Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Wanderung zur Bonn-Matreier-Hütte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Wanderung zur Bonn-Matreier-Hütte

Wanderung · Osttirol
Profilbild von Carsten Orth
Verantwortlich für diesen Inhalt
Carsten Orth
  • /
    Foto: Carsten Orth, Community
  • /
    Foto: Carsten Orth, Community
  • /
    Foto: Carsten Orth, Community
  • /
    Foto: Carsten Orth, Community
  • /
    Foto: Carsten Orth, Community
  • /
    Foto: Carsten Orth, Community
  • /
    Foto: Carsten Orth, Community
  • /
    Foto: Carsten Orth, Community
  • /
    Foto: Carsten Orth, Community
  • /
    Foto: Carsten Orth, Community
m 3000 2500 2000 1500 10 8 6 4 2 km

Landschaftlich abwechslungsreicher Rundweg hoch über dem mittleren Virgental Die Bergwanderung zur Bonn-Matreier-Hütte bietet ein landschaftliches Erlebnis mit mehreren Einkehrmöglichkeiten. Von der Terrasse der Nilljoch-Hütte kann man das westliche Virgental überblicken, von der Bonn-Matreier-Hütte reicht der Panoramablick über die gesamte Lasörlinggruppe bis hin zu den Dolomiten. Der eindrucksvolle Rundweg lädt an vielen Stellen zum Verweilen ein, zumal wir mit etwas Glück auch Murmeltiere bewundern können.
leicht
11,7 km
6:30 h
1273 hm
1294 hm
Aufstieg zur Nilljoch- und zur Bonn-Matreier-Hütte Um einige Höhenmeter zu sparen, kann man mit dem Auto bis zum Parkplatz in Buden fahren. Ab dem Parkplatz folgen wir erst einmal dem geteerten Fahrweg, der nach einer Serpentine in einen Almweg mündet. Dieser führt an einigen kleinen Häusern vorbei in Richtung der Nilljoch-Hütte, wobei der Weg zusehends steiler wird. Nachdem aus dem breiten Weg ein normaler Pfad geworden ist, wird es phasenweise richtig steil. Hier sind Trekkingstöcke von Vorteil und die eine oder andere Pause im Schatten ist willkommen.   Nach etwas mehr als einer Stunde erreicht man einen kleinen Sattel. Auf einer kleinen Anhöhe in westlicher Richtung liegt nun 5 Minuten entfernt die Nilljoch-Hütte (beschildert). Diese liegt nicht direkt am Wegesrand, allerdings sollte man den kleinen Umweg in Kauf nehmen, da man von der Alm aus einen herrlichen Rundblick auf die Lasörlinggruppe und das hintere Virgental genießen kann. Hinter der Nilljoch-Hütte führt der Weg erst einmal etwas flacher in Richtung der Bonn-Matreier-Hütte. Später geht es kurzzeitig über einen Fahrweg weiter. Nach dem man die Nillalm erreicht hat, die nochmals als Verpflegungsstation nach der Nilljoch-Hütte genutzt werden kann, folgt man wieder - nun etwas steiler - einem Wanderpfad. Schon bald sehen wir die Bonn-Matreier-Hütte, die allerdings noch mindestens 45 Gehminuten entfernt ist. Je näher man der Hütte kommt, desto steiniger wird der Weg. Die letzten Meter durch den bereits länger sichtbaren kurzen Steilaufschwung bringen noch einmal den Kreislauf in Schwung, so dass man sich freut, wenn man sich auf der schönen Sonnenterrasse niederlassen kann. Von der Terrasse aus hat man einen herrlichen Ausblick auf die Lasörlinggruppe und einige Gipfel der Dolomiten. Wer noch Kondition hat, kann von der Hütte aus den nahen 3070 m hohen Rauhkogel in etwas mehr als einer Stunde besteigen. Achtung: Der Aufstieg ist schwieriger als der Hüttenzustieg und erfordert ausreichende Bergerfahrung sowie Schwindelfreiheit. Zwei Varianten für den Abstieg Für den Abstieg bieten sich dem Wanderer zwei Alternativen an: Einerseits der Höhenweg zur Eisseehütte und von dort ins Tal. Und andererseits über das kleine Nilljochtal. Letzteres erfordert allerdings erst einmal einen kurzen Aufstieg in Richtung des Rauhkogels, bis man die Abzweigung des entsprechenden Weges erreicht. Ab hier folgt man rechts dem Pfad über Geröll unschwierig in Richtung einer kleinen Scharte, zu der es etwas steiler hinauf geht. Auf der anderen Seite der Scharte ist der Weg auf etwa 50 Metern etwas schmaler und leicht abschüssig, so dass diese Variante nur hinreichend erfahrene Bergwanderer in Angriff nehmen solllten.  ¤ Wenig später kann man mit etwas Glück eines der zahlreichen Murmeltiere fotografieren. Wem dies jedoch verwehrt ist, der kann sich immerhin an der fantastischen Aussicht auf die Lasörlinggruppe erfreuen, bevor es auf dem Abstieg ca. 300 Höhenmeter zum Talboden zu überwinden gilt. Dank des recht steilen Weges werden diese Höhenmeter jedoch  recht schnell „abgebaut“.  Im Talboden angelangt folgt man ca. 100 Meter links dem Fahrweg, von dem dann ein kleiner Pfad in Richtung der Nilljoch-Hütte führt. Den kompletten Aufstieg zu dieser Hütte muss man aber nicht mehr bewältigen, sofern man dem Fahrweg folgt. Einige Kehren später kann man diesen bequem auf dem beschilderten Weg in Richtung des Parkplatzes folgen – sicherlich nicht besonders interessant, allerdings erspart man sich den Gegenanstieg zur Nilljoch-Hütte. Ab hier folgt man dann dem Aufstiegsweg bis zum Parkplatz in Buden. Fazit: Lange, aber landschaftlich sehr reizvolle Wanderung.

Autorentipp

Tolle Aussicht auf die gesamte Lasörlinggruppe Beim Aufstieg überblickt man das gesamte Virgental mit Matrei im Osten und Hinterbichl im Westen

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Höchster Punkt
2756 m
Tiefster Punkt
1534 m

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
47.009820, 12.429370
GMS
47°00'35.4"N 12°25'45.7"E
UTM
33T 304606 5209462
w3w 
///weites.dünnem.dehnung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,7 km
Dauer
6:30h
Aufstieg
1273 hm
Abstieg
1294 hm

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.