Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wanderung von Krün zu den Soiernseen nahe Mittenwald
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteig empfohlene Tour

Wanderung von Krün zu den Soiernseen nahe Mittenwald

Klettersteig · Zugspitzregion
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Die Fischbachalm
    / Die Fischbachalm
    Foto: Jürgen Pudlo, Outdooractive Redaktion
  • / Einer der Soiernseen.
    Foto: Elena Klevtsova, Outdooractive Redaktion
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 10 8 6 4 2 km Soiernhaus Fischbachalm
Diese anspruchsvolle Bergwanderung führt uns zu einem der Lieblingsorte von König Ludwig II., den Soiernseen.

 

schwer
Strecke 9,8 km
4:20 h
836 hm
69 hm
Nicht umsonst waren die Soiernseen eines der Lieblings-Ausflugsziele des "Märchenkönigs" König Ludwig II., so schön wie sie gelegen sind. Bevor wir dort ankommen, führt uns ein schweißtreibender Aufstieg noch an die ehemalige Jagdresidenz von König Ludwig II. Technisch ist am Lakaiensteig zwischen der Fischbachalm und dem Soiernhaus einige Trittsicherheit gefragt, auch ist die Tour aufgrund ihrer Länge (20 km) eher für konditionsstarke Wanderer geeignet. Wir bewegen uns unterhalb der Baumgrenze auf Pfaden und Forststraßen, am Lakaiensteig sind an ausgesetzten Stellen Drahtseilversicherungen angebracht. Eine Möglichkeit zur Einkehr und Übernachtung gibt es im Soiernhaus (geöffnet von Mitte Mai bis Mitte Oktober) direkt an den Seen. Hier könnt Ihr Euch in einer Video-Reportage des BR einen ersten Eindruck dieses Wanderziels verschaffen.

 

Profilbild von Julia Gebauer
Autor
Julia Gebauer
Aktualisierung: 23.05.2016
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Soiernhaus, 1.608 m
Tiefster Punkt
Krün, 857 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wer Hin- und Rückweg an einem Tag bewältigen will, sollte die Länge der Tour nicht unterschätzen.

 

Weitere Infos und Links

Information Busverbindungen nach Krün, www.alpenpark-karwendel.org

 

Soiernhaus, www.soiernhaus.de

 

Gästeinformation Krün, www.kruen.de

 

Gästeinformation Karwendel, www.karwendel.org und www.alpenpark-karwendel.org

 

 

Start

Krün, Parkplatz am Sägewerk (861 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Wegbeschreibung

Wir starten am Wanderparkplatz beim Krüner Sägewerk und queren die Isar, um uns dann an dem großen Schild links zu halten. Entlang eines Schotterweges (für Fahrzeuge gesperrt) wandern wir nun etwa 500 m entlang, bis wir an eine Weggabelung kommen. Wir gehen rechts und überqueren einen Graben, um anschließend auf einem recht breiten Weg die Ochsenstaffel zu umgehen. Meist sind wir hier im Wald unterwegs, es geht mal steiler, mal weniger steil des Wegs entlang. Nach etwa 1,5 h Gehzeit erreichen wir die Fischbachalm, die in einem Sattel gelegen ist (im Sommer teilbewirtschaftet). Ab hier entscheiden wir uns für den Lakaiensteig als aussichtsreiche Aufstiegsvariante zum Soiernhaus: Wie früher die Bediensteten des Königs, nur heute mit mehr Ruhe und Genuss, wählen wir den Weg rechts der Fischbachalm (beschildert) und wandern zunächst durch einen lichten Wald. Später erreichen wir freies Gelände, hier wird der Pfad schmaler und an einigen Stellen ausgesetzt (Trittsicherheit erforderlich). Wenn wir uns unterhalb des Soiernhauses an einer Weggabelung befinden, können wir dem Schild nach rechts zu den Seen folgen. Der Rückweg erfolgt auf derselben Route.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Mittenwald, weiter mit dem Bus nach Krün

 

Anfahrt

B2 in Richtung Mittenwald, in Krün geht es links zum Wanderparkplatz

 

Parken

Wanderparkplatz am Sägewerk in Krün

 

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass, Karwendelgebirge, 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, evtl. Teleskopstöcke

 

Grundausrüstung für Klettersteige

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Klettersteigset
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Klettersteig- oder strapazierfähige Sicherheitshandschuhe
  • Selbstsicherungsschlinge und HMS-Karabiner
  • Ggf. Nachsicherungsset (für Beginner und Kinder)
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
9,8 km
Dauer
4:20 h
Aufstieg
836 hm
Abstieg
69 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.