Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wanderung - Pilzsteig - Von Neustadt nach Gehren - Thüringer Wald
Tour hierher planen Tour kopieren
Themenwegempfohlene Tour

Wanderung - Pilzsteig - Von Neustadt nach Gehren - Thüringer Wald

Themenweg · Thüringen· geöffnet
LogoThüringer Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Thüringer Wald Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Pilzsteig
    / Pilzsteig
    Foto: https://www.ilm-kreis.de/
  • / Rennsteig-Touristinformation - Neustadt a.R.
    Foto: Winfried Hupel, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Reischeltaler Teich
    Foto: Winfried Hupel, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Intercamping und Bungalowpark Großbreitenbach
    Foto: Winfried Hupel, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Abzweig Pilzsteig am "Fuchsbau"
    Foto: Winfried Hupel, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Hotel Hohe Tanne - Großbreitenbach
    Foto: Winfried Hupel, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Fürst Karl-Günther-Denkmal
    Foto: Heike Blum, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Fürst Karl-Günther-Denkmal (gezoomt)
    Foto: Heike Blum, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Aussichtspunkt am Denkmal - Langer Berg
    Foto: Heike Blum, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Wanderer auf dem Pilzsteig
    Foto: Siegfried Beyer, CC BY-SA, Siegfried Beyer
  • / Wanderparkplatz Herschdorf
    Foto: Winfried Hupel, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Schwemmtalhütte
    Foto: Winfried Hupel, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Hacklochsteich
    Foto: Heike Blum, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Hacklochsteich mit Seerosen
    Foto: Winfried Hupel, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Abzweig Jesuborner Wald
    Foto: Heike Blum, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Kleines Fürstendenkmal Gehren
    Foto: Heike Blum, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Schlossruine Gehren
    Foto: Winfried Hupel, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Schlossruine Gehren, Eingangsportal
    Foto: Winfried Hupel, CC BY-SA, Thüringer Wald
  • / Infopunkt Schlosspark Gehren
    Foto: Winfried Hupel, CC BY-SA, Thüringer Wald
m 900 800 700 600 500 400 22 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Her(r)bergskirche Neustadt … Rennsteig Aussichtsturm Haubegipfel … Rennsteig
Erwandern Sie die herrliche Natur des Thüringer Waldes auf einem der schönsten Naturlehrpfade zwischen dem Rennsteig und dem Ilmtal. 
geöffnet
mittel
Strecke 22,3 km
6:30 h
282 hm
581 hm
800 hm
476 hm

Der 22 km lange Pilzsteig führt von Neustadt/Rstg. durch das malerische Reischeltal, an der "Glas-Stadt" Großbreitenbach und dem ehemaligen Europäischen Pilzpark Gillersdorf vorbei hinauf auf den Langen Berg mit seinem Denkmal und im weiteren Verlauf nur noch talwärts dem Wanderabschluss in Richtung Gehren entgegen.

Entlang des Steiges können sich Wanderer und Naturliebhaber vielseitig über Pilze, Heilkräuter, geologische, gebietstypische und historische Besonderheiten bis hin zur Heilwirkung des Geo-Magnetismus informieren. Dessen Heilwirkung basiert übrigens auf dem Zusammenwirken von Heilpflanzen, heilwirkenden Pilzen, der besonderen geomagnetischen Wirkung des Gebietes und der körperlichen Bewegung an sich.

Im nahenden Herbst wird der Pilzsteig seinem Namen erst gerecht. Wenn die letzten warmen Sonnenstrahlen des Sommers auf die hellen Waldböden fallen und regennasse Feuchtigkeit das Myzel zum Leben erwachen lässt, dann gibt es für die Vielfalt der Pilze kein Halten mehr. 

Autorentipp

Der Aussichtspunkt am Fürst Karl-Günther-Denkmal (höchster Punkt der Tour mit 809 m über NN) bietet eine herrliche Aussicht in das Thüringer Land.
Profilbild von Winfried Hupel
Autor
Winfried Hupel
Aktualisierung: 17.05.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Fürst Karl-Günther-Denkmal, 800 m
Tiefster Punkt
Schloßpark Gehren, 476 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Rennsteighotel & Gasthof "Hubertus"

Weitere Infos und Links

Pilzsteig.de

Start

Rennsteig-Touristinformation Neustadt/Rstg. (am Kreisel) (784 m)
Koordinaten:
DD
50.582667, 10.933816
GMS
50°34'57.6"N 10°56'01.7"E
UTM
32U 636903 5605202
w3w 
///anderer.zuerst.erhöhter

Ziel

Gehren Touristinfosäule am Schloßpark (Amtsstraße)

Wegbeschreibung

Start der Wanderung ist Neustadt/Rstg. Ortsmitte an der Rennsteig-Touristinformation (Kreisel) – lohnenswert sind ein Besuch sowohl der Touristinfo als auch des Rennsteigmuseums.

Wir gehen auf dem Rennsteig ein kurzes Stück entlang der Straße in Richtung Kahlert. Vor dem Glasstudio Zipin (Besuchermöglichkeit) auf der linken Seite befindet sich ein großer hölzerner Pilz, der den Einstieg in den Pilzsteig auf der ersten Strecke durch das Reischeltal markiert. Gelegentlich wird das Reischeltal von Einheimischen auch Reuscheltal genannt, wie auf einigen älteren Wegweisern noch zu sehen ist.

Die erste thematische Informationstafel befindet sich an der Mondscheinwiese, die zweite im Vaterunsertal, die dritte am Abzweig Haubenweg und die vierte kurz vor dem Campingplatz Großbreitenbach.

Bevor wir jedoch das Vaterunsertal erreichen, passieren wir den links des Weges gelegenen Reischelteich mit darum platzierten Sitzbänken und einer Schutzhütte.

Weiter dem Wanderweg und der Beschilderung folgend gelangen wir nach ca. 3 km dann nach Großbreitenbach.

Wir lassen den Campingplatz, vorbei an einer weiteren Übersichtstafel des Pilzsteiges, rechts liegen und biegen auf Höhe der Wegegabelung Schwimmbad/Fuchsbau (Einkehr in die Gaststätte Fuchsbau möglich) nach links in Richtung Hohe Tanne/Pilzsteig/Rennsteig ab.

Auf der Hohen Tanne angekommen geht es wenige Meter entlang der L 1047 mit Überquerung derselben auf Höhe der Brücke. Hier befindet sich rechter Hand auch das gleichnamige Hotel. Danach wieder im Wald gehen wir parallel zum Ilm-Rennsteig-Radweg über den Wanderweg talwärts Richtung Möhrenbach und biegen dann nach ca. 1,3 km rechts in südliche Richtung hangaufwärts ab.

Am Waldausgang nehmen wir den linken von drei nach Gillersdorf führenden Wegen. Optional kann man auch den mittleren Weg wählen, da dieser parallel zum eigentlichen Wanderweg führt und im weiteren Verlauf auf diesen mündet.

Am Ausgangspunkt dieser drei nach Gillersdorf führenden Routen befand sich einst der Euro-Pilzpark. Leider wird er aufgrund nicht ausreichender finanzieller Mittel seit Jahren nicht mehr bewirtschaftet. Eine Informationstafel zu Pilzen befindet sich jedoch noch am ehemaligen Zugang zum Park, direkt an der Ortsverbindungsstraße Hohe Tanne – Gillersdorf.

Oberhalb von Gillersdorf angekommen, läuft man links in Richtung Langer Berg aufwärts, vorbei an einer weiteren Informationstafel sowie Bänken.

Auf der Anhöhe dann wird man durch einen schönen Ausblick über die südöstlich gelegene Landschaft und die anrainenden Ortschaften belohnt.

Wir folgen der Beschilderung Pilzsteig/Denkmal nach rechts und steuern nach ca. 150 m an der Waldkante entlang auf die nächste Informationstafel sowie überdachte Sitzgruppe zu. Auch von diesem Punkt aus kann man einen herrlichen Blick über das Thüringer Bergland genießen.

Direkt unterhalb dieses Punktes befinden sich die alten Schieferbrüche, wie man auch der dortigen Informationstafel entnehmen kann.

Wir verfolgen den in Folge recht steinigen und steileren Weg 1 km weiter aufwärts auf den Kammweg des Langen Berges und das Lange-Berg-Denkmal. Dort angekommen, befindet man sich auf dem höchsten Punkt des Pilzsteiges mit einer Höhe von 809 m über NN und einer herrlichen Aussicht in nordwestlicher Richtung in das Thüringer Land. Überdachte Sitzgruppen und eine Aussichtsbank laden zum Verweilen ein.

Weiter geht es auf dem Kammweg, vorbei an einer Informationstafel, am Jägerhäuschen und der ehemaligen Gaststätte „Höhenblick“ (heute nur noch Wohnhaus) in Richtung Willmersdorf/Herschdorf.

An der ersten Wegegabelung nach knapp einem Kilometer (Sitzgelegenheit zur Rast) verlassen wir daher den Hauptweg und wenden uns nach rechts, ziemlich steil bergab, bis zur Waldkante oberhalb Willmersdorfs und der dortigen Informationstafel.

Der Pilzsteig führt im weiteren Verlauf links an der Waldkante entlang Richtung Herschdorf. Zu diesem Weg sagen die Einheimischen auch gern Panoramaweg, da die Aussicht auf den Thüringer Wald bis ins Saaletal wunderschön und einfach gigantisch ist.

Am Abzweig nach Herschdorf (ein Abstecher nach rechts in den Ort und die dortige Verkaufsstelle mit Kaffee und Imbiss ist möglich) befinden sich ein Wanderparkplatz mit Bänken und eine Schutzhütte.

Weiter geht es auf dem Panoramaweg am Waldsaum geradeaus. Nach etwa 300 m befindet sich links ein Steinbruch mit einem Hochmoor. Nach weiteren 100 m biegen wir an einem weiteren Wanderparkplatz mit Sitzgruppe links in Richtung Herschdorfer Sportplatz ab.

Zu diesem hoch und der Wegeführung folgend jetzt bergab, sind wir in Richtung Gehren unterwegs.

An der Wegegabelung „Hundegrab“, (Beschreibung Hundegrab, Informationstafel Pilzsteig, überdachte Sitzgruppe) biegt man rechts in den talwärts führenden Weg in Richtung Jesuborn/Pennewitz ab. Immer diesem Weg folgend, fast bis zum Waldausgang, biegt man dann nach links ab und läuft von da aus bis zum Wanderparkplatz „Fuchsrot“ (Infotafel Pilzsteig, Sitzgruppe), gelegen an der B 88 zwischen Jesuborn und Pennewitz.

Von dort nach links, der Beschilderung „Pilzsteig Gehren“ folgend, geht es vorbei an der Schwemmtalhütte (Rast-, Unterstell- und Grillmöglichkeit) und dem Hacklochsteich (auch Reinhardsteich genannt), bestückt mit herrlichen Seerosen. Auch hier befinden sich mehre Bänke und Informationstafeln mit Wissenswertem zum Wald.

Ca. 200 m nach dem Teich geht es rechts ab, immer der Beschilderung folgend, bis an die Finnlandsiedlung in Gehren. Am dortigen Einstiegspunkt in den Pilzsteig von Gehren aus biegen wir links zum „Kleinen Denkmal“ ab, von dem aus man rechts in die Stadt über den Schlosspark und die Schlossruine zum Zentralpunkt am Informationsterminal in der Amtsstraße geleitet wird.

An diesem zentralen Punkt befinden sich im Umkreis von 50 m 2 Gaststätten, ein Fleischer mit Imbissangebot, ein Bäcker mit einer Cafeteria und die Bushaltestelle, um mit der Buslinie 304 zurück zum Ausgangspunkt nach Neustadt/Rstg. zu gelangen.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Neustadt am Rennsteig erreichen Sie mit dem Bus 304 aus Richtung Ilmenau (Anbindung DB). Nutzen SIe zur Reiseplanung den folgenden Link zum Reiseportal der Deutschen Bahn:
→ Anreise nach Neustadt am Rennsteig

Von Gehren verkehrt die Buslinie 215 zurück zum Ilmenauer Bahnhof. 

Rückreise von Gehren nach Neustadt am Rennsteig:
→ Reiseauskunft zurück zum Ausgangsort der Tour
Nutzen Sie im Idealfall die Buslinie 303 ab Gehren Richtung Großobreitenbach und steigen dort in die Linie 304 Richtung Neustadt am Rennsteig um.

Anfahrt

 Von der A71 kommend Abfahrt 15 (Ilmenau Ost) und weiter auf der B88 Richtung Langewiesen / Gehren. Biegen Sie in Gehren nach Süden auf die L1047 Richtung Neustadt a.R. / Großbreitenbach ab. Wechseln Sie vor Großbreitenbach nach Westen auf die L1143 Richtung Neustadt am Rennsteig. 

Parken

Neustadt/Rstg.:

Parkplatz in der Ortsmitte am Nahkauf-Einkaufsmarkt, gegenüber der Kirche (Google-NAV-Punkt)

Wanderparkplatz am Bauhof, westlicher Ortsausgang (Google-NAV-Punkt)

Koordinaten

DD
50.582667, 10.933816
GMS
50°34'57.6"N 10°56'01.7"E
UTM
32U 636903 5605202
w3w 
///anderer.zuerst.erhöhter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

  • festes Schuhwerk
  • Regenbekleidung
  • Erste-Hilfe-Set
  • Getränkereserve
  • GPS-Navigationsgerät oder Smartphone

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
22,3 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
282 hm
Abstieg
581 hm
Höchster Punkt
800 hm
Tiefster Punkt
476 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B Etappentour aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.