Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wander- Klettersteigtour am Südrand des steinernen Meeres
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour Top

Wander- Klettersteigtour am Südrand des steinernen Meeres

· 1 Bewertung · Mehrtagestour · Saalfelden-Leogang
Profilbild von Ingo Pieper
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ingo Pieper 
  • An der Einsiedelei
    / An der Einsiedelei
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Zwischen Steinalm und Wiechenthaler Hütte
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Inversionswetterlage
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / In der Schuttreisse
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Der Neubau der Wiechenthaler Hütte
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Im Wildenthal Klettersteig
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Persailhorn Gipfel
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Mitterhorn Gipfel
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Der Saalfelder Höhenweg
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Im Saalfelder Höhenweg
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Achselhorn Gipfel
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Achselhorn Gipfel
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Am Saalfelder Höhenweg
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Abstieg vom Achselhorn
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Ein Loch im Weg
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / UNter der Weißbachscharte
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Der Weißbachfall von oben
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Kurz vorm Riemannhaus
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / In der Luegscharte
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Sundown in der Luegscharte
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / steile Schneefelder
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Unser Biwak von oben
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / ...unser Biwak von ganz oben
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Selbhorn Gipfel
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Selbhorn Südgipfel
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / komische Wolkenformation
    Foto: Ingo Pieper, Community
  • / Trockenraum
    Foto: Ingo Pieper, Community
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 500 40 35 30 25 20 15 10 5 km
Von Lichtenberg über die wunderschöne Peter-Wiechenthaler-Hütte, den Saalfelder Höhenweg und das Riemannhaus zum Selbhorn und zurück
schwer
40,3 km
1:10 h
3.450 hm
3.450 hm
Anfahrt zum Parkplatz Einsiedelei. Über Steinalm und Persailfossl zur Wiechenthaler Hütte. Nachmittags über Wildenthal Klettersteig zum Mitterhorn und über Saalfelder Höhenweg zurück, Übernachtung. Am nächsten Tag über Weißbachscharte und Eichstädter Weg zum Riemannhaus. Weiter über Buchauer Scharte zur Luegscharte. Etwas links der Scharte ist ein super Biwakplatz. Ebenerdig und Windgeschützt. Früh morgens geht es nun auf das Selbhorn und danach zurück zum Riemannhaus. Nach ausgiebiger Rast Abstieg über Fürstenbründl zum Parkplatz.

Autorentipp

Vorher über evtl. gesperrte Wege im Gebiet Steinalm / Sandten informieren. In unserem Falle war der Weg über das Fürstenbründl gesperrt wegen Hangabrutschern. Leider war die Wegsperrung nur von unten ausgehängt. Wir konnten das also erst sehn, als wir den heiklen, abgerutschten Hang bereits hinter uns hatten.
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.655 m
Tiefster Punkt
850 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Zwischen Buchauer und Luegscharte teilweise Altschnee bis spät in den Sommer. der Höhenweg zwischen Persailhorn und Weißbachscharte macht nur trittsicheren Wanderern Freude. Bei Schnee schätze ich dieses Stück als sehr gefährlich ein.

Start

Parkplatz Einsiedelei (858 m)
Koordinaten:
DG
47.439507, 12.862836
GMS
47°26'22.2"N 12°51'46.2"E
UTM
33T 338861 5256220
w3w 
///ethischer.vortritt.spricht

Ziel

Selbhorn

Wegbeschreibung

Wir starten früh morgens am Parkplatz Einsiedelei und folgen den Beschilderungen zur Einsiedelei, dann gehen wir weiter zur Metzger Steinalm. Ab hier über den Weg 412c unter den Südabbrüchen des Persailhorns zur Wiechenthaler Hütte. Ab Wiechenthaler Hütte steigen wir nun über den Wildenthal Klettersteig zum Persailhorn. Ab hier wird der Weg deutlich anspruchsvoller. Über steile Schuttfelder und teilweise ungesicherte Felspassagen (I) geht es weiter zum Mitterhorn. Der Saalfelder Höhenweg ist bereits kurz unter dem Gipfel des Mitterhorns beschildert. Nach Besuch des Gipfels geht es ein kurzes Stück zurück und dann den Markierungen folgend über den Höhenweg in Richtung Weißbachscharte mit Überschreitung von Äulhorn und Achselhorn. Dieser Weg ist absturzgefährlich und mit kurzen Kletterstellen (I - II) gespickt. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist hier essentiell. Nach ca. 2,5 Stunden erreichen wir die Weißbachscharte und gehen ab hier auf einfacherem Weg zurück zur Wiechenthaler Hütte. Nach diesem 10 Stunden langen Wandertag mit ca. 2000Hm bergauf und 1000Hm bergab ist uns ein tiefer Schlaf sicher. 

Am nächsten Tag geht es auf dem Abstiegsweg vom Vortag zurück zur Weißbachscharte und dem bezeichneten Weg folgend zum Praterstern. Ab hier ist der Eichstädter Weg gut beschildert und es geht in gemütlichen insgesamt 3,5 Stunden zum Riemannhaus. Nach ausgiebiger Stärkung gehen wir unter der Schönfeldspitze und vorbei an der Buchauerscharte bis zur 2450m hoch gelegenen Luegscharte. Hierfür folgen wir den Schildern ab Riemannhaus zunächst in Richtung Schönfeldspitze, dann Buchauerscharte und schließlich Richtung Luegscharte. Vorsicht! Die Zeitangaben auf den Schildern passen hier nach persönlicher Erfahrung überhaupt nicht! An der Luegscharte angekommen suchen wir uns einen geeigneten Biwakplatz. Von hier das schwindende Licht über den Hohen Tauern im Süden beobachten zu können ist schon ein ganz besonderes Erlebnis.

Der nächste Morgen. In aller Herrgottsfrühe gehen wir über steile Schneefelder und versicherte Bänder zum Selbhorn und beobachten den Sonnenaufgang über dem Alpenhauptkamm. Wir folgen danach dem Anstiegsweg zurück zur Luegscharte und können über beliebige Wegvarianten uns an den Schildern in regelmäßigen Abständen in Richtung Riemannhaus orientieren. Nach dem Mittagessen am Riemannhaus gehen wir nun durch die Ramseider Scharte und das Fürstenbründl zurück zum Parkplatz an der Lichtenbergstraße, wo unser Auto parkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Ab München kann man den Zug übere Wörgl (umsteigen ) nach Sallfelden Hbf nehmen. Ab hier kann man die letzten 3 km zu Fuß oder via Taxi zurücklegen.

Anfahrt

Ab München auf der A 8 in Richtung Salzburg fahren. Am Dreieck Inntal auf die A 93 in Richtung Innsbruck wechseln und dieser bis Oberaudorf folgen. Nun Richtung Niederndorf - Kössen  - Lofer - Saalfelden. Kurz nach dem Ortseingangsschild links nach Obsmark abbiegen und der Straße bis zum Ende folgen.

Parken

Parkplatz Lichtenbergstraße.

Stand 2020: Kostenlos

Koordinaten

DG
47.439507, 12.862836
GMS
47°26'22.2"N 12°51'46.2"E
UTM
33T 338861 5256220
w3w 
///ethischer.vortritt.spricht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Ingo Pieper 
08.07.2020 · Community
Tolle Tour, für die man ordentlich Schmalz in den Waden braucht. Wenn man einen Tag länger Zeit hat, kann man nach dem Abstieg vom Selbhorn auch über die Schönfeldspitze (I) zum Riemannhaus gehen.
mehr zeigen
Gemacht am 04.07.2020

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
40,3 km
Dauer
1:10h
Aufstieg
3.450 hm
Abstieg
3.450 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.