Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Weisskugel (3.739m) - über die vergletscherte Ostflanke zum höchsten Punkt.
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Weisskugel (3.739m) - über die vergletscherte Ostflanke zum höchsten Punkt.

Skitour · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Bozen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Sonnenaufgang auf der Schwemserspitze
    / Sonnenaufgang auf der Schwemserspitze
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Ertert Teil des Anstieges erfolgt auf der Piste
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Am Teufelsegg Gipfel eröffnet sich das erste Mal der Blick auf unser Ziel
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Unterhalb des Teufelsegg Gipfels
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Die Ostflanke und links das Hintereisjoch
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Am Beginn der Ostflanke
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Es wird steiler
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Ausstieg von der Flanke am Schneesattel
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Am kurzen Felsgrat zum Gipfel
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Kurz vor dem Gipfel
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Apfahrtsspass in Pulver
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
m 3500 3000 2500 2000 1500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Lange und anspruchsvolle Tour auf den zweithöchste Berg der Ötztaler Alpen
schwer
Strecke 18,9 km
11:00 h
2.083 hm
2.083 hm
Die Weiskugel in den Ötztaler Alpen wird im Winter allermeist über den Normalweg von Schnals aus zum Hintereisjoch und weiter über das sogenannte Matscher Wandl, bestiegen. Ein großer Vorteil bei diesem Ausgangspunkt ist die Möglichkeit, die Anstiegsleistung durch Liftbenützung um gute 1000 Hm abzukürzen. Natürlich geht es aber auch anders. Die ambitionierte Route führt vom Parkplatz der Schnalstaler Gletscherbahnen ohne Liftbenützung  zunächst hinauf zum Teufelsegg – Gipfel und jenseits zum Hintereisferner hinab und leitet dann durch die bis ca. 48° steile Ostflanke hinauf zum Gipfel. Die Begehung der steilen Flanke erfordert selbstredend gute und sichere Bedingungen, sowie ein gewisses Maß an Kondition und Ausdauer. Bei entsprechenden Verhältnissen ist auf jeden Fall die Abfahrtsvariante durch das Steinschlagtal zu empfehlen. Dabei erspart man sich einerseits den mühsamen Gegenanstieg zum Teufelsegg Gipfel und andererseits kann dem Pistenbetrieb des Schnalstaler Skigebietes  größtenteils ausgestellt werden.

Autorentipp

Um den Pistenbetrieb auszustellen und angesichts der langen Tour ist ein früher Aufbruch sehr zu empfehlen.
Profilbild von Eduard Gruber
Autor
Eduard Gruber 
Aktualisierung: 17.06.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gipfel Weisskugel, 3.739 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Kurzrass, 2.005 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Begehung der steilen Ostflanke erfordert sichere Schneebedingungen.

Weitere Infos und Links

Der Aufstieg auf den den Pisten des Schnalstaler Skigebietes ist eigentlich verboten, wird aber vor Beginn des Skibetriebes gedultet.

Start

Parkplatz Schnalstaler Gletscherbahnen (2.005 m) (2.009 m)
Koordinaten:
DD
46.756033, 10.783490
GMS
46°45'21.7"N 10°47'00.6"E
UTM
32T 636205 5179598
w3w 
///entfacht.trägerin.gräfin

Ziel

Parkplatz Schnalstaler Gletscherbahnen (2.005 m)

Wegbeschreibung

Start in Kurzras und aufstieg über die Piste bis zur Bergstation des Teufelseggliftes. Hier nach Norden hinauf zur Teufelseggscharte und sich dann linkshaltend über den meist abgeblasenen Grat hinauf zum Teufelsegg Gipfel mit Steinmann. Hier wird abgefellt und am Grat jenseits wieder hinab und an geeigneter Stelle zum flachen Hintereisferner abfahren. 

Nun in NE-Richtung zuerst flach, dann immer steiler werdend zu der jetzt schon sichtbaren Ostwand der Weiskugel hinauf. Über dieser anfänglich so weit wie möglich mit angeschnallten Skier, später dann mit Steigeisen und Pickel gerade hinauf zum Sattel am Beginn des kurzen Felsgrates und über diesen (IIer Stellen) zum Gipfel.

Abstieg erfolgt über den sog. Normalweg hinunter zum Hintereisjoch und über den Hintereisferner weiter hinunter bis wir wieder auf die Aufstiegsspur treffen. Dieser folgend zurück zum Ausgangspunkt.

 

Abfahrtsvariante: Bei entsprechenden Bedingungen kann auch über das Steinschlagtal nach Kurzras abgefahren werden. 

Abfahrt vom Gipfel bis zum Hintereisjoch. Hier , auf italienischer Seite, südlich kurze Abfahrt Richtung zur Äußeren Quellspitze mit kurzen Aufstieg zum Quelljoch. Dort jenseits, durch eine Rinne, sehr steil abwärts zum Steinschlagferner. Nun dem Steinschlagtal über schön gestuftes Gelände talauswärts folgen. Bei genügend Schnee bis unterhalb der Bachschlucht, ansonsten schon oberhalb sofort recht hinaus, zur Rodelbahn des Lazauner Skigebiet queren und auf dieser zurück nach Kurzras.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Fahrpläne der öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol gibt es hier

Anfahrt

Von Meran oder dem Reschen kommend ins Schnalstal abbiegen und bis nach Kurzras am Talende.

Parken

Großer gebührenfreier Parkplatz der Schnalstaler Gletscherbahnen am Ende der Fahrstraße

Koordinaten

DD
46.756033, 10.783490
GMS
46°45'21.7"N 10°47'00.6"E
UTM
32T 636205 5179598
w3w 
///entfacht.trägerin.gräfin
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Zur normalen Skitourenausrüstung kommen noch Steigeisen und Pickel hinzu.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,9 km
Dauer
11:00 h
Aufstieg
2.083 hm
Abstieg
2.083 hm
Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour Skihochtour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.