Start Touren Wanderung zur Kapelle San Bernardo (mit Hund)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Wanderung zur Kapelle San Bernardo (mit Hund)

· 5 Bewertungen · Wanderung · Como
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Klaus Winstel
  • Das Ziel aus weiter Ferne
    / Das Ziel aus weiter Ferne
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • Frei laufende Ziegen
    / Frei laufende Ziegen
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • Aussicht auf den Comer See
    / Aussicht auf den Comer See
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • Die gegeüberliegende Seite des Comer Sees
    / Die gegeüberliegende Seite des Comer Sees
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • kurze Rast in steilem Gelände
    / kurze Rast in steilem Gelände
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • tolle Aussicht auf Gravedona von einer Kuppe aus
    / tolle Aussicht auf Gravedona von einer Kuppe aus
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • weiter oben gibt es nur noch Gras und Steine
    / weiter oben gibt es nur noch Gras und Steine
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / kurzes felsiges Stück
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / der Kapelle schon viel näher
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / der Abstieg von der Kapelle aus
    Foto: Klaus Winstel, Community
  • / das Innere der Kapelle
    Foto: Klaus Winstel, Community
600 800 1000 1200 1400 m km 1 2 3 4 5 6 7

Sehr schöne Bergwanderung, Wald, Wiese, Felsen. Tolle Aussichten, abwechslunsreiche Landschaft.
mittel
7,5 km
2:15 h
554 hm
560 hm
Der Rundweg beginnt oberhalb von Musso im Wald, man läuft dann steil bergauf, teils auch über Wiesen und kleine Bäche. Nach 30min kommt man zu einigen Gebäuden, hier grasen auch freilaufende Ziegen. Weiter oben wird es dann immer karger, man geht über Wiesen oder etwas Geröll. Kürzere Passagen sind auch felsig, mit kleinen Absätzen. Ausblicke gibt es unterwegs immer wieder, insbesondere auf einem Platteau ein Stück unterhalb der Kapelle. Die Kapelle selbst ist recht schlicht und unscheinbar, bietet aber eine tolle Aussicht auf den See. Der Abstieg ist anfange ein schmaler Pfad später wandert man viel auf breiten Schotterwegen.

Autorentipp

Navigationsgerät ist aufgrund der etwas verwirrenden Wegeführung sehr von Nutzen. Festes Schuhwerk ist erforderlich, da es einige steinige und felsige Passagen gibt.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1115 m
Tiefster Punkt
557 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

festes Schuhwerk, da die Kapelle über 1100m liegt kann es auch im Sommer etwas kühler sein, Jacke mitnehmen.

Start

Via del Marmo oberhalb von Musso (555 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.116743, 9.266496
UTM
32T 520591 5107053

Ziel

Via del Marmo oberhalb von Musso

Wegbeschreibung

In Musso sucht man die kleine Straße (Via del Marmo) die steil bergauf führt. Es gibt dann am Start der Wanderung rechts einen kleinen Parkplatz für 3-4 Autos. Man kann aber auch davor und danach noch seitlich an der Straße parken. Dem schmalen steilen Bergpfad folgt man dann bis zu einigen Häusern. Danach war es etwas schwierig den richtigen Weg, der zur Kapelle führt zu finden. Ein Navigationsgerät ist hier sehr nützlich. Im weiteren Verlauf folgt man dann dem vorhandenen Pfad bis zur Kapelle. Nach der Kapelle geht es weiter auf dem gut sichtbaren Pfad der später auf einen breiten Schotterweg mündet. Diesen geht man bergab bis zum Ausgangspunkt.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

3,8
(5)
Wally
19.07.2019 · Community
Ein kurzer Zusatz: Wer krabbeln muss ist vom markierten Weg abgekommen. Kann man machen; es gibt schöne Alternativpfade. Aber wer sich unsicher fühlt, geht einfach bis zur letztgefunden Markierung zurück und orientiert sich neu. Dann ist der Aufstieg völlig ungefährlich.
mehr zeigen
Wally
19.07.2019 · Community
Sehr schöne Tour. Herrliche Ausblicke. Ein Abstecher zum Kreuz (vorgelagert Richtung Dongo) ist empfehlenswert. Auch ein paar Meter hinter San Bernardo den Gegenhang hinauf bietet tolle Perspektiven. Die Wegmarkierung ist etwas speziell, vorallem bei hohem Gras manchmal erst spät zu sehen, aber mit Karte/App kein Problem. Technische Schwierigkeiten gibt es kaum. Ein trittsicherer Wanderer kommt ohne Einsatz der Hände aus.
mehr zeigen
Gemacht am 04.07.2019
Andreas Kuhn
18.04.2019 · Community
Wir sind den Trail zum zweiten Mal gelaufen. Nach dem Einstieg von der Straße (schmaler Weg mit Schild) folgt man immer den orangenen Wegemarkierungen. Nach den beschr. Häusern eher links steil nach oben halten Markierungen suchen. Es gibt einige exponierte Teile Trittsicherheit !. Da oft steil ist der Weg anstrengend berghoch. Dafür traumhafte Aussichten. Es lohnt sich. Hund sollte 100% fit sein Herrchen auch. Vor der Kapelle besser den Weg über den Hügel wählen als den eigentlichen Weg (links am Steilhang), da ziemlich exponiert und ungesichert.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,5 km
Dauer
2:15 h
Aufstieg
554 hm
Abstieg
560 hm
Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.