 5621139
w3w 
///enge.zauber.kelch

Ziel

Wiesensee

Wegbeschreibung

Die Strecke führt über rund 50 Kilometer und in weiten Bögen nach Süden. Dabei wechseln Waldstücke und Fluren ab. Ich starte in Daaden dort, wo die Mittelstraße in die Straße Oberste Ströthe einmündet. Ich passiere das Freibad und radle über Derschen nach Friedewald. Richtung Langenbach wechsle ich von der Sieg-Region zur Nister-Region. Nach Hof und Salzburg steigt die Strecke deutlicher an als bisher und erreicht eine Höhe von über 600 Metern. Es folgt ein kleiner nördlicher Schlenker nach Stein-Neukirch, bevor ich wieder nach Südosten abbiege. Als ich über Bretthausen und Willingen schließlich die Fuchskaute erreiche und diese erklimme, befinde ich mich mit 648 Metern auf dem höchsten Punkt des Westerwalds. Jetzt geht es tendenziell bergab. Hinter Rehe führt die Tour auf der alten Bahnstrecke Rennerod-Herborn weiter. Ein Stück fahre ich an der B 54 lang und komme so nach Waldmühlen. Jetzt sind es nur noch wenige Kilometer bis zum Wiesensee.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug zum Bahnhof in Daaden.

Anfahrt

Autobahnabfahrten:

  • BAB 4 Köln - Bad Hersfeld: Am Autobahnkreuz 28-29-Kreuz Olpe-Süd-Wenden den rechten Fahrstreifen benutzen, um den Schildern auf A45 Richtung Frankfurt a.M. zu folgen
  • BAB 3, Frankfurt - Köln: Ausfahrt B49 Richtung Limburg-Nord/Gießen/Limburg

Parken

Über 80 Parkplätze auf dem Festplatz in Daaden (Rampe, Nähe Rathaus/Bahnhof) stehen kostenlos zur Verfügung.

Koordinaten

DD
50.737480, 7.969083
GMS
50°44'14.9"N 7°58'08.7"E
UTM
32U 427254 5621139
w3w 
///enge.zauber.kelch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Für Taschen und Rucksäcke bietet bei einer Fahrradtour nicht nur der Rücken Platz – das Gewicht der Ausrüstung sollte am besten auf mehrere Körper- und Radteile verteilt werden. Fahrtwind, Regen oder Sonne können auf dem Rad zu ganz unterschiedlichen Temperaturempfindungen führen – eine Erkältung kann mit einer professionellen Fahrradbekleidung am besten vermieden werden. Man sollte auf einer mehrtägigen Tour immer passende Wechselkleidung zur Hand haben, um für jede Eventualität gewappnet zu sein. Neben anderen wichtigen Ausrüstungsgegenständen sollten die nötige Werkzeuge und Reparaturutensilien nicht vergessen werden. Bei hohem Tempo ist man auf einer Fahrradtour schnell mal falsch abgebogen: Zur Orientierung dienen traditionelle und moderne Hilfsmittel wie eine Radkarte oder ein GPS-Gerät. Mit dabei haben sollte unbedingt auch immer ein kleines Notfallset.

Grundausrüstung für Fahrradtouren

  • Fahrradhelm
  • Fahrradhandschuhe
  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass

Technisches Equipment

  • Luft- oder CO2-Pumpe mit Kartuschen
  • Reifenflickset
  • Ersatzfahrradschlauch
  • Reifenheber
  • Kettennieter
  • Inbusschlüssel
  • Ggf. Lenkerhalterung für Mobiltelefon/Navi
  • Fahrradschloss
  • Wo zutreffend, verkehrstaugliches Fahrrad mit Klingel, Vorder- und Rücklicht und Speichenreflektoren
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
49,6 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
706 hm
Abstieg
604 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights faunistische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.