Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wanderung am Hohenstein
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Wanderung am Hohenstein

· 1 Bewertung · Wanderung · Weserbergland
Profilbild von
Verantwortlich für diesen Inhalt
  • Panoramablick von der Klippe
    / Panoramablick von der Klippe
    Foto: , Community
  • / Der Schweinebaum
    Foto: , Community
  • / Blick aus einer Schlucht, oben an der Klippe
    Foto: , Community
  • / Wassertreten im Anschluss
    Foto: , Community
m 400 300 200 100 12 10 8 6 4 2 km
Winterliche Wanderung am Hohenstein und der Teufelskanzel.
12,1 km
3:38 h
218 hm
223 hm

Diese kleine Wandertour kann im Sommer wie Winter bestritten werden und verläuft einmal im Kreis.

Start ist der Wander-Parkplatz Kreuzsteinquelle (Google Maps Link). Hier gibt es etwa 60 Parkplätze, die sind allerdings unbewacht/nicht videoüberwacht, also bitte auf Wertgegenstände im Fahrzeug achten.
Zudem ist dort eine Infotafel, eine Sitzgelegenheit mit Tisch und ein Abfalleimer bereitgestellt.
Auch Wassertreten ist hier möglich, aber dazu später mehr.

Die Waldschänke Baxmannbaude wird als erstes passiert, sofern man sich entschließt im UZS zu gehen. Der Aufstieg ist bis zu diesem Punkt noch recht seicht, aber das ändert sich. Kurz danach hat man die Möglichkeit einem weiterhin leicht steigenden oder dem eher steilen, mit Stufen besetzten, Weg zu folgen (wir nahmen den steilen Weg).


Hat man das erfolgreich hinter sich gebracht, dann steht man direkt auf den Hohensteinklippen (Achtung: Absturzgefahr!). Der Blick von hier ist bei klarem Wetter einfach atemberaubend und reicht u. U. bis hinter Hameln ins Weserbergland.
Ein steinerner Tisch lädt zum picknicken ein.
An den Klippen kann man überall in die Wand eingeschlagene Kletterhaken sehen, hier wird bei gutem Wetter nämlich regelmäßig gebouldert.

Der Weg führt dann weiter Richtung Westen an der Teufelskanzel, oder auch Grüner Altar genannt, vorbei. Auch von hier hat man bei klarem Wetter einen guten Blick über das darunterliegende Land. 
Vorsicht, Menschen mit Höhenangst sollten beide Plätze, also Klippen und Teufelskanzel, besser meiden, da es tatsächlich steil in die Tiefe geht (~40m).

Bevor man den weiteren Weg Richtung Süden einschlägt, kann man die Gelegenheit nutzen und sich in der Schutzhütte etwas ausruhen, Energiereserven auffrischen und die erlebten Eindrücke verarbeiten.

Das letzte Stück bis zum Parkplatz ist eher unspektakulär, zumindest wenn man ohne offene Augen und Ohren unterwegs ist. Wer jedoch seine Sinne hoch- und die Gespräche herunterfährt, wird mit dem einzigartigen Waldleben um einen herum belohnt.
Selbst der Weg hat hier seinen eigenen Charakter, was aber keineswegs bedeuten soll dass er schlecht ist.

Am Parkplatz angekommen kann man sich nun auf den direkten Heimweg machen.
Oder man entledigt sich seines Schuhwerks und erfrischt Füße und Waden mit einer Kneipp-Kur. Hier befindet sich ein kleiner Bereich zum Wassertreten, zu dem eine kleine steinerne Treppe herabführt. Dort wurden Laufwege und Handläufe angebracht um einen sicheren Halt zu bieten.


Wir sind diesen Weg Ende Jan 17 gelaufen und die Gegend war schneebedeckt bei klarem Wetter. Die audiovisuellen Eindrücke waren daher einzigartig.

Höchster Punkt
357 m
Tiefster Punkt
138 m

Sicherheitshinweise

Der Felsrand oberhalb der Klippe ist nicht abgesichert, das bedeutet dort ist kein Geländer oder ähnliche Absturzsicherung. Wer hier nicht aufmerksam genug ist, der stürzt ca 40 Meter in die Tiefe.

Start

Koordinaten:
DG
52.191883, 9.311905
GMS
52°11'30.8"N 9°18'42.9"E
UTM
32U 521320 5782426
w3w 
///lieh.bestimmtes.wohnt

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
52.191883, 9.311905
GMS
52°11'30.8"N 9°18'42.9"E
UTM
32U 521320 5782426
w3w 
///lieh.bestimmtes.wohnt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist empfohlen, Butterbrot, Tee, Kekse und Wasser

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Ralf Aumann
29.06.2020 · Community
Sehr schöne Rundwanderung mit wunderschönen Ausblicken in die Umgebung. Wir waren vollkommen allein bei der Wanderung und konnten so auch die kleinen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand bestaunen. Insgesamt ist der Wanderweg gut zu gehen und, bis auf den steilen Anstieg, leicht zu bewältigen.
mehr zeigen
Gemacht am 29.06.2020
Quelle
Foto: Ralf Aumann, Community
Plateau Hohenstein
Foto: Ralf Aumann, Community
Blick Richtung Hameln
Foto: Ralf Aumann, Community

Fotos von anderen

Quelle
Plateau Hohenstein
Blick Richtung Hameln

Bewertung
Strecke
12,1 km
Dauer
3:38 h
Aufstieg
218 hm
Abstieg
223 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.