Start Touren Weitwanderweg 9, Donnersbachwald - Erzherzog Johann Hütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour Etappe

Weitwanderweg 9, Donnersbachwald - Erzherzog Johann Hütte

Mehrtagestour · Rottenmanner und Wölzer Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Parkplatz in Donnersbachwald
    / Parkplatz in Donnersbachwald
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • Entlang des Mörsbach führt eine Schotterstraße zur gleichnamigen Hütte.
    / Entlang des Mörsbach führt eine Schotterstraße zur gleichnamigen Hütte.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • ÖAV Mörsbachütte
    / ÖAV Mörsbachütte
    Foto: Schladming-Dachstein Tourismusmarketing
  • Panorama vom der Hinteren Mörsbachalm.
    / Panorama vom der Hinteren Mörsbachalm.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • Nach dem Schotterweg verläuft der Weg durch dichte Wiesen und Gestrüpp zur Gstemmerscharte.
    / Nach dem Schotterweg verläuft der Weg durch dichte Wiesen und Gestrüpp zur Gstemmerscharte.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • Die westlichen Berge des Sölktals von der Gstemmerscharte aus gesehen.
    / Die westlichen Berge des Sölktals von der Gstemmerscharte aus gesehen.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • Über das Mößnarkar führt der Weg ins Sölktal.
    / Über das Mößnarkar führt der Weg ins Sölktal.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • Der Ort Mößna im Sölktal.
    / Der Ort Mößna im Sölktal.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / St. Nikolai im Sölktal.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Der Römerweg führt abseits der Straße zur Erzherzog Johann Hütte.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Panorama im Sölktal.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
  • / Die Erzherzog Johann Hütte.
    Foto: Johannes Leitner, http://bergeundtaeler.at
900 1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20

Der Weitwanderweg 9 (Salzsteig) führt von Bad Leonfelden in Oberösterreich nach Arnoldstein in Kärnten an der Grenze zu Italien. Diese Etappe führt von Donnersbachwald bis zur Erzherzog Johann Hütte.
schwer
21,2 km
6:45 h
1455 hm
911 hm
Ein weiteres Highlight der Steiermark liegt vor uns: Das Sölktal. Von Bergen umschlossen bietet sich hier dem Wanderer eine herrliche Landschaft, die nur durch den häufigen und lauten Motorradlärm ein wenig getrübt wird.

Autorentipp

Wer das Leistungsabzeichen erwerben will, muss sich bei den Kontrollpunkten (K) einen Stempel zb. aus einem Gasthaus etc. besorgen. Nähere Infos dazu im Weitwanderführer des Alpenvereins.
outdooractive.com User
Autor
Johannes Leitner
Aktualisierung: 07.09.2015

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Gstemmerscharte, 1904 m
Tiefster Punkt
Donnersbachwald, 962 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Weg durch das Mößnakar ist nach langen Regenfällen rutschig.

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung: Bergschuhe mit einem sehr guten Profil, Wechselwäsche, Flüssigkeit und Jause, Sonnenbrille, Sonnencreme, (Stöcke), Windstopper-Jacke.

Weitere Infos und Links

http://www.oebb.at
http://www.postbus.at
http://www.alpenverein.at/weitwanderer/weitwanderwege/2002_01_18_133.php
http://www.bergeundtaeler.at/2013/07/planneralm-donnersbachwald/
http://www.bergeundtaeler.at/2013/08/donnersbachwald-erzherzog-johann-huette/
http://www.donnersbach.at/betriebe-vereine.html
http://www.schladming-dachstein.at/de/unterkuenfte/erzherzog-johann-huette_dad-50910_map

Start

Donnersbachwald (962 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.384950, 14.117340
UTM
33T 433378 5248321

Ziel

Erzherzog Johann Hütte

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz in Donnersbachwald (K) führt der Weg zunächst ein paar Meter in nördlicher Richtung, bis zum Hinweisschild zur Hörsbachhütte, von wo aus wir auf einer Schotterstraße dem Weg etwa eine Stunde lang folgen. Dabei folgen wir teilweise dem Mörsbach bis wir die Mörsbachhütte (K) mit den ersten Sonnenstrahlen erreichen.
Der Weg führt die Forststraße entlang bis zur Hinteren Mörsbachalm. Weiter geht es nun durch Gestrüpp und dichte Vegetation, steil den Berg hinauf. Da die Markierungen hier nicht mehr so gut sichtbar sind, kann man sich an einem, auf einem Plateau gelegenen, Schießstand orientieren. Ist dieses erreicht, geht es leicht links weiter den Berg hinauf. (Falls man einige größere Felsen erreicht, ist man schon zu weit). Wir überqueren eine Stacheldrahtzaun und erreichen so wenige Augenblicke später bereits die Gstemmerscharte, wo sich uns erstmals ein Blick ins Sölktal offenbart. Hier folgen wir nun nicht (!) der falschen Markierung in nordwestlicher, sondern in südwestlicher Richtung talwärts durchs Mößnakar. Wir überqueren hier immer wieder zwei Bäche, bis wir bald eine Forststraße und bald darauf die Ortschaft Mößna erreichen.

Drei Kilometer der Straße in südlicher Richtung folgend kommen wir nach St. Nikolai (K). Auf dem weiteren Weg kommen wir an mehreren Hütten vorbei, die teilweise auch als Jausenstation dienen.
Kurz nach der Mautneralm führt uns ein Schild zum Römersteig, der, abgeschieden von der lauten Straße, ebenfalls zur Erzherzog Johann Hütte (K) führt, die wir kurz darauf erreichen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Stainach. Von dort nur während der Schulzeit Postbusverbindungen nach Donnersbachwald.

Anfahrt

Von der A9 bei Liezen in Richtung Salzburg abfahren. Bei Trautenfels links abbiegen zur B75 bis nach Donnersbachwald.

Von der A10 bei Ausfahrt Altenmarkt in Richung Ennstal abfahren. Bei Trautenfels rechts abbiegen zur B75 bis nach Donnersbachwald.

Parken

Gratis Parkplätze mitten im Ort.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

OEAV, Wege ins Freie, Sektion Weitwandern, Österreichischer Weitwanderweg 09

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
21,2 km
Dauer
6:45 h
Aufstieg
1455 hm
Abstieg
911 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.