Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Welser Höhenweg – Etappe 3. Von der Pühringerhütte zum Albert-Appelhaus
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 3

Welser Höhenweg – Etappe 3. Von der Pühringerhütte zum Albert-Appelhaus

· 1 Bewertung · Wanderung · Totes Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Wels Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Markus Hepp, ÖAV Sektion Wels
  • /
    Foto: Markus Hepp, ÖAV Sektion Wels
  • / Pühringerhütte, Grundlsee, Schutzhütte
    Foto: Hüttenwirt Schanzl
  • /
    Foto: Markus Hepp, ÖAV Sektion Wels
  • /
    Foto: Markus Hepp, ÖAV Sektion Wels
  • /
    Foto: Markus Hepp, ÖAV Sektion Wels
  • /
    Foto: Markus Hepp, ÖAV Sektion Wels
  • /
    Foto: Markus Hepp, ÖAV Sektion Wels
  • /
    Foto: Markus Hepp, ÖAV Sektion Wels
  • /
    Foto: Markus Hepp, ÖAV Sektion Wels
  • /
    Foto: Markus Hepp, ÖAV Sektion Wels
m 1900 1800 1700 1600 8 6 4 2 km Albert-Appel-Haus Pühringerhütte (ÖAV-Sektion Wels) Albert-Appel-Haus
Pühringerhütte (1638 m) - Elmgrube – Am Ablasser (1850 m) - Wieslacke (1850 m) oder Wildgössl (2066 m) - Jägerbrünnl - Hüttenmoos – Albert-Appelhaus (1663 m)
mittel
Strecke 10 km
5:00 h
460 hm
460 hm

Pühringerhütte Richtung Osten auf dem Weg 201/214 bis zur Elmgrube, hier nach Norden abbiegen. Weiter auf Weg Nr. 201 hinauf auf den Ablaßbühel. Dann vorbei an der Wieslacke immer dem Weg 201 bis zum Appelhaus folgen.

Variante Wildgößl (2030m): kurz vor dem Sattel am Ablaßbühel, etwa bei Hm 1840, zweigt nach Westen der Weg 213 (ab der Gabelung vor dem Wildgößl Weg 239) ab: eine schöne Variante für jene, die den Wildgößl mitnehmen wollen (zusätzlich ca. 200Hm). 

Autorentipp

Eine schöne Variante stellt das Wildgössl als kurzer Abstecher dar, sowie im letzten Drittel der Tagesetappe der Hausberg des Albert-Appel Hauses, der Redende Stein.
Profilbild von Wolfram Sterrer
Autor
Wolfram Sterrer 
Aktualisierung: 13.05.2020
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Ablaßbühel, 1.850 m
Tiefster Punkt
Albert Appelhaus, 1.663 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Albert-Appel-Haus
Albert-Appel-Haus
Pühringerhütte (ÖAV-Sektion Wels)

Sicherheitshinweise

Unbedingt rechtzeitige Reservierung auf den Hütten empfohlen!

Bitte die Schneebedingungen am Plateau unbedingt bei den Hüttenwirten vor Beginn der Überschreitung erfragen!

Ausreichend Flüssigkeit mitführen!

Empfohlene Jahreszeiten aufgrund der Schneesituation am Plateau des Toten Gebirges:

Juli, August, September, eventuell Oktober (je nach Hüttenöffnung)

Trittsicherheit: Es handelt sich um eine hochalpine Überschreitung, sehr gute Trittsicherheit ist erforderlich!

Weitere Infos und Links

https://www.alpenverein.at/puehringerhuette/

https://www.albert-appelhaus.at/

Start

Pühringerhütte (1.637 m)
Koordinaten:
DD
47.687098, 13.966711
GMS
47°41'13.6"N 13°58'00.2"E
UTM
33T 422456 5282040
w3w 
///feierabend.erbsen.neigen

Ziel

Albert-Appelhaus

Wegbeschreibung

Gehdauer: ca. 5 h

Nach einem gemütlichen Abend bei prasselndem Kaminfeuer in der Gaststube sowie einer urigen Übernachtung auf der Pühringerhütte starten wir ausgeruht und gemütlich, vielleicht auch etwas später in den Wandertag in Richtung Elmgrube. Zu Beginn passieren wir den im Dornröschenschlaf liegenden Elmsee, der von saftigem Grün umrundet ist. Grün wird es heute den ganzen Tag hergehen beim Blick vom Weg in die Landschaft. Heute passieren wir den mittleren und fruchtbarsten Teil des Hauptplateaus des Toten Gebirges. Weiter im Abstieg kommt aber nach etwa 30 Minuten Gehzeit die Abzweigung nach rechts, aufwärts in Richtung Wildgössl (2066 m) / Wieslacke (nicht weiter absteigen in Richtung Grundlsee!). Von nun an geht es stetig bergauf bis wir einen Wiesensattel („Am Ablasser“, 1850 m) erreichen. Von hier aus ist als Variante eine kleine Überschreitung des Wildgössl möglich, der Gipfel ist in ca. 20 Minuten erreichbar (Achtung: Weg nicht gut sichtbar). Wir folgen dem Weg geradeaus, der uns um den Gipfelaufbau des Wildgössl herum nach links zu einem kleinen Hochgebirgssee führt, der teilweise durch seichte Karstplatten, teilweise durch Schilf, begrenzt wird. Ein einprägsamer Anblick, zumal man hier am Karstplateau keinen solchen See erwarten würde!

Wir folgen dem Weg weiter, der sich nun immer des Felsriegels links von uns entlang zieht, manchmal im Auf -, manchmal im Abstieg. Schließlich kommen wir wieder zu ersten Abzweigungen an denen wir uns linkshaltend, in Richtung Hüttenmoos und dann gen Albert-Appelhaus (1663 m) orientieren.

Ein traumhaftes Platzerl mit einer Aussichtsterrasse im Grünen, das ihresgleichen sucht. Gehzeit ab der Wieslacke: 2,5 – 3 h

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.687098, 13.966711
GMS
47°41'13.6"N 13°58'00.2"E
UTM
33T 422456 5282040
w3w 
///feierabend.erbsen.neigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 15/2 Totes Gebirge, Mitte 1:25 000

Alpenvereinskarte 15/1 Totes Gebirge, West 1:25 000

Kompass WK 082 Bad Aussee – Totes Gebirge – Bad Mitterndorf – Tauplitz, Wanderkarte 1:50.000

Kompass-Karte 19, Totes Gebirge, Almtal, Stodertal 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

- Alpenvereinskarte Totes Gebirge Mitte & Alpenvereinskarte Totes Gebirge West

- Rucksack ca. 50l

- Feste Bergschuhe

- Regen - und Thermokleidung, Wechselshirts und Wechselunterwäsche etc.

- Flüssigkeitsbehältnisse für insg. 3-4 l

- Kopfbedeckung und Sonnencreme

- Trocken – und Haltbarnahrung

- Stirnlampe + Ersatzbatterien

- Biwaksack

- Wanderstöcke

- Obligatorisches: Erste Hilfe Packerl, Hüttenschlafsack, AV – Ausweis, Blasenpflaster, etc…

Basic Equipment for Hiking

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Franek Bartnik
19.08.2020 · Community
Die Panorama am Wildgössl ist eine von den schönsten vom ganzen Höhenweg. Sehr empfehlnswert!
mehr zeigen
Gemacht am 12.08.2020

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
460 hm
Abstieg
460 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights Von A nach B faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.