Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Wandberg und Karspitze - Bequemer 2-Gipfel-Aussichtsspaziergang
Wanderung Premium Inhalt

Wandberg und Karspitze - Bequemer 2-Gipfel-Aussichtsspaziergang

Wanderung · Ferienregion Kaiserwinkl
Verantwortlich für diesen Inhalt
KOMPASS-Karten Verifizierter Partner 
  • IMG_0469wandberghaus.jpg
    IMG_0469wandberghaus.jpg
    Foto: KOMPASS-Karten
m 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 10 8 6 4 2 km
Strecke 11,9 km
3:30 h
489 hm
489 hm
1.448 hm
975 hm

Im ersten Abschnitt des Aufstiegs und bei der Umrundung des Wandbergs verläuft der Weg auf einem nicht asphaltierten Fahrweg, der auch oft von Mountainbikern benutzt wird, für die die Wandberghütte ebenfalls ein beliebtes Tourenziel darstellt. Insgesamt bietet diese leichte und abwechslungsreiche Rundwanderung viele herrliche Rast- und Aussichtspunkte. 

> Von einem der drei möglichen Parkplätze 1 wandern wir hoch zum Gasthaus Schöne Aussicht 2, das mit seiner beeindruckenden Aussicht zum Zahmen Kaiser hinüber seinem Namen alle Ehre macht. Das Asphaltsträßchen geht nach der ersten Rechtskurve, bei zwei Marterln, in einen geschotterten Fahrweg über. Der breite Weg steigt leicht an, schattige Waldpassagen wechseln mit sonnigen, aussichtsreichen Hangabschnitten ab. Wir passieren die Abzweigung bei der Position

Rettenbach 3 links Richtung Karspitze (hier werden wir auf dem Rückweg abbiegen!) und folgen bei der nächsten Abzweigung 4 dem Schild nach rechts, um den Wandberg von rechts zu umrunden. Geradeaus weiter, auf dem Fahrweg, bleiben die Mountainbiker.

Wir steigen etwas an, kurz in den Wald hinein und anschließend wieder ins Freie, mit einem herrlichen Ausblick hinüber zum Kaiser und hinab zur Harlander Alm. Auf einem leicht ansteigenden Graspfad queren wir am Hang entlang, das Gipfelkreuz des Wandbergs meist im Blick, bis wir zu einem Almgebäude 5 kommen, vor dem links der sichtbare Schotterweg hinauf zum Wandberg abbiegt.

Der Weg ist im oberen Teil etwas schmäler und kehrenreicher, am Gipfelkreuz des Wandbergs 6 entschädigt aber ein herrlicher Rundumblick, der über die Innschleife zum Pendling und weiter über Kaiser, Kitzbüheler Alpen bis in die Chiemgauer Berge reicht.Wir steigen zunächst auf dem Aufstiegsweg ab bis zum Almgebäude e und halten uns dann links Richtung Wandberghütte. Wir folgen jetzt nicht dem Fahrweg, sondern einem Wiesenpfad, der uns an der kleinen Maria-Hilf-Kapelle vorbei führt und dann etwas steiler bergab zum Fahrweg. Links etwas unterhalb liegt die Burgeralm 7 (eigene Käserei) und vor uns bereits sichtbar die Wandberghütte 8, die wir nach wenigen Schritten erreichen. Von der Wandberghütte ein paar Meter auf dem Anstiegsweg zurück, dann bleiben wir auf dem Fahrweg rechts und wandern leicht abwärts in einem großen Links

bogen um den Wandberg herum. Wir erreichen wieder die Abzweigung 4, wo wir vom Fahrweg rechts abgebogen sind, und nach wenigen Minuten sind wir bei der Abzweigung 3, die uns links Richtung Karspitze weist. Vor der Rettenbach-alm halten wir uns links, steigen zunächst über Almwiesen hoch, bis wir wieder auf einen geschotterten Fahrweg stoßen, dem wir folgen. Bei der nächsten Verzweigung ist rechts hoch der sichtbare Pfad zur grasbewachsenen Karspitze 9 erkennbar. Etwas unterhalb des Holzkreuzes lädt eine wunderschöne Aussichtsbank zur Rast ein.

Beim Abstieg wieder ein paar Meter zurück auf den Hauptweg, dann wandern wir auf ein unmittelbar vor uns liegendes Almgebäude zu. Kurz hinter der Alm folgen wir den weiß-rot-weißen Markierungen über Alm- und Wiesengelände, verlassen also den breiten Forstfahrweg. Holzbohlen erleichtern den Übergang über teils sumpfige Wiesen, zum Schluss geht es über eine kleine Behelfsbrücke wieder auf einen breiten Weg, der von links herabführt. Diesen breiten Weg verlassen wir nach ein paar Metern wieder und steigen auf einem schmalen Pfad nach links in den Wald hoch. Ein kurzes Stück durch schattigen Wald, dann treten wir wieder ins Freie. Leicht abwärts über Almwiesen, vorbei an einem hölzernen Gedenkkreuz, bringen uns die Markierungen wieder auf einen breiteren Weg, der nach links zu einem Gebäude führt. Geradeaus weiter bergab ist eine beschilderte Wegverzweigung j zu erkennen. Hier nicht dem Weg zurück zum Almgebäude folgen, sondern noch ein paar Schritte weiter bergab, Richtung Sachrang, etwas steiler absteigend, bis man auf einen schmalen Schotterweg trifft, der nach links zur Schönen Aussicht beschildert ist.

Am Weidezaun entlang führt der schmale Schotterweg weiter bergab und bald sind links unten schon die Parkplätze an der Schönen Aussicht zu erkennen. Der Pfad wird etwas breiter und schlängelt sich in Kehren aussichtsreich am Hang entlang ber

gab Richtung Gasthaus Schöne Aussicht 2, das wir nach wenigen Minuten erreichen.

Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen