Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren "Weichtalklamm" über Stock und Stein durch das Höllental - Weichtalhaus - Kientallerhütte 1340m
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

"Weichtalklamm" über Stock und Stein durch das Höllental - Weichtalhaus - Kientallerhütte 1340m

· 1 Bewertung · Wanderung · Wiener Alpen
Profilbild von Christian Sommer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Christian Sommer 
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Video: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
  • /
    Foto: Christian Sommer, Community
m 1600 1400 1200 1000 800 600 400 200 12 10 8 6 4 2 km
Die Weichtalklamm ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Bergsteiger. Das Weichtal in Niederösterreich ist ein etwa drei Kilometer langes Seitental des Höllentals an der Südostseite des Schneebergmassivs. Der Großteil ist schluchtartig ausgeprägt und daher wird dieser Teil des Tals auch als Weichtalklamm bezeichnet. in der Weichtalklamm geht es sprichwörtlich über Stock und Stein durch eine der schönsten Klammen Österreichs.
mittel
Strecke 13,4 km
6:35 h
1.395 hm
1.398 hm

Die Weichtalklamm ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Bergsteiger. Das Weichtal in Niederösterreich ist ein etwa drei Kilometer langes Seitental des Höllentals an der Südostseite des Schneebergmassivs. Der Großteil ist schluchtartig ausgeprägt und daher wird dieser Teil des Tals auch als Weichtalklamm bezeichnet. in der Weichtalklamm geht es sprichwörtlich über Stock und Stein durch eine der schönsten Klammen Österreichs.

Wie immer empfehle ich mein Video zur Tour: https://youtu.be/G-yDQtNpm_E

Der Weichtalklamm-Steig ist ein einfacher Klettersteig der Schwierigkeitsstufe A/B. Einzelne Abschnitte sind durch Leitern, Ketten und kurze Stahlseile versichert und erfordern daher Trittsicherheit. Dazwischen führt der Weg auch durch Gehgelände. Aufpassen muss man bei Nässe bzw. rutschigen Stellen und wie in jeder Klamm auf Steinschlag. Einen Helm würde ich sehr empfehlen.

Zur optimalen Vorbereitung auf jegliche Touren empfehle ich die Workouts auf meinem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/playlist?list=PLGoWuvyH709udlrR_JxzOJeuTuGRaz6BI

Autorentipp

Ich würde mich über ein Feedback freuen.

Follow me on Youtube:https://bit.ly/2yCMr4M

Follow me on Facebook:https://www.facebook.com/christian.sommer.35

Follow me on Instagram:https://www.instagram.com/christianxsommer/

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.484 m
Tiefster Punkt
542 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise allgemein:Auch beim Wandern gelten alle Sicherheitsregeln des Bergsports!Hier ein Überblick in sechs Punkten:

1. GEWISSENHAFTE TOURENPLANUNG: Wettervorhersage beachten, Gelände checken, Ausrüstung checken.2. VOLLSTÄNDIGE AUSRÜSTUNG: Eine Notfallsausrüstung mit Handy, Erste-Hilfe-Paket, Biwaksack und idealerweise eine Stirnlampe ist bei Wanderungen in den Bergen immer mit dabei.

3. REALISTISCHE SELBSTEINSCHÄTZUNG: Hinter den Hauptunfallursachen steckt in Wahrheit oft Selbstüberschätzung. Deshalb: Wanderungen langsam steigern, den Körper und die eigenen Fähigkeiten kennenlernen.

4. ORIENTIERUNG: Der Umgang mit Karte und Höhenmesser soll man beherrschen – eine Karte überhaupt richtig lesen zu können, ist nicht selbstverständlich. Vorsicht: Ein GPS-Gerät ist ein nützlicher Helfer, aber kein Kartenersatz!

5. VOR DEM WEGGEHEN: Informiere jemanden, wo du unterwegs sein willst, wann du zurückzukommen gedenkst.

6. WENN WAS PASSIERT: Notrufnummern solltest du schon im Handy eingespeichert haben: Der Alpine Notruf ist 140, der Euro-Notruf 112.

Haftungsausschluss:Tour auf eigene Gefahr! Es wird keinerlei Haftung bzgl. allfällig gegebener bzw. auftretender Alpingefahren (Wetter, etc..) übernommen. 

Weitere Infos und Links

https://www.youtube.com/c/christiansommer-hikes

Start

Der Start befindet sich am Parkplatz beim Weichtalhaus (545 m)
Koordinaten:
DD
47.748150, 15.768465
GMS
47°44'53.3"N 15°46'06.5"E
UTM
33T 557602 5288594
w3w 
///bereits.oben.ordnen

Ziel

Das Ziel befindet sich am Parkplatz beim Weichtalhaus

Wegbeschreibung

Höllental - Weichtalhaus - Weichtalklamm - Weichtal - Jacobsquell - Kientalerhütte - Ferdinant-Mayr-Weg - Weichtalhaus

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Man kann nur mit dem Auto oder dem Motorrad anreisen.

Anfahrt

Mit dem Auto

Koordinaten

DD
47.748150, 15.768465
GMS
47°44'53.3"N 15°46'06.5"E
UTM
33T 557602 5288594
w3w 
///bereits.oben.ordnen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ausrüstung allgemein:

* Wanderschuhe/Wanderstiefel* Kurze Wanderhose/lange Wanderhose/Zip-off Wanderhose* Funktionsshirt* Fleecepullover/Fleecejacke* Regenjacke* Funktionsunterwäsche* Wandersocken

Weitere Wanderausrüstung:* Wander-T-Shirt zum Wechseln* Regenhose* Isolationsjacke* Kappe oder Stirnband* Sonnenbrille (bei Touren in höheren Lagen ggf. Gletscherbrille* ggf. Mütze und Handschuhe* verstellbare Wanderstöcke* Wanderrucksack (ca. 20 Liter oder je nach Bedarf)* Regenhülle für den Rucksack* bei Schnee: Grödel und Gamaschen

Technik und Orientierung:* Topografisches Kartenmaterial* Kompass* aufgeladenes Handy, Powerbank* Stirnlampe* GPS-Gerät oder GPS-Uhr* Fernglas

Verpflegung:* Trinkflasche bzw. Trinksystem (mind. 2,0 Liter)* Brotzeit in geeigneter Brotdose* Energie-Gel und andere Verpflegung nach persönlicher Erfahrung

Gesundheit & Erste Hilfe:* Erste-Hilfe-Set* Blasenpflaster* Tape* Sonnencreme* Taschentücher* Zeckenzange/Zeckenkarte

Winter:* LVS-Gerät* Lawinensonde* Schaufel* Schneeschuhe/Ski

Sonstiges:* Pass/Versicherungsausweis* Bargeld* Taschenmesser* Outdoor-Feuerzeug/Feuerstahl


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,4 km
Dauer
6:35 h
Aufstieg
1.395 hm
Abstieg
1.398 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Rundtour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.