Start Touren Wandertrilogie Etappe 35 Alpe Gund/Immenstadt-Missen-Wilhams - Wasserläufer-Himmelsstürmer Route
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Mehrtagestour

Wandertrilogie Etappe 35 Alpe Gund/Immenstadt-Missen-Wilhams - Wasserläufer-Himmelsstürmer Route

Mehrtagestour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Allgäu GmbH Leitprodukte
  • Die Siedelalpe
    / Die Siedelalpe
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Ruine Hugofels
    / Ruine Hugofels
    Foto: mlaessig, Outdooractive Redaktion
  • Alpsee Immenstadt
    / Alpsee Immenstadt
    Foto: Christa Fredlmeier, Allgäu GmbH Leitprodukte
  • Obheiter über dem Alpsee
    / Obheiter über dem Alpsee
    Foto: Christa Fredlmeier, Allgäu GmbH Leitprodukte
Karte / Wandertrilogie Etappe 35 Alpe Gund/Immenstadt-Missen-Wilhams - Wasserläufer-Himmelsstürmer Route
600 800 1000 1200 1400 1600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Alpe Gund Jagd-Haus Hölzerne Kapelle Wasserfall im Steigbachtobel Immenstadt Ruine Hugofels Kleiner Alpsee Naturparkinformationszentrum Bühl Zaumberg Siedelalpe Pfarralpe Missen

mittel
19,7 km
5:30 h
462 hm
1087 hm

Autorentipp

Highlights auf der Etappe:

- Kalksteinaufschluss

- Aussicht auf Alpsee

- Carl Hirnbein Museum

outdooractive.com User
Autor
Christa Fredlmeier
Aktualisierung: 20.03.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1471 m
Tiefster Punkt
722 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Grundsätzlich sollten Sie vor jeder Wanderung auf der Wandertrilogie Allgäu das Wetter prüfen. Regen und/oder Nebel kann die Sicht stark beeinträchtigen, sodass es Sie sich schwieriger orientieren können. Gleichzeitig ist bei länger anhaltender feuchter Witterung mit erhöhter Rutschgefahr zu rechnen.

Da die Himmelsstürmer Route über die mittleren bis hohen Lagen der Allgäuer Alpen verläuft, ist unbedingt erforderlich, dass Sie alpine Erfahrung haben und trittsicher sind.

Somit sollten Sie auch mit exponierten, ausrutsch- und absturzgefährdeten sowie ungesicherten Gehpassagen über schroffem Gelände mit losem Geröll und selbst im Hochsommer mit Schneefeldern rechnen. Sie sollten trittsicher und schwindelfrei sein.

Zu Ihrer Sicherheit sind an einigen Stellen Seilsicherungen angebracht. Ebenfalls erfordern einige Abschnitte etwas mehr Kondition aufgrund von einfachen Kletterstellen. Hier kann auch mal Handeinsatz erforderlich sein. Gleichzeitig sind aber auch an einigen Passagen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Regensachen etc.

Weitere Infos und Links

www.immenstadt.de

www.naturpark-nagelfluhkette.eu

www.missen-wilhams.de

 

Start

Alpe Gund (1471 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.523751, 10.166377
UTM
32T 587803 5264028

Ziel

Missen-Wilhams, Hauptstraße

Wegbeschreibung

Am AlpSeeHaus startet die Wanderung und führt zunächst nach rechts am Ufer des Großen Alpsees entlang. An einem Campingplatz vorbei, unterquert man in Höhe eines Strandbades die Bahngleise, hält sich links und biegt nach ca. 200 m auf einen bergan führenden Schotterweg ein. In Zaumberg hält man sich an der T-Kreuzung links. Der Dorfausgang ist nach ein paar Schritten erreicht, dann sind es etwa 350 m bis zu einer Weggabelung. Rechts halten und dem Wegverlauf in Höhe eines Hauses nach links folgen. Sanft ansteigend, wandert man entlang von Wiesen und Wälder mit Aussicht auf Kleinen Alpsee und Nagelfluhkette zur Siedelalpe (Einkehr). Kurz nach der Alpe tritt man in einen Buchenwald ein, bleibt an dessen Ende auf dem geradeaus führenden Hauptweg und erreicht nach gut 250 m einen Abzweig zur Linken. Hier führt die blau markierte Wasserläufer-Route separat an der nahen Pfarralpe vorbei ins rund 3,4 km entfernte Missen-Wilhams. Die kombinierte Wasserläufer-Himmelstürmer-Route schwenkt mit Ziel Oberstaufen nach links. Nach einer Rast an der urigen Pfarralpe geht es über einen Wiesenweg hinunter bis zu einem Weg. Links abgebogen, wandert man an der nicht bewirtschafteten Städele-Alpe vorbei, biegt nach ca. 250 m rechts ab und passiert das Tuffenmoos. Auf einem Moorlehrpfad kann man das kleine Moor erkunden. Kurz nach dem Queren eines Bächleins wandert man nach rechts über eine Wiese und steigt durch ein Wäldchen bergab zum Stixnerbach und damit in den Ortsteil Missen. Die Hauptstraße führt durch den Ort zum Carl-Hirnbein-Museum.

Öffentliche Verkehrsmittel

Verkehrsgemeinschaft Oberallgäu

Tel. +49 (0) 8321 - 612238

www.oberallgaeu.org

 

Regionalverkehr Allgäu GmbH

Tel. +49 (0) 8322 - 96770

www.rvo-bus.de

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,7 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
462 hm
Abstieg
1087 hm
Etappentour aussichtsreich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.