Start Touren Walserweg - auf den Spuren der Walser von Thusis nach Disentis
Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Mehrtagestour Etappentour

Walserweg - auf den Spuren der Walser von Thusis nach Disentis

2 Mehrtagestour • Adula-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt:
alpenvereinaktiv.com
  • Traversinersteg
    / Traversinersteg
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Viamala-Schlucht
    / Viamala-Schlucht
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Rofflaschlucht
    / Rofflaschlucht
    Foto: Graubünden Ferien Accommodation
  • Splügen
    / Splügen
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Splügener Bergkulisse
    / Splügener Bergkulisse
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Törli im Splügener Oberdorf
    / Törli im Splügener Oberdorf
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Aufstieg in Richtung Stutzalp
    / Aufstieg in Richtung Stutzalp
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Rast an der Stutzalp
    / Rast an der Stutzalp
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Steg über den Stutzbach
    / Steg über den Stutzbach
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Aufstieg zum Safierberg
    / Aufstieg zum Safierberg
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Z'hinderst im Safiental
    / Z'hinderst im Safiental
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Tomülpass
    / Tomülpass
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Grandiose Bergkulisse im Riedboda
    / Grandiose Bergkulisse im Riedboda
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Ursprünglichkeit im Valsertal
    / Ursprünglichkeit im Valsertal
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Vals
    / Vals
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Aufstieg nach Leis
    / Aufstieg nach Leis
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Höhenweg in Richtung Zervreila-Stausee
    / Höhenweg in Richtung Zervreila-Stausee
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Blick zum vergletscherten Güferhorn
    / Blick zum vergletscherten Güferhorn
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Grandioses Panorama
    / Grandioses Panorama
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Der Weiler Frunt, dahinter Güferhorn (links) und Zervreilahorn (rechts)
    / Der Weiler Frunt, dahinter Güferhorn (links) und Zervreilahorn (rechts)
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Staumauer des Zervreila-Stausees
    / Staumauer des Zervreila-Stausees
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Lampertschalp
    / Lampertschalp
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
  • Die letzten Meter zur Läntahütte
    / Die letzten Meter zur Läntahütte
    Foto: Stefan Neuhauser, alpenvereinaktiv.com
Karte / Walserweg - auf den Spuren der Walser von Thusis nach Disentis
1000 1500 2000 2500 3000 3500 m km 20 40 60 80 100 Thusis Zillis, posta Hotel Rofflaschlucht Splügen, Post Berggasthaus Turrahus Gasthaus Edelweiss Berghütte Länta Hütte SAC Capanna Motterascio CAS
Wetter

Auf den Spuren der Walser wandern wir in sieben Tagesetappen von Thusis am Hinterrhein bis nach Disentis am Vorderrhein. Dazwischen erwartet uns eine außerordentlich abwechslungsreiche Tour durch völlig unterschiedliche Berg- und Tallandschaften, stets begleitet von einem beeindruckenden Blick auf die hohen, teils vergletscherten Gipfel der Adula-Alpen.
mittel
111,7 km
37:00 Std
6030 hm
6165 hm
Gleich zu Beginn unserer Tour erwartet uns mit der Viamala-Schlucht ein beeindruckendes Naturdenkmal. Auf alten Saumpfaden überqueren wir später überraschend gut ausgebaute Pässe und erreichen so ursprüngliche Täler wie das Safiental oder das Valsertal. Doch spätestens ab der urigen Läntahütte wird das Gelände zunehmend alpiner. Um zur jeweils nächsten Hütte zu gelangen, ersteigen wir hohe, felsige Scharten, kommen an grün-blau schimmernden Stauseen vorbei und überqueren weite, völlig unberührte Hochebenen wie die berühmte Greina-Hochebene. Auf diese Weise erreichen wir zwischen der schroffen Hochgebirgswelt mit steilen Geröllfeldern und grobem Blockwerk immer wieder sanfte Alpweiden und blumenübersäte Bergwiesen.

Autorentipp

Vor allem in Schönwetterperioden in der Hochsaison empfiehlt sich eine vorherige Reservierung auf den Hütten, die als Stützpunkt genutzt werden.
outdooractive.com User
Autor
Redaktion DAV-Panorama
Aktualisierung: 26.06.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2759 m
695 m
Höchster Punkt
Passo Soreda (2759 m)
Tiefster Punkt
Brücke über den Hinterrhein bei Thusis (695 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Übergänge von der Läntahütte zur Capanna Motterascio (Etappe 5) und von der Capanna Motterascio zur Medelserhütte (Etappe 6) erfordern Trittsicherheit und etwas alpine Erfahrung. Auf den hohen Pässen (Passo Soreda und Fuorcla Sura da Lavaz), die auf diesen Etappen überschritten werden, ist außerdem bis in den Sommer mit Altschneefeldern zu rechnen. Insbesondere auf der 6. Etappe kann die Orientierung bei Nebel schwierig sein.

Die anderen Etappen weisen keine besonderen Schwierigkeiten auf.

Ausrüstung

Normale Bergwanderausrüstung. Für den Übergang von der Capanna Motterascio zur Medelserhütte über die Fuorcla da Lavaz (Etappe 6) können je nach Verhältnissen Steigeisen für die Querung des kleinen Gletschers hilfreich sein.

Weitere Infos und Links

Unterkünfte: www.rofflaschlucht.ch; www.turrahus.ch; www.edelweiss-vals.ch; www.vals.ch; www.laentahuette.ch; www.capannamotterascio.ch; www.medelserhuette.ch

Öffentliche Verkehrsmittel: www.sbb.ch; www.postauto.ch

Start

Bahnhof Thusis (702 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.698185 N 9.440279 E
UTM
32T 533660 5171719

Ziel

Bahnhof Disentis

Wegbeschreibung

Etappe 1:

Von Thusis (883 m) in Richtung Burganlage Hohen Rätien aufsteigen. Nach einem kurzen Abschnitt auf dem Forstweg beginnt der Pfad, der über den Traversinersteg in die Viamala-Schlucht führt. Am Viamala-Kiosk vorbei und über die Punt da Saransuns und die Anhöhe Cultira Dafora nach Reischen. Von hier entlang der Fahrstraße nach Zillis (945 m). Weiterfahrt mit dem Linienbus zum Hotel Rofflaschlucht.

Etappe 2:

Zunächst mit dem Linienbus zum Ausgangspunkt in Splügen (1457 m). Von Splügen dem die Fahrstraße abkürzenden Pfad bis Gadastatt folgen. Ab hier über Alpwiesen, vorbei an der Stutzalp, zum Safierberg (2486 m) aufsteigen. Auf der anderen Seite anfangs durch Geröll, dann entlang des grasbewachsenen Bergrückens steil hinunter zum Bodenälpli. Nun deutlich flacher entlang der Rabiusa talauswärts bis zum Turrahus (1694 m).

Etappe 3:

Vom Turrahus (1694 m) auf gutem, gleichmäßig ansteigenden Weg über Alpweiden hinauf zum Tomülpass (2412 m). Jenseits des Passes auf ebenfalls gutem Pfad hinunter zur Alp Tomül und weiter abwärts zum Riedboda, einer idyllischen Hochebene. Diese überqueren und weiter bis zu einem breiten Alpweg absteigen. Wenig später zweigt erneut ein Pfad ab, der die Kehren abkürzt. Zuletzt steil durch den Wald hinunter nach Vals (1252 m).

Etappe 4:

Von Vals (1252 m) auf steilem Wanderweg nach Leis und weiter nach Moos aufsteigen. Etwas später Einmündung in den Panoramaweg, der von Gadastatt herüberzieht. Diesem am Hang entlang bis nach Frunt folgen. Dann zum Teil steil hinunter zum Zervreila-Stausee (1862 m). Die Staumauer und später die Canalbrücke am Südende des Sees überqueren. Von hier auf anfangs breitem Weg entlang des Valser Rheins zur Lampertschalp und weiter zur Läntahütte (2090 m) aufsteigen.

Etappe 5:

Von der Läntahütte (2090 m) zurück in Richtung Lampertschalp bis zum Abzweig zum Passo Soreda. Nun steil und zuletzt über verblocktes Gelände hinauf zum Pass (2759 m). Auf der anderen Seite steil durch Geröll absteigen. Über die kleine Hochebene der Alpe Scaradra di Sopra und eine weitere Steilstufe hinab ins Val Scaradra und durch dieses hinunter zum Lago di Luzzone (1607 m). Zunächst am See entlang, dann mäßig ansteigend hinauf zur Capanna Motterascio (2193 m).

Etappe 6:

Von der Capanna Motterascio (2193 m) flach ansteigend zum markanten Felsblock des Crap la Crusch (2268 m) und weiter über die malerische Greina-Hochebene zum Passo della Greina (2355 m). Wenig später beginnt der steile, geröllige Aufstieg zur Fuorcla Sura da Lavaz (2703 m). Jenseits der Scharte über Schuttfelder und verblocktes Gelände zum Glatscer da Lavaz absteigen. Den kleinen Gletscher überqueren und weiter hinab ins Val Lavaz bis auf ca. 2200 m. Dann Gegenanstieg zur Medelserhütte (2524 m).

Etappe 7:

Von der Medelserhütte (2524 m) über leicht verblocktes Gelände steil abwärts zur Alp Sura, einer idyllischen Hochebene. Diese überqueren und anschließend am Hang entlang ins Val Plattas absteigen. Zuletzt auf Fahrweg bzw. Asphaltsträßchen hinunter nach Curaglia (1263 m). Von hier mit dem Bus nach Disentis.

Hinweis

Wildruhezone rechte Talseite: 20.12 - 30.04

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Internationale Bahnverbindungen bis Chur. Von hier mit der S-Bahn weiter nach Thusis.

Rückfahrt vom Ziel- zum Startpunkt: Mit dem RegioExpress von Disentis/Mustér bis Reichenau-Tamins. Von dort mit der S-Bahn nach Thusis.

Anfahrt

Auf der A13 über Chur bis zur Ausfahrt Thusis-Süd. Von hier der Straße in Richtung Bahnhof folgen.

Parken

Parkplatz Marktwiese südlich des Bahnhofs (kostenpflichtig).

Achtung: Wer sein Auto länger als 5 Tage abstellen will, benötigt eine Parkkarte, die vorab bei der Gemeinde Thusis erworben werden muss (Stand: August 2015). Nähere Infos unter www.thusis.ch.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Irene Schuler: Walserweg Graubünden, Rotpunktverlag, Zürich 2010.

Manfred Hunziker: SAC-Clubführer Bündner Alpen 2, SAC-Verlag, Bern 1996.

Kartenempfehlungen des Autors

Schweizer Landeskarte 1:50.000, Blätter 256 (Disentis/Mustér), 257 (Safiental), 266 (Valle Leventina), 267 (San Bernardino).

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (2)

haliiese joerensen
25.09.2015
WOW! Was für eine Tour ! Wiederholungsbedarf!!!
Bewertung
Gemacht am
09.09.2015

Udo Fehre
12.09.2015
Bewertung

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
111,7 km
Dauer
37:00 Std
Aufstieg
6030 hm
Abstieg
6165 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Etappentour Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Wetter Heute

Statistik

  • 7 Etappen
Wanderung Traversinersteg
10.09.2015
mittel Etappe 1
17,2 km
3:30 Std
720 hm
660 hm
von Redaktion DAV-Panorama,  alpenvereinaktiv.com
Bergtour Aufstieg zum Safierberg
10.09.2015
mittel Etappe 2
26 km
6:00 Std
1160 hm
925 hm
von Redaktion DAV-Panorama,  alpenvereinaktiv.com
Bergtour Abzweig zum Hora vor dem steilen Abstieg nach Vals
10.09.2015
mittel Etappe 3
12,9 km
5:00 Std
720 hm
1160 hm
von Redaktion DAV-Panorama,  alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Adula-Gruppe

Walserweg - Etappe 4: Vals - Läntahütte

Wanderung Durch den Weiler Frund mit Blick zum Zervreilahorn
10.09.2015
mittel Etappe 4
18,9 km
6:00 Std
1140 hm
300 hm
von Redaktion DAV-Panorama,  alpenvereinaktiv.com
Bergtour Lac di Luzzone von der Cap. Motterascio aus gesehen
10.09.2015
schwer Etappe 5
13,5 km
7:00 Std
1340 hm
1260 hm
von Redaktion DAV-Panorama,  alpenvereinaktiv.com
Bergtour Crap la Crusch
10.09.2015
schwer Etappe 6
12,3 km
6:00 Std
950 hm
600 hm
von Redaktion DAV-Panorama,  alpenvereinaktiv.com
Bergtour
10.09.2015
mittel Etappe 7
12,9 km
2:30 Std
10 hm
1270 hm
von Redaktion DAV-Panorama,  alpenvereinaktiv.com
: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.