Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Welser Höhenweg – Etappe 1. Von Hinterstoder zum Prielschutzhaus
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 1

Welser Höhenweg – Etappe 1. Von Hinterstoder zum Prielschutzhaus

Wanderung · Totes Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Wels Verifizierter Partner 
  • Prielschutzhaus im Sommer
    / Prielschutzhaus im Sommer
    Foto: Eugen Haugg, ÖAV Alpenverein TK Linz
  • / Schiederweiher 610m mit Spitzmauer und Brotfall
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Polsterstüber 618m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 6 5 4 3 2 1 km Prielschutzhaus Posterstüberl 618m
Hinterstoder / Bushaltestelle Schiederweiher (591 m) - Schiederweiher - Polsterlucke – Prielschutzhaus (1422 m)
mittel
Strecke 6,2 km
3:00 h
810 hm
7 hm
Die erste Etappe des Welser Höhenweges startet in Hinterstoder. Nach der Anreise vom Bahnhof mittels Bus sind es je nach Gehtempo 2 – 3h zur ersten Unterkunft im Prielschutzhaus.

Autorentipp

Die Anreise ist mit den Öffis von Wels oder Linz aus höchst empfehlenswert.

Vom Bahnhof Hinterstoder fährt uns ein Bus zum Ausgangspunkt am Parkplatz Schiederweiher.

Profilbild von Wolfram Sterrer
Autor
Wolfram Sterrer 
Aktualisierung: 13.05.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Prielschutzhaus, 1.420 m
Tiefster Punkt
Haltestelle Schiederweiher, 602 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Prielschutzhaus
Posterstüberl 618m

Sicherheitshinweise

Unbedingte rechtzeitige Reservierung auf den Hütten empfohlen!

 

Empfohlene Jahreszeiten aufgrund der Schneesituation am Plateau des Toten Gebirges:

Juli, August, September, eventuell Oktober (je nach Hüttenöffnung)

Weitere Infos und Links

Prielschutzhaus Hüttentelefon: +43-7564-20602 oder mobil +43-699-1717 7080

Reservierungen unter prielschutzhaus@gmx.at durchführen.

Das Prielschutzhaus bietet ca. 180 Personen Unterkunft. 

Anreise mit der Bahn bis zum Bahnhof Hinterstoder: https://www.oebb.at/

Mit dem Bus nach Hinterstoder, Haltestelle Schiederweiher: https://richard.at/wp-content/uploads/2019/02/FP-OOEEV-431-20181209.pdf

Start

Bushaltestelle Schiederweiher (608 m)
Koordinaten:
DD
47.691876, 14.139002
GMS
47°41'30.8"N 14°08'20.4"E
UTM
33T 435392 5282413
w3w 
///erwachsener.heimweh.kamen

Ziel

Prielschutzhaus

Wegbeschreibung

Gehdauer: ca. 2 - 3 h

Der Bus bringt uns vom Bahnhof Hinterstoder an den Ausgangspunkt des Welser Höhenweges, den Parkplatz Schiederweiher in Hinterstoder (591 m). Den Tag können wir sehr gemütlich starten lassen, da die erste Etappe, der Aufstieg zum Prielschutzhaus (1422 m), in ca. 2,5 h zu bewältigen ist. Zum Glück, denken wir uns, denn die malerische Landschaft, in die uns der Bus gefahren hat, lädt zum Verweilen ein. Der Schiederweiher wurde nicht umsonst 2018 vom ORF zum schönsten Platz Österreichs gewählt, erheben sich doch majestätisch hinter den alten Bäumen, die den Weiher zum Gebirge hin begrenzen, die Spitzmauer, der Brotfall, sowie der Große Priel.

Weiter gehts auf Forststraßen / Schotterpfaden zum Polsterstüberl. Wir sind froh, dass wir so bald hier sind, denn so können wir mit einem Schmankerl und einem guten Getränk unseren fünftägigen Urlaub in der Wildnis des Toten Gebirges einläuten.

Ab dem Betreten des Waldes nach der Polsterlucke sind es noch etwa 1,5 – 2h zum Prielschutzhaus (1422 m). Vorbei an rauschenden, hohen Wasserfällen, an Felswänden, sowie an der Märchenwiese (für Botaniker besonders interessant), erreichen wir die Trasse der Materialseilbahn des Schutzhauses. Nun ists nicht mehr weit zur Unterkunft!

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise mit der Bahn bis zum Bahnhof Hinterstoder: https://www.oebb.at/

Weiter mit dem Bus nach Hinterstoder, Haltestelle Schiederweiher

Anfahrt

Auf der A9 bei St. Pankraz / Hinterstoder abfahren. Dann der Stodertaler Landesstraße 10km bis zum Parkplatz Schiederweiher folgen.

Parken

Achtung, der Parkplatz Schiederweiher ist kostenpflichtig, daher genügend Kleingeld mitnehmen!

Allen, die mit dem eigenen Auto anreisen, steht in Hinterstoder der Seilbahnparkplatz zur Verfügung. Diese Parkfläche kann gratis benutzt werden, von hier startet in der Wandersaison der Tälerbus Hinterstoder, der das Dorf mit den Wandergebieten in der Polsterlucke, im Dietlgut und bis hinein ins Baumschlagerreith im Takt verbindet und sehr kostengünstig ist.

Ergänzend zum Tälerbus verkehrt ein bedarfsorientierter Shuttle auf der Strecke Höss/Parkplatz – Schiederweiher Parkplatz.

Telefonisch buchbar unter +43 676 844590844

Tarif: € 2,50 pro Erwachsener | Kinder 7 – 15 Jahre € 1 | bis 6 Jahre frei

Koordinaten

DD
47.691876, 14.139002
GMS
47°41'30.8"N 14°08'20.4"E
UTM
33T 435392 5282413
w3w 
///erwachsener.heimweh.kamen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 15/2 Totes Gebirge, Mitte 1:25 000

Kompass WK 082 Bad Aussee – Totes Gebirge – Bad Mitterndorf – Tauplitz, Wanderkarte 1:50.000

Kompass-Karte 19, Totes Gebirge, Almtal, Stodertal 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

- Alpenvereinskarte Totes Gebirge Mitte & Alpenvereinskarte Totes Gebirge West

- Rucksack ca. 50l

- Feste Bergschuhe

- Regen - und Thermokleidung, Wechselshirts und Wechselunterwäsche etc.

- Flüssigkeitsbehältnisse für insg. 3-4 l

- Kopfbedeckung und Sonnencreme

- Trocken – und Haltbarnahrung

- Stirnlampe + Ersatzbatterien

- Biwaksack

- Wanderstöcke

- Obligatorisches: Erste Hilfe Packerl, Hüttenschlafsack, AV – Ausweis, Blasenpflaster, etc…

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,2 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
810 hm
Abstieg
7 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.