Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wanderung Dollendorf-Ripsdorf-Alendorf
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Wanderung Dollendorf-Ripsdorf-Alendorf

Wanderung · Eifel
Profilbild von Jürgen Kaluzny
Verantwortlich für diesen Inhalt
Jürgen Kaluzny
  • Dollendorfer Kreuzweg, Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    / Dollendorfer Kreuzweg, Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • Sankt-Antonius-Kapelle bei Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    / Sankt-Antonius-Kapelle bei Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Burg Dollendorf, Schloßthal, Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Ausblick über das Ahrtal von der Burg Dollendorf, Schloßthal, Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wacholderheide über dem Lampertstal bei Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wacholderheide über dem Lampertstal bei Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wacholderheide im Lampertstal bei Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Lampertstal bei Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Ruhebank am Wacholderweg zwischen Dollendorf und Ripsdorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wacholderheide zwischen Dollendorf und Ripsdorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Landschaft zwischen Dollendorf und Ripsdorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Landschaft zwischen Dollendorf und Ripsdorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Landschaft zwischen Dollendorf und Ripsdorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Landschaft zwischen Dollendorf und Ripsdorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wacholderheide bei Ripsdorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wacholderheide bei Ripsdorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Pfarrkirche St. Johann Baptist, Ripsdorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Pfarrkirche St. Johann Baptist, Ripsdorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Fachwerkhäuser in Ripsdorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wanderzeichen bei Ripsdorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Landschaft zwischen Ripsdorf und Alendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Landschaft zwischen Ripsdorf und Alendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Kalvarienberg (links), Wacholderheide und Alendorf (rechts), Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / ehem. Pfarrkirche St. Agatha, Alendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Kalvarienberg, Alendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Ausblick Richtung Ripsdorf vom Kalvarienberg, Alendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / ehem. Pfarrkirche St. Agatha vom Kalvarienberg, Alendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Kalvarienberg, Alendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wacholderheide vom Kalvarienberg, Alendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Lampertstal vom Kalvarienberg, Alendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Wacholderheide im Lampertstal bei Alendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Lampertstal zwischen Alendorf und Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Lampertstal zwischen Alendorf und Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Lampertstal zwischen Alendorf und Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Landschaft bei Dollendorf, Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
  • / Landschaft bei Dollendorf (rechts), Eifel, NRW, Deutschland
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
m 500 450 400 350 16 14 12 10 8 6 4 2 km
abwechslungsreiche Wanderung durch verschiedene Gebiete mit Wacholderheide und durch das schöne Lampertstal vorbei an historischen Sehenswürdigkeiten
mittel
Strecke 16,6 km
4:28 h
292 hm
292 hm
517 hm
383 hm
Von Dollendorf wandert man nach Schloßtal mit seiner Burg. Dann geht es durch die Wacholderheide hinunter ins Lampertstal. Durch weitere kleinere Gebiete mit Wacholderheide geht es über die Höhe nach Ripsdorf mit seiner alten Kirche. Dann läuft man hinüber nach Alendorf mit seiner alten Kirche und zum Kalvarienberg mit einem tollen Blcik über die Hänge mit Wacholderheide. Durch das Lampertstal und anschließend über die Höhen wandert man zurück nach Dollendorf.

Autorentipp

Stärken kann man sich im Restaurant Breuer, wo man auch übernachten kann. http://www.breuer-ripsdorf.de
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Kalvarienberg bei Alendorf, 517 m
Tiefster Punkt
Lampertstal nördlich von Dollendorf, 383 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Dollendorf (433 m)
Koordinaten:
DD
50.375096, 6.706981
GMS
50°22'30.3"N 6°42'25.1"E
UTM
32U 336956 5582850
w3w 
///weiher.fängt.anzulocken

Ziel

Dollendorf

Wegbeschreibung

Wir verlassen Dollendorf nach Norden entlang der Strasse nach Ahrhütte. Am Ortsende folgen wir geradeaus dem Kreuzweg, der nicht zu übersehen ist. An den einzelnen Stationen erreichen wir die 1701 erbaue St.-Antonius-Kapelle. Hinter der Kapelle finden wir weitere Stationen des Kreuzweges, denen wir jedoch nicht folgen, sondern der Fahrstraße nach Schlossthal. Hier laufen wir den kurzen Weg hinauf zur Burg, die 1077 zum ersten Mal erwähnt wurde. Von hier hat man einen weiten Blick über das Tal der Ahr. Von der Burg aus wandern wir an einem Jugendzeltplatz vorbei in Richtung Lampertstal.

Dort wo wir wieder auf die Stationen des Kreuzweges treffen, gehen wir bis zu einer kleinen Senke am Talrand. Wir werden mit einem tollen Blick ins Lampertstal belohnt. Hier führt ein schmaler gut sichtbarer Weg durch einen Wacholderhang hinab ins Tal. Einzelne verblasste Zeichen mit der Nr. 31 sind zu sehen. Der heutige Weg führt lt. Karte am oberen Rand des Tals entlang, bevor er durch ein kleines Seitental hinabführt. Hier laufen wir das Lampetstal ohne Wanderzeichen aufwärts und kommen zu einer kleinen Straße, die das Tal quert. Während die Straße dem Tal nach Ripsdorf folgt, wandern wir geradeaus in ein Seitental dem Wanderzeichen W folgend. Der Wanderweg biegt kurz darauf links ab und verläuft eine zeitlang durch Wald. Der Weiterweg nach Ripsdorf führt dann durch ein leicht ansteigendes Tal mit schönen weiten Blicken auf die umliegenden Hänge, immer wieder durchsetzt mit Wacholderbüschen. Kurz nachdem wir die zuvor erwähnte Straße von Dollendorf nach Ripsdorf überquert haben, müssen wir noch einmal kurz ansteigen. An einem Wacholderhain entlang und später durch Wiesen und Felder erreichen wir schließlich Ripsdorf, mit seiner spätgotischen Kirche.

Nach einer Rast wandern wir entlang des Zeichen 37 Richtung Alendorf. Durch eine abwechslungsreiche Landschaft erreichen wir die aus dem jahr 1494 stammende "Bergkirche" von Alendorf, der ehemaligen Pfarrkirche. Von hier steigen wir, dem Eifelsteig folgend, entlang eines im 17. Jahrhundert erbauten Kreuzweges bis auf den Kalvarienberg. Von hier oben haben wir einen fantastischen Blick über die Umgebung, insbesondere die weiten Wacholderhänge der Umgebung.

Jetzt geht es etwas steiler ins Lampertstal hinab, dem wir eine zeitlang auf der linken Talseite folgen. Dabei geht es vorbei an der Versickerungsstelle des Lampertsbaches, der ab hier unterirdisch fliesst. Nur wenn es zuvor viel geregnet hat, führt er hier oben noch Wasser. Während wir hier noch Wasser vorfanden, führte der Bach in der Nähe von Dollendorf oberirdisch kein Wasser mehr. Der Eifelsteig führt uns schließlich über den Bach in ein Seitental hinein. Nach einer kurzer Strecke in den Wald hinein, biegen wir dem Zeichen 34 folgend nach links ab und kommen auf die Höhe. Das letzte Wegstück nach Dollendorf bietet immer wieder tolle Blicke über die Landschaft. Bald darauf haben wir den Ausgangspunkt unserer Wanderung wieder erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Köln kommend bis zum Ende der A 1 bei Blankenheim fahren; dort jedoch nicht abfahren sondern geradeaus und kurz darauf links auf auf die L 115. Es geht schließlich hinab ins Tal der Ahr und geradeaus den Berg hinauf. Oben auf der Höhe kommt dann die Ausfahrt Dollendorf.

Parken

irgendwo im Ort

Koordinaten

DD
50.375096, 6.706981
GMS
50°22'30.3"N 6°42'25.1"E
UTM
32U 336956 5582850
w3w 
///weiher.fängt.anzulocken
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Blankenheim-Oberes Ahrtal, Karte Nr. 12 des Eifelvereins, 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

der Witterung gemäß

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

gabi wendlandt
11.05.2018 · Community
endlich ein wanderweg der super ausgeschildert ist.über berg und tal ,stock und stein durch bezaubernde landschaft.leider blühten die orchideen im lambertstal noch nicht,aber es war ein genuss durch diese gegend zu wandern.mein hund konnte auch die meiste zeit frei laufen. die stärkung im restaurant breuer bestand aus dem "räuberschnitzel"salat konnte ich mir an dem grossartigen salatbuffet selbst zusammenstellen.lecker und frisch,preiswert und freundliches personal.auch für untrainierte geeignet.danke für den tollen wandertipp.
mehr zeigen
Gemacht am 10.05.2018

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,6 km
Dauer
4:28 h
Aufstieg
292 hm
Abstieg
292 hm
Höchster Punkt
517 hm
Tiefster Punkt
383 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.