Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Warnow-Durchbruchstal Rundtour
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Warnow-Durchbruchstal Rundtour

· 4 Bewertungen · Wanderung · Mecklenburg-Schwerin · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Mecklenburg - Schwerin e.V. Verifizierter Partner 
  • Holzbrücke über die Warnow
    Holzbrücke über die Warnow
    Foto: outdoor-visions.com, Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
m 40 20 -20 -40 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km

Seltene Tiere und Pflanzen am wilden Fluss

Auf naturbelassenen, schmalen Wegen führt diese Tour durch den Naturpark Sternberger Seenland und das größte Durchbruchstal im Norden. Die Warnow hat sich hier ein bis zu 30 Meter tiefes Bett gegraben. Die ursprüngliche, wilde Landschaft genießen Wanderer ebenso wie Biber und Eisvögel.

geöffnet
leicht
Strecke 3,7 km
1:25 h
106 hm
110 hm
52 hm
-17 hm

Autorentipp

Eisvögel lieben unberührte Landschaften und stille Gewässer. An der Warnow ist er für den aufmerksamen Wanderer noch recht häufig zu beobachten.
Profilbild von Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
Autor
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern
Aktualisierung: 03.08.2022
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
52 m
Tiefster Punkt
-17 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

Kartenempfehlung
Nordland Verlag: Naturpark Sternberger Seenland, ISBN 3-928397-28-1
Klemmer-Verlag: Sternberger Seenland, ISBN 978-3-940175-13-7
Kompass Verlag: Sternberger Seenlandschaft, ISBN 978-3-85026-124-1

Start

Parkplatz am Naturschutzgebiet »Warnow Mildenitz Durchbruchstal« bei Groß Görnow (35 m)
Koordinaten:
DD
53.751651, 11.836249
GMS
53°45'05.9"N 11°50'10.5"E
UTM
32U 686996 5959624
w3w 
///kürze.bahnlinie.alten
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz am Naturschutzgebiet »Warnow Mildenitz Durchbruchstal« bei Groß Görnow

Wegbeschreibung

Rundtour: 4 km

Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Naturschutzgebiet »Warnow Mildenitz Durchbruchstal« bei Groß Görnow. Bevor es richtig losgeht, informiert eine Infotafel über diese besondere Landschaft. Zunächst führt der Weg hinab zur Warnow und einige Hundert Meter am Ufer entlang, bis die Wanderer eine Holzbrücke erreichen. Hier beginnt der Aufstieg über einen schmalen Pfad zu den Resten einer über 1000 Jahre alten Höhenburg. Eine Schautafel gibt einen Überblick über die slawische Anlage. Wer mehr über diese historische Epoche erfahren möchte, kann im nur sechs Kilometer entfernten Freilichtmuseum in Groß Raden auf Zeitreise gehen.
Dem Burgwall folgend, verläuft der Weg in bis zu 30 Metern Höhe über der Warnow parallel zum Flussufer. Prächtiger Mischwald mit urigen Weißbuchen umgibt die Wanderer auf diesem Teilstück bis zu einer Schafkoppel. Dort treffen sie auf die Warnow und begleiten den Fluss über wilde Feucht- und Naturwiesen zurück in den Wald. Bei Klein Raden quert eine Brücke die Warnow. Gleich dahinter befindet sich ein Rastplatz.
Nun geht es am anderen Flussufer zurück. Neben den Wanderern zwängt sich die Warnow durch ein enges Tal. Geröll und Gestein in ihrem Bett sorgen für einen wildwasserartigen Flussverlauf. Die steil aufragenden Uferhänge verleihen dieser Landschaft fast Mittelgebirgscharakter. Hier und da sind die Nagespuren der Biber zu erkennen. Sogar ihre Burg ist zu sehen. Und mit etwas Glück lassen sich die großen Nager sogar am Ufer blicken. Kräftige Rotbuchen schließen ihr Blätterdach über den Köpfen der Wanderer. Und im Frühjahr bilden Buschwindröschen, Leberblümchen, Lerchensporn, Lungenkraut und Maiglöckchen einen zarten Blumenteppich am Waldboden.
Auf dem Rückweg zum Parkplatz entdecken Wanderer immer wieder Findlinge. Diese riesigen Steine brachten die Gletscher in der letzten Eiszeit hierher. Tafeln am Wegesrand informieren über ihre Reise.

 

Sehenswert: Holzbrücke, slawischer Burgwall, Naturwiesen, Rastplatz, Findlinge
Abstecher: Archäologisches Freilichtmuseum in Groß Raden; Naturparkzentrum Sternberger Seenland in Warin. Dort kann man sich über die verschiedenen Ausflugsziele und weitere Wandertouren des Naturparks informieren

 

www.auf-nach-mv.de/wandern-warnow-durchbruchstal

 

Übernachtungsmöglichkeiten:

Touristinformation Sternberg
Am Markt 3 | 19406 Sternberg
fon +49 3847 44 45 35
fax +49 3847 44 45 70
touristinfo@stadt-sternberg.de
www.stadt-sternberg.de

 

Weitere Informationen:

Naturpark Sternberger Seenland
Am Markt 1 | 19417 Warin
fon +49 38482 23527-0
fax +49 38482 23527-20
info-ssl@lung.mv-regierung.de
www.naturpark-sternbergerseenland.de

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

RUFBUS Verbindung der Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim (Voranmeldung mind. 2 Stunden) von Sternberg ZOB nach Groß Görnow. Mehr Informationen und Fahrplan

Anfahrt

ab 19406 Groß Görnow der Beschilderung zum Parkplatz Durchbruchstal folgen

Parken

mittelgroßer, kostenloser Parkplatz

Koordinaten

DD
53.751651, 11.836249
GMS
53°45'05.9"N 11°50'10.5"E
UTM
32U 686996 5959624
w3w 
///kürze.bahnlinie.alten
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Zum Beispiel:
Nordland Verlag: Naturpark Sternberger Seenland, ISBN 3-928397-28-1
Klemmer-Verlag: Sternberger Seenland, ISBN 978-3-940175-13-7
Kompass Verlag: Sternberger Seenlandschaft, ISBN 978-3-85026-124-1

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes und bequemes Schuhwerk, wetterangepasste Bekleidung, lange Hosen, Proviant (v.a. ausreichend zu Trinken), Sonnenschutz (Creme, Mütze), evtl. Mückenspray

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(4)
Juliane Schützel
10.06.2019 · Community
Tolle Landschaft! Sehr sehenswert!
mehr zeigen
Foto: Juliane Schützel, Community
Foto: Juliane Schützel, Community
Norbert Pürschel
07.05.2018 · Community
Wunderschöne Tour! Zwischenzeitlich fühlten wir uns wie im Schwarzwald. Nur eine Dauer von gut 2 Stunden stimmt nicht so recht. Wir haben für die Runde eine gute Stunde gebraucht. :-)
mehr zeigen
Gemacht am 06.05.2018
Simone Schwerin
11.09.2017 · Community
War einfach nur toll.
mehr zeigen
Montag, 11. September 2017 09:58:51
Foto: Simone Schwerin, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 5

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,7 km
Dauer
1:25 h
Aufstieg
106 hm
Abstieg
110 hm
Höchster Punkt
52 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 4 Wegpunkte
  • 4 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.