Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Waldbreitbacher Wiedtraum
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Waldbreitbacher Wiedtraum

· 8 Bewertungen · Wanderung · Westerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
Karte / Waldbreitbacher Wiedtraum
m 400 300 200 100 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Abzweig Hochscheid Westerwaldsteig Abzweig Elsbach Wiedbrücke Wiedwanderweg Weiße Kreuz Wiedbrücke
Was für eine abwechslungsreiche Tour. So viel Westerwald! Das Wiedtal mal vom Ufer, mal von oben herab und mal von ganz oben. Berührung mit dem vulkanischen Erbe des Westerwaldes am Roßbacher Häubchen. Verschlungene Pfade, das Weiße Kreuz, muntere Bächlein, die teils schluchtengleich zur Wied strömen. Kleine Orte,  herrlich gelegene Schutzhütten und die Kloster- und Krippengeschichte von Waldbreitbach als Steilvorlage für einen Anschlusstag und seine Höhepunkte. Der Waldbreitbacher Wiedtraum nutzt den Wiedwanderweg, den Westerwald-Steig und für ein kurzes Stück auch den Klosterweg von Rengsdorf nach Waldbreitbach. Alle drei sind Prädikatswanderwege. Zwei kürzere Passagen sind nicht markiert, der Rest der Strecke nutzt örtliche Wanderwege mit entsprechender Markierung. Viel Vergnügen beim Waldbreitbacher Wiedtraum!
schwer
18,2 km
6:00 h
712 hm
712 hm
Die Wiedschaukel von Waldbreitbach ist ein interessantes Wandervergnügen. Die Tour spielt mit dem Relief des Wiedtales, nutzt mal das linke mal das rechte Ufer und nutzt die zertifizierte Wegenetze des Wiedwanderweges, des Westerwald-Steiges und für ein kurzes Stück auch des Klosterweges aus. Wunderschöne Wanderwege in halber Höhe entlang der Prallhänge, steile Passagen durch schluchtengleiches Terrain, der sagenhaft schöne Rundblick vom Roßbacher Häubchen, die herrlichen Passagen an der Grenzlinie von Wald und Weiden über Elsbach, das geschichtsträchtige Waldbreitbach mit zwei Klöstern, mit seiner Weihnachtskrippengeschichte und der sehenswerten Kirche Maria Himmelfahrt – eine Tour, die viele Höhepunkte zu bieten hat. Einkehr in Roßbach möglich, Einkehr in der Nähe von Elsbach und am Start- und Zielort die ganze Fülle eines kleinen Mittelzentrums im unteren Wiedtal.

Autorentipp

Von Hochscheid aus kann man zur Einkehr einen Abstecher zum Ortsteil Verscheid machen. Der Landgasthof Zur Erholung, Familie Paganetti, Tel. 02638/4139, Ruhetag Dienstag, www.zurerholung-paganetti.de. Wallfahrtskapelle Zur schmerzhaften Mutter Gottes in der Nähe ist unbedingt sehenswert. Der Abstecher zum Weißen Kreuz ist unbedingt zu empfehlen. Ein spiritueller Ort mit schöner Bank und wunderschönem Blick ins Wiedtal.

Sehenswertes
Kloster Marienhaus Glockscheid, Weißes Kreuz über dem Wiedtal, Kirche Maria Himmelfahrt,
Roßbacher Häubchen - sehenswerter Basaltaufschluss mit Aussichtskanzel

Profilbild von Michael Sänger
Autor
Michael Sänger
Aktualisierung: 20.02.2014
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Roßbacher Häubchen, 352 m
Tiefster Punkt
Wiedtal, 106 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei Hochwasser wird die Fußgängerbrücke über die Wied demontiert. Dann muss man für den Einstieg einen kleinen Umweg (wiedaufwärts) zur Straßenbrücke in Kauf nehmen.

Weitere Infos und Links

Touristik-Verband Wiedtal e.V.
Neuwieder Str. 61
D-56588 Waldbreitbach
Tel.  02638/40 17
Fax 02638/66 88
info@touristikverband-wiedtal.de

www.wiedtal.de

Übernachtung/Einkehr
4) Hotel Zur Post, 02638/2 80, Di Ruhetag, Jan-Feb auch Mo,
7) Landgasthof Zur Erholung in Verscheid, 02638/41 39, Di Ruhetag

Start

Tourist-Information Waldbreitbach, Neuwieder Str. 61 (114 m)
Koordinaten:
DG
50.551003, 7.416973
GMS
50°33'03.6"N 7°25'01.1"E
UTM
32U 387853 5601093
w3w 
///tage.erfolgreichen.gutshof

Ziel

Tourist-Information Waldbreitbach, Neuwieder Str. 61

Wegbeschreibung

Start (S) ist am Parkplatz hinter der Waldbreitbacher Tourist-Information im schönen alten Fachwerkhaus. Tipp: Wer dort guten Tag sagt, bekommt neben Fußbalsam des örtlichen Apothekers auch viele interessante Infos. Mit der W2 und der Zubringermarkierung zum Westerwald-Steig (W auf gelb-grünem Grund) zur Wied (1). Sollte die Wied Hochwasser führen, muss man am Kurpark entlang einen kleinen Schlenker bis zur Straßenbrücke machen. Sonst quert man über die hölzerne Fußgängerbrücke die Wied und ist flugs (W2) im Wald. Der örtliche Wanderweg W1 zweigt rechts ab und führt auf herrlichem Pfad in halber Höhe flussaufwärts. Oberhalb des Campingplatzes erreicht man den Talboden (2). Bergan mit Markierung Wiedwanderweg zum kleinen Ortsteil Gasbitze, anfangs asphaltiert, danach führt er, teils mit herrlichen Aussichten, über dem Steilufer auf Waldwegen bis zum Zusammentreffen mit dem Westerwald-Steig (3).  An Fischteichen vorbei, über auenhaften Talboden bis zu einer Fußgängerbrücke (4) über die Wied. Dann dem Weg auf der Uferböschung links bis zu einer Straße folgen. Durch Roßbach (vorbei an einem zertifzierten Wandergastgeber, Hotel Zur Post) dem Westerwald-Steig bergauf folgen, der bald am Waldrand im Laubwald verschwindet und an einer Wegegabelung die Möglichkeit eines Abstechers auf dem Balsaltlehrpfad (als Rundweg angelegt) zum Roßbacher Häubchen bietet. Bitte den schmalen Pfad halblinks bergan wählen. Es folgt eine Steilpassage bis zu einem Bergsattel. Hier zweigt ein steiniger Weg nach rechts ab und führt um die imposante Basaltwand mit dem für Basaltsteine typischen Oberflächenprofil herum. Der folgende Rastplatz ist aussichtsreich und urgemütlich. Wenn nach dem folgenden Pfadabstieg der Waldweg erreicht wird, bitte kurz links ab bis zum steilen Pfadanstieg zur Aussichtsplattform (5). Die Aussicht vom Roßbacher Häubchen ist einfach sensationell! Weit reicht der Blick über die Wiedhöhen, zum Hohen Westerwald und zum Naturpark Rhein-Westerwald. Abstieg auf gleichem Weg bis zum Waldweg, dann rechter Hand dem Westerwald-Steig (zugleich örtliche Markierung R 3) ins Tal folgen. An einer großen Wegegabelung über den Bachlauf scharf links den Westerwald-Steig verlassen und steil bergauf durch abwechslungsreiches Gelände wandern. Bitte an den folgenden Abzweigungen auf die Markierung R 3 achten. Beim Erreichen der L256 die Straße queren und immer geradeaus (kurz später zweigt der R 3 rechts ab) talwärts, bis man eine Weidefläche erreicht. Dem Abzweig rechts folgen bis zu einem alten Wegweiser, Richtung Elsbach (6). Links ab talwärts auf breitem Weg, am nächsten Abzweig links halten und in Höhe der ersten Häuser auf Asphaltweg zur Straße nach Breitscheid. Kurz links, bis rechts ein anfangs asphaltierter Feldweg in Kehren ansteigt. Später rechts, dann im rechten Winkel (am Waldrand entlang) bergan. Am nächsten Abzweig im rechten Winkel links herum (immer am Waldrand entlang). Kurz durch Wald, bis ein Waldweg erreicht wird. Rechts ab bergan bis zur Hauptstraße (7). Ab hier der örtlichen Markierung B1 nach rechts folgen. Später rechts ab mit der Markierung W2 durch das wunderschöne, teils schluchtenartige Bachtal.  Tipp: Vor dem Erreichen der Holzbrücke auf schmalem Pfad rechts zum Weißen Kreuz mit wunderschöner Aussicht ins Wiedtal (8). Auf gleichem Weg zurück und über die Holzbrücke bergauf, bis von rechts der Wiedwanderweg kommt. Ihm geradeaus folgen, bis von links der Klosterweg (9) dazustößt. Er leitet den Abstieg über Treppen zum Ausgangspunkt ein.

WM158 Tipp

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bf. Neuwied,  Bus 131 ab Bf. Richtung Neustadt Wied bis Waldbreitbach (www.bahn.de)

Anfahrt

A3, AS Neuwied Richtung Fernthal, L256 durch Fernthal Richtung Breitscheid. Weiter nach Roßbach auf der L256 und L255 nach Waldbreitbach.

Parken

Mehrere Parkplätze (zeitlich begrenzt) neben der Tourist-Information. Weitere kostenlose Parkplätze gibt es in der Nähe der Wied (Parkplatz Marktstraße) im Bereich der Fußgängerbrücke.

Koordinaten

DG
50.551003, 7.416973
GMS
50°33'03.6"N 7°25'01.1"E
UTM
32U 387853 5601093
w3w 
///tage.erfolgreichen.gutshof
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Verbandsgemeinde Waldbreitbach, 1:12.500, Ausgabe 2010, Preis 4,30 €, erhältlich bei der Tourist-Information in Waldbreitbach (Adresse siehe oben)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ein Fernglas mitnehmen, Getränke und Verpflegung für unterwegs (Einkehr in Roßbach möglich), Wanderhalbschuhe und Tagestourenrucksack

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,4
(8)
Schrankogel 
09.04.2020 · Community
Eine wunderschöne Tour. Sehr abwechslungsreich und tolle Ausblicke. Wegen Corona waren alle Gastronomiebetriebe geschlossen, aber wir waren darauf eingestellt.
mehr zeigen
Gemacht am 09.04.2020
Immer wieder schöne Weitblicke
Foto: Schrankogel, CC BY, Community
Profilbild
DAV Sektion Siegerland
Schöne Tour, hat einige Pfade dabei, schöne Ausblicke und auch Wegabschnitte durch Ortschaften. Die Gasthäuser waren wegen Corona allerdings geschlossen. Eine Baustelle beim Abzweig Elsbach war nicht schön anzusehen.
mehr zeigen
Gemacht am 08.04.2020
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Blick auf die Wied und das „Weiße Kreuz“
Immer wieder schöne Weitblicke
Abschnitt beim
Kaktus am Roßbacher Häubchen
+ 10

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,2 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
712 hm
Abstieg
712 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.