Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wandern auf der 3. Etappe des Renchtalsteigs
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

Wandern auf der 3. Etappe des Renchtalsteigs

· 1 Bewertung · Mehrtagestour · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Panoramaausblick auf dem Bauernkopf, über Bad Peterstal-Griesbach
    / Panoramaausblick auf dem Bauernkopf, über Bad Peterstal-Griesbach
    Foto: Petra Boschert, System
  • / Der Karsee Glaswaldsee
    Foto: Petra Boschert, Klaus Gülker
  • / Wegzeichen Renchtalsteig
    Foto: Petra Boschert, System
  • / Die Blitzhütte - Schutzhütte und Rastmöglichkeit, unweit von der Teufelskanzel
    Foto: Petra Boschert, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
  • / Teufelskanzel
    Foto: Petra Boschert, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
  • / Auf dem Weg zur Teufelskanzel.
    Foto: Petra Boschert, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
  • / Der Holchenwasserfall
    Foto: Petra Boschert, Kur und Tourismus GmbH Bad Peterstal-Griesbach
m 1000 900 800 700 600 500 400 300 200 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Wanderung auf der 3. Etappe Fernwanderwegs Renchtalsteig in Bad Peterstal-Griesbach. Los geht es im Ortskern Bad Peterstals, das Etappenziel ist die Alexanderschanze.
mittel
Strecke 19,6 km
6:00 h
921 hm
353 hm
Die 3. Etappe des Renchtalsteigs startet am Kulturhaus Bad Peterstal (410 hm) und endet bei der Alexanderschanze auf dem Kniebis. Bei der Lettstädter Höhe (966 hm) ist der höchste Punkt der Etappe erreicht. Die Tour zeichnet sich durch eine abwechslungsreiche Streckenführung aus. Sahnetupfer und gleichzeitig auch Lohn für die Mühen des Aufstiegs, sind wunderschöne Panoramaausblicke. 

Autorentipp

Wer sich, auf der Seeebene angekommen, nicht mit dem Blick hinunter auf den Karsee "Glaswaldsee" begnügen möchte, der kann an dieser Stelle die Tour auch kurzerhand umlegen und hinab zum See steigen. Der See wird dann fast umrundet, über die Bruderhalde führt der Weg wieder aufwärts zum Renchtalsteig.
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Alexanderschanze, 969 m
Tiefster Punkt
Lettstädter Höhe, 400 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.bad-peterstal-griesbach.de

 

Start

Kurhaus Bad Peterstal (400 m)
Koordinaten:
DD
48.427037, 8.207402
GMS
48°25'37.3"N 8°12'26.6"E
UTM
32U 441365 5364068
w3w 
///darf.wörterbücher.pfundige

Ziel

Renchtalsteigportal bei der Alexanderschanze (schräg gegenüber dem Parkplatz Alexanderschanze)

Wegbeschreibung

Vom Standort Kurhausbrücke Bad Peterstal geht es am Kurhaus vorbei über die L 96, weiter über den Kurhaus Parkplatz zum Standort Aufgang zum Sportplatz, steil bergauf zum Sportplatz. Von hier über die Standorte Frentzeck – Erlengrund – Holchenwasserfall zum Palmspring. Ab dem Palmspringeck wandern wir über das Langenberg Ries – Seeebene Straße zur See-Ebene (940 m ü. NN). Der Renchtalsteig trifft hier erstmals auf den Westweg. Nach weiteren 400 m wird der Aussichtspunkt Seeblick erreicht, von hier bietet sich eine bezaubernde Aussicht auf den See, ins Seebach- und Wolftal, bei günstigem Wetter bis zur Schwäbischen Alb.

Weiter geht es zur Lettstädter Höhe (Stein 77 - ehemaliger Grenzstein, der das Bistum Straßburg und das Gebiet des Fürsten von Fürstenberg trennte). Der Westweg wird hier wieder verlassen – über Wildwies - Bärenfelsen – Marienruhe geht es zum Rappenschliff, einer sehenswerten, senkrecht abfallenden Buntsandsteinformation. Weiter absteigend wird der Standort Wasserfall erreicht. Von dort geht es über einen schmalen, bergauf steigenden Pfad zu einer Forststraße, die zur Sexauer Hütte führt - weiter zum Standort Teufelskanzelweg, dort scharf rechts durch die Teufelskanzel. Der Weg, der sich zwischen riesigen Sandsteinquartern, teilweise über Stufen, 120 m emporschlängelt, ist sehr anspruchsvoll. Für dieses Teilstück sind unbedingt feste Schuhe sowie eine gewisse Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich.

Beim Schnepfenmoos trifft der Renchtalsteig wieder auf den Westweg. Von hier aus geht - durch Bannwaldgebiet - weiter über die Hildahütte - Graseck - Heuplatz - zum Parkplatz Neuer Höhenweg der sich in unmittelbarer Nähe der Alexanderschanze, einer Passhöhe zwischen Kniebis, Bad Peterstal-Griesbach, Oppenau und Baiersbronn befindet. Ihren Namen erhielt sie durch eine nach Herzog Karl Alexander von Württemberg benannte, 1734 erbaute Schanze zur militärischen Sicherung des strategisch wichtigen Übergangs an der württembergischen Grenze. Der Ausgangspunkt, das Renchtalsteigportal bei der Alexanderschanze befindet sich schräg gegenüber.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Offenburg (ICE und IC-Halt) bzw. Appenweier erreichen Sie Bad Peterstal-Griesbach mit der Ortenau-S-Bahn.

Ortenau-S-Bahn (OSB) 718: Haltstelle Bahnhof Bad Peterstal
Südwestbuslinie 7137: Haltestelle Rathaus Bad Peterstal

Am Etappenziel Nationalpark-Regiobus 118/F118

Anfahrt

Durch die Bundesstraße 28 sind sowohl die Rheintalautobahn (A5) als auch die Bodenseeautobahn (A81) rasch zu erreichen.

So erreichen Sie den Ausgangspunkt der Etappe 3 des Renchtalsteigs:

  • Autobahn A5, Ausfahrt Appenweier, B28 über Oberkirch und Oppenau nach Bad Peterstal-Griesbach, im Ortskern von Bad Peterstal an der Kirche rechts abbiegen, 400 m geradeaus. Der Parkplatz am Kurhaus befindet sich auf der linken Seite.
  • Autobahn A81, Ausfahrt Horb, B28 über Freudenstadt nach Bad Peterstal-Griesbach im Ortskern von Bad Peterstal an der Kirche links abbiegen, 400 m geradeaus. Der Parkplatz am Kurhaus befindet sich auf der linken Seite.

Parken

Parkplatz beim Kurhaus Bad Peterstal 

Koordinaten

DD
48.427037, 8.207402
GMS
48°25'37.3"N 8°12'26.6"E
UTM
32U 441365 5364068
w3w 
///darf.wörterbücher.pfundige
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Broschüre "Wandern auf dem Renchtalsteig"

Kartenempfehlungen des Autors

Genusswandern in Bad Peterstal-Griesbach (Maßstab 1:25.000) erhältlich bei der Tourist-Info Bad Peterstal-Griesbach, Tel. 07806 91000, www.bad-peterstal-griesbach.de

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe; Wanderstöcke; Rucksackverpflegung (keine Einkehrmöglichkeit im Tourenverlauf).

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Frage von Jeanne Klein · 16.09.2020 · Community
Wie kommen wir von der Alexanderschanze nach der Wanderung nachmittags wieder zurück an den Start oder zum Bahnhof?
mehr zeigen
Eine Verbindung mit dem Bus von der Alexanderschanze nach Bad Griesbach gibt es nur in der Saison von Mai bis Ende Oktober und auch nur an den Wochenenden und Feiertagen. Der Bus nennt sich "Über´n Buckel" und wird von dem Tarifverbund Ortenau (TGO) betrieben. Außerhalb dieser Zeit gibt es nur die Möglichkeit eines Taxis.
1 more reply

Bewertungen

4,0
(1)
Werner Mourer
25.09.2016 · Community
Tolle Natur, zum Teil einsame Pfade mit spektakulären Aussichten
mehr zeigen
Sonntag, 25. September 2016 20:13:08
Foto: Werner Mourer, Community
Sonntag, 25. September 2016 20:13:20
Foto: Werner Mourer, Community
Sonntag, 25. September 2016 20:13:39
Foto: Werner Mourer, Community
Sonntag, 25. September 2016 20:13:56
Foto: Werner Mourer, Community

Fotos von anderen

Sonntag, 25. September 2016 20:13:08
Sonntag, 25. September 2016 20:13:20
Sonntag, 25. September 2016 20:13:39
Sonntag, 25. September 2016 20:13:56

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,6 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
921 hm
Abstieg
353 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Geheimtipp Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.